Media-Mania.de

 Dance in the Vampire Bund 3

Serie: Dance in the Vampire Bund, Band 3
Autoren: Nozomu Tamaki
Illustratoren: Nozomu Tamaki
Übersetzer: Mario Hirasaka
Verlag: Tokyopop

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Mina Tepes ist die Herrscherin über die Vampire. Zwar ist sie rein äußerlich noch ein kleines Mädchen, davon darf man sich aber nicht täuschen lassen. Die Blutsaugerin ist in ihren Entscheidungen so reif wie eine erwachsene Frau und weiß ihr Reich zu verteidigen. Direkt vor Tokio hat sie eine Insel errichten lassen, auf der die Vampire eine Zuflucht und eine neue Heimat finden. Doch nicht jeder ist ihr wohlgesonnen, es gibt auch Feinde und Neider. Da sind unter anderem die drei Fürsten, denen es laut Vampirrecht zusteht, dass einer von ihnen von Mina erwählt wird, um mit ihr Nachkommen der reinen Linie zu zeugen. Obwohl Minas Körper dafür viel zu jung ist, lassen sie es auf eine Wette ankommen: Sie haben jeweils ihren besten Kämpfer auf Akira angesetzt, den Werwolfjungen, der seine Prinzessin Mina beschützt. Der Kämpfer des Fürsten, der am Ende der Nacht zurückkehrt und Akira getötet hat, darf sie zur Frau nehmen. Alle sind sie viel stärker als Akira, doch er hat Helfer und Verbündete, die ihm unerwartet zur Seite stehen.

Der dritte Band der Manga-Serie "Dance in the Vampire Bund" ist eine Zusammenfassung aus Band fünf und sechs, die im Original getrennt erschienen sind. Dementsprechend gibt es auch zwei verschiedene Handlungsstränge. Der Wettkampf mit Akira in der Hauptrolle hat außerdem bereits in der letzten Folge seinen Anfang genommen. Diese Episode in der Welt der Vampire ist natürlich extrem Action-lastig. Es gibt Gegner mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen, die dafür sorgen, dass es immer abwechslungsreich bleibt. Originell erdacht ist außerdem, wer dem Werwolfjungen zur Hilfe kommt, dadurch gewinnt die Geschichte zusätzlich an Spannung. Hier werden bereits bekannte Figuren, die bisher allerdings nur eine Nebenrolle hatten, intensiver in den Mittelpunkt gerückt.

Ab der Mitte, nachdem der Wettkampf entschieden ist, wird die Geschichte merklich ruhiger und emotionaler. Kurz wird sogar wieder ein Abschnitt eingefügt, bei dem man deutlich ins Schmunzeln kommt. Es wird ein neuer Charakter eingeführt, von dem man noch nicht weiß, ob er Freund oder Feind ist. Außerdem geht es um die Gefühle, die Akira und Mina füreinander hegen, und Eifersucht, die geschürt wird. Des Weiteren gewinnt man einen Einblick in Minas Gedanken und was sie sich persönlich wünscht.

"Dance in the Vampire Bund" ist eine spannende Manga-Reihe, die viele Aspekte miteinander vereint. Es gibt Freundschaft und Liebe ebenso wie Hass und Eifersucht. Außerdem werden viele große Kämpfe ausgefochten und politische Intrigen werden gesponnen. Bei all dem kommen immer wieder tiefe Emotionen und humorvolle Abschnitte ins Spiel und das genau in der richtigen Dosierung.

Die Serie ist außerdem in einem ansprechenden Design erschienen. Der Manga ist doppelt so dick wie die üblichen Erscheinungen und zeigt als Extra einen eingefärbten Schnitt, der den Eindruck vermittelt, am Buchrand würden dicken Blutstropfen herunterlaufen. Als Bonus enthält er einige kurze Geschichten mit den Maids, die im Haushalt von Mina dienen.

Ein Hinweis für Neueinsteiger sei allerdings gegeben: Um komplett verstehen zu können, was passiert, sollte man unbedingt mit Band 1 beginnen.

Mehr Infos zur Reihe gibt es auch hier auf der Tokyopop-Website.

Bine Endruteit



Taschenbuch | Erschienen: 10. März 2011 | ISBN: 978-3867199872 | Originaltitel: Dansu in za Vampaia Bando | Preis: 14,00 Euro | 436 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Das Schloss der stummen SchreieRH+DraculaCourtney Crumrin und die Ungeheuer der Alten WeltDance in the Vampire Bund 4