Media-Mania.de

 Finder, Band 4: In Gewahrsam

Serie: Boys Love, Finder, Band 4
Illustratoren: Ayano Yamane
Übersetzer: Josef Shanel, Matthias Wissnet
Verlag: Tokyopop

Cover
Gesamt ++++-
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
"In Gewahrsam" ist der vierte Teil der Reihe "Finder", aus dem Hause Tokyopop. Der Kampf zwischen Asami und Feilong geht weiter, und wie immer gerät Akihito in die Schusslinie der verfeindeten Männer. Achtung, die Rezension beinhaltet Informationen über die vorangegangenen Bände der Serie.

Nach seiner Entführung findet sich der junge Fotograf Akihito in einem Käfig wieder, wo er die folgenden Tage verbringt. Feilong ist noch immer schwer verletzt, ebenso wie Asami, der in Japan zurückblieb. Mit Akihito als Faustpfand will Feilong seinen Erzfeind nach Hongkong locken, um ihn endlich zu stellen. Vorher vergnügt er sich jedoch mit dem Geliebten seines Feindes. Doch Asami ist ihm erneut einen Schritt voraus. Er bringt wichtige Dokumente an sich, die er gegen Akihito eintauschen möchte. Dann schaltet sich eine dritte Partei ein, und die Übergabe gerät zum Desaster ...

Mit einem spannenden Cliffhanger ließ Ayano Yamane die Leser der "Finder"-Reihe nach dem Ende des dritten Teils zurück. Die Fortsetzung löst die Frage auf, was mit Akihito in der Gewalt Feilongs geschehen ist. Der junge Fotograf bleibt weiterhin seiner gewohnten Rolle als Opfer treu. Während es in den ersten Folgen primär Asami war, der den Jungen an sich gebunden und seitdem zu formen begonnen hat, ist es nun Feilong. Eines wurde im Verlauf der Geschichte immer wieder deutlich gemacht: Akihito ist für die beiden mächtigen Männer nur ein Spielzeug, sie bedienen sich seiner, um ihre Begierde zu befriedigen und ihn zu dominieren. Dabei scheinen jedoch gerade in Asami zunehmend romantische Gefühle aufzukeimen, ist er doch sogar bereit, wertvolle Dokumente zu opfern, um seinen Geliebten zurückzubekommen. Ob er diesen aber nur aus verletztem Stolz zurückhaben möchte oder schon jetzt mehr für ihn empfindet, ist noch nicht klar.
Durch die Gefangenschaft Akihitos wird zudem das Innere von Feilongs Verbrecherorganisation näher beleuchtet. Hier wimmelt es von treuen Angestellten, Spionen Asamis und Männern einer dritten Partei, die in diesem Teil erstmals aktiv ins Geschehen eingreift. Die Macht des Verbrecheroberhauptes steht also längst auf tönernen Füßen, was dieser jedoch noch nicht zu begreifen scheint.
Die Zeichnerin webt ihr Netz aus beeindruckenden Bildern und fesselnder Story dichter und enthüllt in jeder Folge ein wenig mehr aus der Vergangenheit der Hauptfiguren - so auch in diesem vierten Band. Wie wurden aus den Freunden Asami und Feilong so erbitterte Gegner? Die Bilder können wie immer fesseln, und auch an erotischen Szenen wird nicht gespart. Hier ist "Finder" eine der Reihen, die sehr stark ins Detail geht und in jeder Folge eine Menge Sex präsentiert.

Fazit:
Es geht spannend weiter mit dem Schicksal von Akihito. Der junge Fotograf ist Asami längst hörig, gerät nun jedoch in die Fänge von Feilong - wo soll dies enden? Ein Manga, der alle Freunde der "Finder"-Reihe begeistern wird.

Andreas Suchanek



Softcover | Erschienen: 16. September 2010 | ISBN: 978-3842001268 | Preis: 6,95 Euro | 204 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Detektiv Conan 9Detektiv Conan Band 53Wilder SchmetterlingAuf schwarzen SchwingenIm Käfig