Media-Mania.de

 House of Night, Band 6: Versucht

Serie: House of Night, Band 6
Autoren: Kristin Cast, P. C. Cast
Übersetzer: Christine Blum
Verlag: Fischer

Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Nach "Gejagt", dem fünften Band der Serie "House of Night" des Mutter-Tochter-Autorenduos Cast, dachte man, Zoey und ihre Freunde hätten sich eine kurze Verschnaufpause verdient.

Die Hohepriesterin Neferet, die die Seiten gewechselt hat, und Kalona, der alte Dämon, wurden vertrieben, Tulsa von ihnen und den Rabenspöttern, Kalonas monströsen Kindern, befreit. Doch zu Ende ist der Kampf noch lange nicht, wie Zoey merken muss. Die anderen Jugendlichen im House of Night und manche der Lehrer stehen ihnen nach wie vor feindlich gegenüber und hängen noch Kalona und Neferet an. Nicht alle können die Wahrheit sehen und Zoey und den anderen steht eine schwere Zeit bevor.
Doch die Bedrohung durch Kalona ist noch nicht beendet, nach wie vor spürt Zoey eine merkwürdige und gefährliche Faszination für ihn, auch wenn sie jetzt endlich weiß, woher diese kommt. Auch wenn sie wieder mit all ihren Freunden vereint ist, sind ihre Probleme noch lange nicht erledigt. Stevie Rae, die erste rote Vampyrin, verbirgt etwas vor ihr, und dieses Geheimnis droht sie alle in Gefahr zu bringen.

Kurz glaubte man, mit dem fünften Band wäre alles beendet. Kalona und Neferet weg, die Freunde zusammen, alles gut. So kann man sich täuschen. Die Waffenruhe ist nur vorübergehend, die Gegner sammeln ihre Kräfte zum vernichtenden Schlag und Zoeys Rolle in dieser Apokalypse ist mehr als ungeklärt. Klar ist nur, sie wird den Kampf entscheiden. Doch wie und für welche Seite, das weiß niemand.

Gerade jetzt benötigt Zoey eigentlich ihre volle Konzentration, doch da kommen mal wieder die Männer dazwischen. Die Autorinnen haben eine elegante Lösung gefunden, zumindest drei in Zoeys Nähe zu versammeln, ohne dass sie sich gegenseitig aus Eifersucht umbringen. Aber für den Leser macht es dennoch nicht verständlicher, warum dieses Mädel sich nicht einfach mal für einen entscheiden kann. Ja, sie sind alle sexy und gutaussehend und nett und perfekt. Aber dennoch, drei (in Ausnahmezeiten vier) sind zuviel für ein Mädchen, auch ohne den moralischen Finger heben zu wollen. Sieht man aber über die Liebeswirren hinweg, wird dieser Roman wieder seine Fans finden und sie dazu bringen, gebannt eine Seite nach der anderen umzublättern.

Erstmals werden die Straßen und Tunnel von Tulsa in der Handlung verlassen, es geht nach Italien. Hier begegnet dem Leser erstmals die komplizierte Politik der Vampyre, eine interessante Abwechslung. (Warum eigentlich immer Italien als Mittelpunkt der vampirischen Regierungen?)

Eine weitere Neuerung kommt dem Leser auch sehr entgegen: Zum ersten Mal wird nicht die gesamte Geschichte aus Zoeys Sichtweise geschildert, einzelne Passagen widmen sich ganz den Gedanken der anderen, zum Beispiel Stevie Rae, Heath oder sogar Rephaim, Kalonas Lieblingssohn. Dadurch erhält man neue Einblicke und ist zudem Zoey einen Schritt voraus. Dieses Wissen, dass manche Charaktere definitiv etwas verbergen oder anders sind, als sie erscheinen, bringt neue Würze in die Handlung, die man sonst aus Zoeys teilweise voreingenommenen Augen gesehen hat.

Leider verliert die Handlung, die am Anfang des "House of Night" noch jeden in Atem gehalten hat, langsam an Faszination. Der Schwung ist raus, schon zu viele Bände geht es immer wieder um das gleiche: Kalona ist böse, aber sexy. Zoey ist die tollste Jungvampyrin aller Zeiten und gesegnet. Die Zwillinge sind nicht genetisch, sondern seelisch verwandt. Es gibt Homosexualität. Alles klar, auch die langsamsten Leser werden diese Punkte mittlerweile verstanden haben. Wenn man darüber hinwegsehen kann, dass die Autorinnen anscheinend denken, ihre Leser wären übermäßig vergesslich oder unterdurchschnittlich aufnahmefähig, hat man auch am sechsten Band der Serie wieder sein Vergnügen. Wieder ist er überwiegend spannend, wieder bringt er die Handlung ein Stück voran und überrascht dieses Mal mit einem sehr fiesen Cliffhanger. Der ist besonders schmerzhaft, da der siebte Band "Verbrannt" erst im August 2011 erscheinen wird.

Eine Leseprobe aus "Versucht" gibt es auf der Verlags-Website.

Anja Thiemé



Hardcover | Erschienen: 5. Mai 2011 | ISBN: 978-3841420060 | Originaltitel: Tempted | Preis: 16,95 Euro | 597 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Dragons SchwurGewecktBestimmtUngezähmtVerbrannt