Media-Mania.de

 Tierische VIPs - Wellness für 4 Pfoten


Cover
Gesamt +----
Anspruch
Aufmachung
Bedienung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spielregel
Strategie
Ton
Wellness für dich und dein Tier

Nicht nur der Mensch soll sich entspannen und auch einmal so richtig wohlfühlen, auch unsere vierbeinigen Freunde sollen in den Genuss ganzer Wellness-Programme kommen. Ob dies nun die eigene Badewanne für den Hund ist oder eine Massage der Pfotenreflexzonen des besten Freundes des Menschen. So außergewöhnlich dies klingt, so ungewöhnlich ist es längst gar nicht mehr. Erst recht, wenn es sich um die Lieblinge der VIPs handelt. Und welcher Tierfreund würde sich nicht einmal gerne um die lieben Kleinen der Schönen und Reichen kümmern. Mit vorliegendem Spiel für den Nintendo DS kann man genau das machen.

Eine Insel mit vielen Pontons

Als frischgebackene Jungunternehmerin steht man zunächst allein auf einer paradiesischen Insel. Nun, ganz allein ist man nicht, steht am Empfang zumindest eine Mitarbeiterin. Schon bald kommen die ersten Kunden und geben ihre Tiere in die Obhut des Spielers. Diese Tiere müssen erst einmal mangels Platz auf einer Wiese im Freien untergebracht werden und müssen abends wieder zurück zu ihrem Besitzer. Nach und nach erwirtschaftet man mit diesen Tagesgästen ein wenig Geld, das dann in den Ausbau der Anlage gesteckt werden kann.

Da die Insel bereits voll ist, werden kurzerhand Pontons angedockt, auf denen richtige Häuser stehen. Somit kann man dann auch seine Gäste über Nacht für mehrere Tage dortbehalten, was natürlich sich in einem größeren Ertrag widerspiegelt. Da man nicht nur eine reine Tierauffangstation betreiben will, sondern hohe Ansprüche an das eigene Tun stellt, muss man sich natürlich standesgemäß um die Tiere kümmern. Diese wollen gestreichelt, massiert und gewaschen werden. Doch auch ausgefallene Wünsche müssen erfüllt werden, von denen Akupunktur und Aromatherapie nur einige sind. Daneben muss der Spieltrieb befriedigt werden. Über Stöckchen apportieren bis hin zum Absolvieren eines Hindernisparcours reicht dabei die Auswahl. So erwirtschaftet man immer mehr Geld, baut die Insel aus und führt bald die beste Tierpension der Welt.

Kinderleicht und süß Steuerung und Grafik

Die Steuerung ist mit dem Touchpen kinderleicht. In einem kleinen Tutorial werden die grundlegendsten Spielprinzipien erläutert, bevor es dann richtig los geht. Die Insel gliedert sich in verschiedene Bereiche wie Rezeption, Salon, die Pontons und so weiter. Auf der Insel steuert man die Spielfigur durch Antippen. Da die Figur schnell rennt, kann man ebenso schnell sich auf der Insel bewegen und hat keine langen Laufstrecken zu überwinden. Nimmt man ein Tier auf, wird dies automatisch an einen freien Platz gebracht. Tippt man das Tier an, erscheint ein kleines Menü, in dem die verschiedenen Aktivitäten enthalten sind. Die individuellen Bedürfnisse eines Tieres sind dabei hervorgehoben, so dass man immer weiß, was als nächstes zu tun ist. Für jede erledigte Aktivität erhält man Geld, welches für Futter und den Ausbau der Insel benötigt wird.
Geräusche und Musik sind passend und bilden einen schönen klanglichen Hintergrund. Die Grafik ist sehr gut. Die Insel ist hübsch animiert und man geht dort gerne spazieren. Viele Details (wie zum Beispiel ein Hundespielplatz oder der Wasserfall) sorgen für einen abwechslungsreichen Anblick. Auch die Tiere sind einfach nur niedlich und erinnern ausnahmslos an kleine, süße Tierbabys mit großen runden Augen.

Schaffe, schaffe, Häusle baue Das Spielprinzip

Viele Features müssen erst freigespielt werden. So kann man am Anfang nur Hunde aufnehmen, später auch Katzen und Nager. Die Bereiche liegen nah beieinander, was die Wegezeiten angenehm kurz ausfallen lässt. Jede Aktivität (Waschen, Streicheln und viele weitere mehr) ist ein kleines Minispiel. Ist Streicheln und Waschen noch einfach zu erledigen, ist das Apportieren, Fangen spielen und so weiter deutlich anspruchsvoller - insbesondere, da hier unter Zeitdruck die Aufgabe erledigt werden muss, was oft eine große Schwierigkeit darstellt, aber machbar ist. Zwischen den Spielen wird außerdem eine kleine Rahmengeschichte erzählt, an der man aber eher passiv teilnimmt. So muss man sich seines nervigen Ex-Freundes erwehren und die dummen Sprüche eines Konkurrenten über sich ergehen lassen.

Das Spiel kann in Deutsch oder Englisch gespielt werden. Leider steht aber nur ein Speicherplatz zur Verfügung. Wirklich schlimm ist aber, dass zwar die Tiere, die man in Pension genommen hat gespeichert werden, aber leider nicht die bereits erledigten Arbeiten. Denn gerade beim Minispiel "Apportieren" stürzte das Spiel regelmäßig ab, was auch durch einen vorher gespeicherten Spielstand nicht gerettet werden konnte, da man den Tag jedes Mal von vorne beginnen musste. Dieser Umstand verleidet die Lust am Spiel erheblich, was schade ist, denn sonst hat man hier eine durchaus anspruchsvolle und schöne Unterhaltung in Händen.

Fazit: Wenn nicht die ständigen Abstürze die Lust am Spiel vertreiben würden, könnte man hier einige Stunden voller Spaß verbringen!

Lars Perner



Konsolenspiel | Erschienen: 18. März 2011 | FSK: 0 | NDS | Preis: 17,50 Euro | für 1 - 1 Spieler | Verfügbare Sprachen: Deutsch, Englisch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Harvest Moon - Mein InselparadiesMeine Tierpension - Tapsige TierbabysBaby WildkatzenPetz - Meine Katzen-FamilieHunde & Katzen 3D