Media-Mania.de

 Der Kuss des Anubis

Autoren: Brigitte Riebe
Verlag: cbj

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Eigentlich ist es der 15jährigen Miu von ihrem Vater, einem einflussreichen Balsamierer, verboten, ihrer Tante Taheb in der Gaststätte auszuhelfen und hätte Miu gewusst, was dieser lächerliche Verstoß dieses Mal für Auswirkungen haben würde, hätte sie vielleicht einmal gehorcht. Dabei ist es eigentlich nur ein Satz, der von einem auf den anderen Moment ihr Leben verändert: "Der Falke muss zum Himmel fliegen ", sechs einfache Worte, die Mius Atem zum stocken bringen, denn sie bedeuten nichts anderes als den Tod für Pharao Tutanchamun. Doch was tun wer wird einem kleinen Mädchen schon glauben? Doch es gibt ja noch Großmutter Raia, die noch immer Kontakte zum Königshof hat und sie glaubt Miu. Tatsächlich erhält Miu eine Audienz bei dem jungen Pharao, der einen tiefen Eindruck bei Miu hinterlässt, denn auch in den Augen des Pharaos sind Empfindungen für das Mädchen zu bemerken. Doch Miu bleibt kaum Zeit, darüber nachzudenken, was sein könnte oder darf, denn schon bald schreiten die Verschwörer zur Tat. Nur zu schnell muss Miu erkennen, dass diese Mordanschläge mehr zu bedeuten haben und Mius Familie tiefer in die Verschwörung verstrickt ist, als sie je geahnt hätte, denn die Vergangenheit der Familie verbirgt ein dunkles Geheimnis.

Mit "Der Kuss des Anubis" führt Autorin Brigitte Riebe ihre Leser zurück in die um 1330 vor Christus, in eine der Hochkultur dieser Zeit zu den Ägyptern.
Das Buch beginnt mit einem Prolog, der den Leser in die Vergangenheit der Figuren des Buches führt und die wahre Bedeutung des Satzes, der das erste Kapitel einleitet, in Szene setzt. "Der Falke muss zum Himmel fliegen " bedeutet nicht weniger als einen Anschlag auf das Leben des Regenten des Landes den Pharao Tutanchamun. Auch Hauptfigur Miu, die man im Prolog zurück begleitet hat, weiß um die Bedeutung dieses Satzes und wie so oft ist die weibliche Heldin kein gewöhnliches Mädchen und stürzt sich mitten in ein Abenteuer, dessen Tragweite ihr zu Anfang kaum bewusst ist. Doch außer dem Mordkomplott hat Autorin Brigitte Riebe auch noch einige andere Handlungsfäden parat, wobei die Geheimnisse in der Vergangenheit der Familie Mius wohl als der größte zu bezeichnen ist, der zu überraschenden Verwicklungen mit der aktuellen Handlung führt. Doch wie so oft kann die Heldin nicht allein bestehen, dank einiger hilfreicher Nebencharaktere kann die Autorin zum Ende des Buches das ersehnte Happy End liefern. Durch diese Kombination gelingt es der Autorin, einen interessanten Einblick in das Ägypten dieser Zeit zu geben sowie eine spannende Geschichte zu Papier zu bringen, die ihre amüsanten und gefühlvollen Momente hat.
Zusätzlich bietet dieses Buch noch ein Nachwort der Autorin, eine Zeittafel der realen geschichtlichen Ereignisse, auf denen Brigitte Riebe ihre Handlung basieren lässt, sowie ein Glossar mit den wichtigsten Begriffserläuterungen.

Damit bietet Brigitte Riebe mit ihrem Roman "Der Kuss des Anubis" eine spannende Geschichte mit kleinen Extras, die zum Lesen einladen und das Buch zu einer runden Sache machen.

Sandra Seckler

Probe


Taschenbuch | Erschienen: 25. Oktober 2010 | ISBN: 978-3570400555 | Preis: 8,99 Euro | 412 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Hieroglyphen ohne GeheimnisSachmetDie Tänzerin des PharaoDer Seher des PharaoDer Kuss des Anubis