Media-Mania.de

 Mörderische Weihnachten

spannende Geschichten aus Skandinavien


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Weihnachten in Skandinavien. Unmengen von Schnee, dampfender Glögg und Menschen, die sich darauf freuen, das Fest im Kreise der Familie feiern zu können. Eine friedliche Festtagsstimmung und atemberaubende Winterlandschaften verleiten schnell dazu, an ein wahres Weihnachts-Winter-Paradies zu denken. Doch der Schein trügt. Denn wirft man einen Blick hinter die Kulissen, wird schnell offenbar, dass es auch im kalten Norden mörderisch zugehen kann. Elf Kurzkrimis, von Liza Marklund zusammengestellt, zeugen nur zu deutlich davon.

Weihnachtliche Gefühle und lang gehegte Traditionen sind das Thema eines interessanten Vorwortes der Herausgeberin Liza Marklund, in dem der Leser einiges über schwedische Weihnachtsbäume, Festtagsrituale und Kulinarisches erfährt. Danach geht es gleich in die Redaktion einer Stockholmer Zeitung, wo die Journalistin Annika Bengtzon eine spannende Silvesternacht erlebt. Häusliche Gewalt, Schweinegrippe und eine Überdosis Tabletten lassen sie zur Höchstform auflaufen, nachdem sie triste Feiertage ohne ihre Familie verbringen musste. Aber nicht nur die Erwachsenen haben es heutzutage in Skandinavien schwer. Auch die Kinder müssen viel erdulden, um ihre Familien glücklich zu machen. Schwere Zeiten sind es, über die Arne Dahl in seiner Geschichte "Die fliegende Mumie" berichtet und in der ungewöhnlich viele Kinder mit schweren Verletzungen in der Notaufnahme landen. Was hinter diesem winterlichen Phänomen steckt, klärt keine Geringere als Kriminalkommissarin Sara Svenhagen auf, die vielen Lesern bereits von Dahls Spezialeinheit für internationale Gewaltverbrechen bekannt sein dürfte. Eine ganz besondere Weihnachtsüberraschung hingegen, steht im Mittelpunkt von Kjell Erikssons Kurzkrimi, der mit einem ungewollten Mord endet und Ake Edwardson lässt seinen Protagonisten so lange Schnee schippen, bis er den Weg zu seinem eigenen Haus nicht mehr findet.

"Mörderische Weihnachten" ist eine Sammlung von spannenden, teilweise kuriosen, aber auch nachdenklich machenden Kurzkrimis, denen es wunderbar gelingt, gut zu unterhalten. Dabei stehen im Mittelpunkt der meisten Geschichten nicht die kriminellen Machenschaften in der Weihnachtszeit, sondern vielmehr die frevelhaften Ereignisse, die sich im winterlichen Skandinavien abspielen. So wird zum Beispiel von einem Holzdieb berichtet, der die Vorräte des Nachbarn plündert oder von einem ewig streitenden Geschwisterpaar, das nur aus Pflichtgefühl miteinander lebt. Aber auch geldgierige Familienangehörige und schlagende Männer fehlen nicht und machen eine Sammlung komplett, die von den Auswirkungen eines langen und kalten Winters auf die Psyche skandinavischer Bewohner erzählt. Dabei kommen die Freunde von makabren Geschichten genauso auf ihre Kosten, wie mordverwöhnte Krimifans. Storys, die je nach Lust und Laune nacheinander oder querbeet gelesen werden können, aber auch sehr unterschiedlich sind. Eine gute Gelegenheit, hinter die Vielfalt der skandinavischen Krimiliteratur zu schauen und den einen oder anderen Autoren für sich zu entdecken.

Fazit:
Elf unterhaltsame Geschichten erwarten den Leser, der die skandinavische Kurzkrimi-Sammlung "Mörderische Weihnachten" zur Hand nimmt. Angefangen von Liza Marklund über Arne Dahl, Ake Edwardson oder Helene Tursten, sind in diesem Buch zehn Autoren vertreten, die es wunderbar verstehen, die dunkle Seite des hohen Nordens zu zeigen.

Eine Leseprobe gibt es auf der Verlags-Website

Dorit Wiebke



Taschenbuch | Erschienen: 1. November 2010 | ISBN: 978-3548610153 | Preis: 8,95 Euro | 256 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das Mordshaus an der LahnNebelsturmSchneebrautTotenstille NachtWeißer Schnee, rotes Blut