Media-Mania.de

 Wind der Zeiten

Autoren: Jeanine Krock
Verlag: Heyne

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Für Johanna ist es eine Flucht aus ihrem Leben und der noch katastrophaleren Beziehung. In Schottland, auf dem Gut ihrer Freundin Caitlynn, will die junge Hamburger Redakteurin ihr Leben wieder in den Griff bekommen. Und das raue Schottland mit seinen malerischen Highlands wirkt wahre Wunder für Johannas angeschlagenes Gemüt; sie blüht dort zu neuem Leben auf. Und obwohl Johanna den Männern erst einmal abgeschworen hat, kommt sie nicht umhin den geheimnisvollen und ungemein attraktiven Alan zu bemerken, der immer wieder auftaucht, wenn Johanna ins Straucheln kommt. Doch Schottland wartet noch mit weiteren Überraschungen für die junge Frau auf ein scheinbar harmloser Reitausflug endet für sie im 18. Jahrhundert. Ein längst vergessener Feenkreis versetzt Johanna in der Zeit zurück und an die Seite von Alan, der in dieser Zeit ein Clan-Oberhaupt ist und sich kein bisschen an die Zukunft erinnern kann. Johanna versucht das Beste daraus zu machen, doch es gibt vieles zu lernen für die moderne Johanna, und zu allem Überfluss muss sie feststellen, dass Alan, ihre einzige Verbindung zu dieser Zeit einer anderen versprochen ist

"Wind der Zeiten" ist der neueste Roman der Autorin Jeanine Krock und auf seine Art gänzlich anders als ihre bisherigen Bücher. Zwar wird die Autorin den fantastischen Wesen nicht gänzlich untreu, doch spielen sie in diesem Buch eine sehr untergeordnete Rolle und dienen bestenfalls als Aufhänger das Buch selber repräsentiert sich weitestgehend als historischer Roman, mit einer futuristischen Mitwirkenden.
Dabei muss man klar sagen: Die fantastischen Elemente wären gar nicht nötig gewesen, wirken sogar etwas übertrieben oder zu viel gewollt, weil die Autorin sie nur als Begründung für die Zeitreise an den Haaren herbei zieht. Sieht man von diesem Manko ab, erwartet den Leser hier ein sehr ansprechender historischer Roman.
Den ersten Eindruck von Schottland erhält der Leser noch in der Gegenwart, schon hier bekommt er das rechte Feeling für diese einmalige Landschaft und ihre etwas anderen Bewohner vermittelt. In der Vergangenheit wird dies dann noch verstärkt.
Die Story lebt vor allem durch die Liebe zum Detail und durch die lebensechten Figuren. Bis auf die Feen verzichtet die Autorin auch gänzlich auf künstliche Spannung, die ganze Story wirkt sehr realistisch und natürlich, wenn man erst einmal in der Vergangenheit angekommen ist. So bietet Jeanine Krock ihren Lesern die Möglichkeit einiges über das vergangene Schottland zu lernen, und das sehr realitätsnah. Außerdem merkt man in jedem Teil der Geschichte, dass die Story wohl durchdacht ist und sie dadurch sehr stimmig wirkt und auch sehr lesefreundlich wird.
Als Extra bietet das Buch eine Karte von Gleann Grianach zu Anfang und Ende des Buches sowie das Glossar am Ende des Buches.

Damit ist "Wind der Zeiten" von Jeanine Krock ein sehr gelungener historischer Roman, der dem Leser einige sehr vergnügte Lesestunden verspricht.

Sandra Seckler

Probe


Taschenbuch | Erschienen: 9. Mai 2011 | ISBN: 978-3453534001 | Preis: 14,00 Euro | 558 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Ferne UferDie TeufelshureFeuer und SteinFeuer und SteinDie Highland-Saga