Media-Mania.de

 Gruselkabinett, Folge 53: Die Herrenlose


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
Dr. Dark erzählt eine Geschichte aus seiner Jugend: Damals, kurz nach der bestandenen Examensprüfung, heuert er als Schiffsarzt auf der Bheopte an. Ein vernünftiger Lohn und die Aussicht auf eine aufschlussreiche und entspannende Kreuzfahrt sind für den verausgabten Doktor zu verlockend, um dem Angebot zu widerstehen. Auf hoher See gerät das nur schwach besetzte Schiff in einen starken Sturm und wird dabei schwer beschädigt. Neben der Bheopte treibt in Sichtnähe ein herrenloses Wrack, welches das Interesse von Mannschaft und Passagieren auf sich zieht. Nach der Reparatur des eigenen Schiffes setzt eine kleine Gruppe über auf die Herrenlose und fürchtet um ihr Leben ...

"Die Herrenlose" ist die 53. Folge des Gruselkabinetts und basiert auf der Vorlage der gleichnamigen Kurzgeschichte ("The Derelict" aus dem Jahr 1912) von William Hope Hodgson (1877 - 1918), einem englischen Autoren, der ein Faible für mysteriöse Seefahrergeschichten hat.

Die Handlung lässt den Hörer ein wenig in der Luft hängen. Während der ordentlichen Spielzeit, von über einer Stunde, verliert sich das Hörspiel teilweise in einer langatmigen und ergebnislosen Erzählung. Dr. Dark erzählt (als alter Mann) aus seiner Jugend rückblickend diese mysteriöse Geschichte. Dabei vergeht eine geraume Zeit, bis die Herrenlose überhaupt in den Mittelpunkt des Geschehens gerückt wird. Die Schiffsreparatur und die Flirts des Doktors nehmen etwas überhand, die Handlung dümpelt vorerst nur so dahin. Erst nachdem Besatzung, Passagiere und Hörer lange auf die Folter gespannt wurden, wird zu dem plötzlich in der See aufgetauchten Schiff übergesetzt, und das eigentliche Abenteuer beginnt.

Die Kombination aus Action und Horror stimmt ab diesem Punkt und auch das fast wehleidige Zurückblicken von Dr. Dark sorgt für Unterhaltung. Während der Kapitän einen Schatz sucht, hofft die junge Abenteurerin auf eine spannende Geschichte für zu Hause, und der Protagonist möchte seinem Forscherdrang nachgeben. Ein zäher Schimmelteppich sorgt dabei für gruselige Spannung und bringt die Erzählung erst richtig in Schwung.

Das Hörspiel ist mit einer recht kleinen Sprecherriege ausgestattet, welche aber in allen Belangen überzeugen kann. Friedrich Georg Backhaus übernimmt sehr überzeugend den Part des Erzählers, während beispielsweise Johannes Berenz souverän Dr. Dark verkörpert. Auch Hans Teuscher überzeugt als Captain der Bheopte. Zusammen mit einem guten Mix aus Effekten und passender Musik entwickelt sich dann doch noch eine gruselige Hörspielunterhaltung.

Beim Booklet wurde leider die Chance verpasst ein wenig über das Leben des Autors oder die literarische Vorlage zu informieren. So bleibt nur ein wenig Werbung und die Team- und Sprecherlisten.

Insgesamt ist "Die Herrenlose" eine weitere gelungene Folge der Serie, allerdings mit einigen Schwächen in der Handlung. Es dauert recht lange, bis wirklich etwas Interessantes passiert, und die spannenden Szenen auf dem unheimlichen Schiff sind dann schnell vorbei. Dank der tollen Sprecher und einer guten Abmischung von Effekten und Musik ist das Ergebnis trotzdem gut.

Nicolas Gehling



CD | CD-Anzahl: 1 | Erschienen: 14. April 2011 | ISBN: 9783785744772 | Laufzeit: 66 Minuten | Preis: 7,99 Euro | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Tauben aus der HölleDie SpinneVerhextGruselkabinett-Box 1Aylmer Vance - Abenteuer eines Geistersehers