Media-Mania.de

 Ostrich Boys

Autoren: Keith Gray
Übersetzer: Uwe-Michael Gutzschhahn
Verlag: Rowohlt Tb

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ross, Blake, Kenny und Sim sind beste Freunde, ein perfektes Quadrat mit vier Ecken bis Ross bei einem Fahrradunfall tödlich verletzt wird. Die Trauerfeier ist furchtbar und hätte Ross ganz sicher nicht gefallen, da sind sich Blake, Kenny und Sim sicher.
Weil Ross zu Lebzeiten immer davon gesprochen hat, den schottischen Ort Ross besuchen zu wollen, beschließen die drei Teenager, die Asche des toten Freundes dorthin zu bringen und eine zweite, diesmal angemessene Trauerfeier abzuhalten.
Nachdem Blake die Urne aus dem Haus von Ross' Eltern gestohlen hat, gibt es kein Zurück mehr, obwohl sich bald Problem um Problem auftürmt. Nun sind sie quasi auf der Flucht doch um nichts in der Welt wollen sie aufgeben, bevor sie Ross erreicht haben. Fast ohne Geld und mit vielen Hindernissen und Abenteuern reisen die drei Jungs gen Norden. Es wird eine Reise voller magischer Momente, aber auch voller Trauer, Verrat und der Erkenntnis, dass Ross ihr Leben immer noch viel stärker beeinflusst, als sie dies für möglich gehalten hätten

"Ostrich Boys" (vom englischen "Ostrich" = Vogel Strauß) ist ein großartiges, anrührendes Road Movie, das sich um drei fünfzehnjährige Jungen und eine Reise dreht, die ihr Leben und vor allem ihre Beziehung zueinander für immer verändern soll. Zunächst wirkt alles ganz einfach und simpel: Sie kidnappen ihren toten Freund, von dem nur noch Asche übrig ist, und setzen sich in den Zug Richtung Schottland; die Fahrt soll nur zwei Tage dauern und eigentlich soll niemand etwas davon mitbekommen. Blake, der Ich-Erzähler der Geschichte, hat alles ganz genau geplant doch schon am Anfang droht die Reise zu scheitern, als Kenny seinen Rucksack mit dem gesamten Geld im Zug vergisst. Bald schon türmen sich auf der Mailbox von Blake besorgte Anrufe von den Eltern und sogar von der Polizei. Dennoch reisen die drei tapfer weiter, nur um immer weiter in Schwierigkeiten verstrickt zu werden.
Ganz wie in einem klassischen Road-Movie ist auch hier der Weg das Ziel, und als die Jungen das Örtchen Ross schlussendlich erreichen, ist nichts mehr, wie es einmal war. Denn der tote Freund begleitet die drei nicht nur in Form der Urne, seine Präsenz hängt auch die ganze Zeit wie ein Schatten über dem Wagnis. Bald müssen der kluge, ziemlich mollige Blake, der kompromisslose, zornige Sim und der kleine, computerbesessene Kenny erkennen, dass sie sich trotz bester Freundschaft nicht immer die Wahrheit gesagt haben. Somit verheißt der Trip nach Schottland nicht nur Abenteuer, Trauerbewältigung und eine zarte Romanze, sondern auch Verrat, Schuld und Wut.

Keith Gray hat sich in beeindruckender Weise in die Jungen hineinversetzt und erzählt eine Geschichte, die klug, spannend und anrührend ist, ohne aufgesetzt jugendlich zu wirken und die immer wieder zu überraschen weiß. Die Ereignisse, die Blake, Kenny und Sim unterwegs zustoßen, sind verrückt genug, um dem Leser stets ein Staunen oder Schmunzeln zu entlocken, aber auch alltäglich genug, um immer glaubhaft zu bleiben. So führt die Reise nicht schnurstracks nach Schottland, sondern über Umwege unter anderem in ein verlassenes Landstreicher-Haus und an einen Strand mit einer Bungee-Anlage. Zum Ende hin wird die Stimmung zwischen den Reisenden zunehmend gereizter, die Atmosphäre bedrückter es ist kein wirklich fröhliches Abenteuer, was die Jungen hier erleben und wo am Ende alle versöhnt sind, sondern ein Wendepunkt in ihrem Leben, an dem alles auseinanderfällt auf dem Weg zum Erwachsenwerden. Damit ist "Ostrich Boys" nicht nur ein Buch für junge Leser ab dreizehn Jahren vor allem für Jungen -, sondern wird auch Erwachsene faszinieren und unterhalten.

Christina Liebeck



Hardcover | Erschienen: 1. November 2010 | ISBN: 978-3499215322 | Originaltitel: The Ostrich Boys | Preis: 12,95 Euro | 320 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Nächsten SommerChildren who chase lost voicesDer hellste Stern am HimmelWenn du mich küsstOhne. Ende. Leben.