Media-Mania.de

 Altes Wetterwissen wieder entdeckt


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Kräht der Hahn auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist. Die alten Volkssprüche zum Thema Wetter sind sicher mit Vorsicht zu genießen. Und doch steckt in vielen mehr als nur ein Körnchen Wahrheit nämlich das jahrhundertealte Wissen unserer Vorfahren, die sich noch mehr mit der Umwelt auseinander gesetzt haben als es der heutige Mensch im Normalfall tut. Nur ist das allzu natürlich. Stehen heute bei den meisten eher der Urlaub und das dazu passende schöne, sonnige Wetter im Mittelpunkt des Interesses, war der Mensch früher in seiner Existenz bedroht, wenn der Regen ausblieb oder das Korn auf dem Feld verhagelt wurde. Doch auch heute besteht noch ernsthaftes Interesse daran, das Wetter vorherzusagen, ohne die Hilfsmittel der modernen Meteorologie zu Rate zu ziehen. Ob der Wanderer in den Bergen oder der Freizeitsegler auf Seen und Meeren oder auch der Hobbygärtner viele wollen zuverlässigere Aussagen haben, als sie sie von Radio oder Fernsehen vorgesetzt bekommen. All jenen soll das vorliegende Buch aufzeigen, wie man sich das Wissen unserer Vorfahren um Witterungserscheinungen zu Nutze machen kann.

Der Autor beginnt zunächst mit einer allgemeinen Einführung in das Thema Meteorologie, welche wie diese Wissenschaft selbst recht trocken geraten ist. Er klärt dabei aber grundlegende Begriffe wie Hoch- und Tiefdruckgebiet, Wetterfronten und einiges mehr. Danach wird es dann bedeutend praktischer. Schritt für Schritt erklärt Michels, was auch ein heutiger Mensch an der Natur beobachten kann. Er beschreibt anschaulich die verschiedenen Merkmale der Natur, angefangen bei Wolken über Wind bis hin zu Mond und Sonne. Dass auch Tiere Wetterpropheten sind, beweist er nicht nur an den in dieser Hinsicht berühmten Fröschen. Dieses Kapitel nimmt fast ein Drittel des Buches ein und zeigt an praktischen Beispielen auf, wie wahr manche alten Wetterregeln sind. Er zeigt aber nicht nur auf, dass die Vorhersagen in den meisten Fällen stimmen, sondern erklärt auch, warum dies nach heutigem Kenntnisstand tatsächlich so funktioniert. Danach folgt ein Kapitel zu den "Zehn Jahreszeiten der Natur". Allgemein liest sich dieses Kapitel wie eine kurze Zusammenfassung eines anderen Buches des Autors Gärtnern nach den 10 Jahreszeiten der Natur. Schließlich folgen noch einige Ausführungen zum Wechselspiel zwischen Mensch und Wetter. Der Autor gibt Tipps für Wetterfühlige und sogar Bastelanleitungen für eigene Wetterbeobachtungsgeräte.
Damit wäre dann auch schon eine Hälfte des Buches gefüllt. Die andere Hälfte ist nach Monaten eingeteilt. Konnte man bereits in den vorhergehenden Kapiteln viele Bauernweisheiten in roter Schrift zu lesen, werden nun systematisch für jeden Monat weitere Sprüche aufgeführt. Doch es gibt noch weitergehende Informationen für jeden Monat. Neben allgemeinen Daten wie Namensherkunft und Sternzeichen gibt es eine Tabelle mit Temperaturmittelwerten in bestimmten Regionen, Wetterrekorden und einigem mehr. Besonderes Augenmerk legt der Autor auf bestimmte Lostage der Monate, die für Wetterbestimmungen eine größere Bedeutung haben.

Das Buch ist reichhaltig bebildert. Neben wundervollen Naturaufnahmen sieht der Leser immer wieder alte Grafiken und Stiche, die die existenzielle Wichtigkeit des Wetters zu früheren Zeiten schön dokumentieren. Dies rundet dieses umfassende Werk zum Thema Wetter hervorragend ab. Ein umfangreiches Register macht das Buch obendrein zu einem günstigen Nachschlagewerk.

Fazit: Ein hervorragendes populärwissenschaftliches Buch für jeden, der sich nicht nur einfach für alten Bauernweisheiten interessiert, sondern wissen will, was hinter diesen steckt. Ein Buch für jeden, der sich für das Wetter von morgen interessiert.

Lars Perner



Hardcover | Erschienen: 1. März 2011 | ISBN: 9783835407398 | Preis: 14,95 Euro | 224 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Geschichte des KlimasGärtnern nach den 10 Jahreszeiten der NaturWelche Wolke ist das?Kulturgeschichte des KlimasDas Wetter in Bildern