Media-Mania.de

 Jules Verne Box 3


Cover
Gesamt +++--
Action
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Extras
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
Auf einer Burg in den Karpaten lässt eine weibliche Stimme den Grafen Teleke darauf hoffen, dass seine Verlobte Salsa noch am Leben ist.
Professor Aronnax und seine Tochter geraten nach einem Schiffsunglück in die Gewalt des mysteriösen Captains Nemo auf dessen U-Boot Nautilus.
Und nach seinem gescheiterten Putsch gegen die österreichische Monarchie plant der ungarische Graf Mathias Sandorf seinen Rachefeldzug gegen seine Verräter.

Der französische Schriftsteller Jules Verne gilt als einer der Begründer der Science Fiction. So wundert es nicht, dass seine fantastischen Erzählungen regelmäßig auf die Leinwand gebracht werden. Nach den ersten beiden DVD-Kollektionen liegt mit der "Jules Verne Box 3" nun eine weitere Zusammenstellung von Romanverfilmungen vor. Diesmal sind enthalten "Das Geheimnis der Burg in den Karpaten", welches auf "Das Karpatenschloss" beruht, die Stummfilmvariante von "20.000 Meilen unter dem Meer", sowie die französische Verfilmung von "Mathias Sandorf". Als besonderes Schmankerl wurde auch der legendäre Stummfilm "Die Reise zum Mond" in die Box gepackt.

Die Qualität der einzelnen Filme ist dabei höchst unterschiedlich. Dem heutigen Zuschauer vom Seherlebnis am vertrautesten dürfte wohl "Mathias Sandorf" (1962) sein, obwohl auch dieser schon älteren Datums ist. Die Inszenierung bewegt sich dabei auf dem Niveau guter historischer Literaturverfilmungen, die man aus dem Feiertagsprogramm im Fernsehen kennt.

"Das Geheimnis der Burg in den Karpaten" (1981) dagegen ist schon etwas schwieriger zuzuordnen, da es stellenweise in ein Musical übergeht, was aber so gar nicht zur Geschichte passen will.

"20.000 Meilen unter dem Meer" (1916) ist die erste Spielfilmfassung des Stoffes, die auch die Weiterführung der Erzählung aus dem Roman "Die geheimnisvolle Insel" beinhaltet. Trotz des hohen Alters erweist sich diese Inszenierung als auch heute noch sehenswert, vor allem in Bezug auf die damals revolutionären Unterwasseraufnahmen.

Ebenso sehenswert ist der Bonusfilm "Die Reise zum Mond" aus dem Jahr 1902, auch wenn Jules Vernes Mondfahrtromane nur zum Teil für das Drehbuch verwendet wurden. Die Erlebnisse auf dem Mond stammen aus der Feder von H. G. Wells.

Die Bildqualität ist leider bei keinem der vier Filme wirklich überzeugend, wobei dies bei den Stummfilmen noch am ehesten zu verzeihen ist. Aber gerade "Das Geheimnis der Burg in den Karpaten" und "Mathias Sandorf" zeugen davon, dass MIG hier nur wenig Energien auf die Aufbereitung des Materials verschwendet hat.

Die "Jules Verne Box 3" umfasst insgesamt vier Verfilmungen von Erzählungen aus der Feder des großen französischen Visionärs. Die Qualität der einzelnen Beiträge ist dabei höchst unterschiedlich. Für Freunde cineastischer Geschichte dürften vor allem die beiden Stummfilmklassiker interessant sein. Wer Jules Vernes Werk näher kennen lernen will, für den hält diese Box allerdings wenig Empfehlenswertes bereit.

Markus Goedecke



DVD | Disc-Anzahl: 2 | EAN: B0044VH9K0 | Erschienen: 11. November 2010 | FSK: 12 | Laufzeit: 293 Minuten | Preis: 8,99 Euro | Verfügbare Sprachen: Deutsch, Tschechisch, Spanisch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Herz aus EisNemo's Secret: Die NautilusAmadeusTauchfahrt des GrauensJules Verne Box 4