Media-Mania.de

 Schlampeninternat

Erotischer Roman


Cover
Gesamt +----
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Julie und ihr Bruder Clement werden von den Eltern auf eine Internatsschule im Wallis geschickt. Schnell stellt sich heraus, dass es nicht nur die Geschwister faustdick hinter den Ohren haben, sondern auch die Mitschüler, Lehrer, Mütter, Almarbeiter ... - alles rund um Schloss Hohenstein, das Internat, ist einfach versext.

"Schlampeninternat" bezeichnet sich selbst als einen erotischen Roman und stammt von Mandy Fox. Dabei klaffen Realität und selbst gestellter Anspruch meilenweit auseinander.

Von einem Roman, also einer sich durchziehenden Handlung, ist in diesem Werk auf etwas über 180 Seiten nicht viel zu finden. Selbst die Inhaltsangabe fällt schwer, denn dieses Werk hat keinen zusammenhängenden Kontext. Verkauft wird dem Leser nur billiger und reizloser Sex und das auf unterstem sprachlichem und semantischem Niveau.

In jedem Kapitel wechselt die Erzählperspektive zwischen den vielen Charakteren, welche im Verlauf des Buches in den Sexsumpf geworfen werden. Bindung zu den einzelnen Figuren oder einen Spannungsbogen sucht der Leser vergeblich. Stattdessen wird sämtliche (mögliche) Erotik durch das Sprachrepertoire der Autorin vernichtet. Die Umschreibungen der Geschlechtsteile und Aktionen sind jenseits von Gut und Böse. Im Prinzip ist alles nur eine Komposition aus Fic* und einem beliebigen Anhang. Von -Öl, über -Schächte bis hin zu -Prügel und -Sahne, da hat ein Hardcorefilm teilweise vernünftigere Formulierungen (und sogar Handlungen).

Ebenfalls nicht überzeugen kann die Dialogführung, wenn das Gebotene denn überhaupt so bezeichnet werden kann. Die Protagonisten pflegen keine Konversation, sie jaulen, stöhnen und ächzen ihre Sätze heraus. "Inhaltlich" bewegt sich das Buch keinesfalls besser über das Parkett. Sex unter Geschwistern ist dabei noch das kleinste Problem. Spätestens wenn die devote Mutter sich von ihrem dominanten Sohn erziehen lässt, wird das Buch aus der Hand gelegt.

Dem Buch liegt - wie üblich - ein Gutscheincode für eine kostenlose Internet-Story bei, welche auf der Verlagsseite heruntergeladen werden kann. "Klavierluder" ist dabei ein Einschub in die eigentliche Geschichte und beschreibt ein weiteres sexuelles Abenteuer von Julie, diesmal mit ihrem Klavierlehrer. Die Handlung fällt sehr kurz aus, gerade einmal etwas mehr als fünf Seiten werden als Zugabe geboten, symptomatisch für diesen Roman.

Insgesamt wird "Schlampeninternat" seinem Anspruch nicht gerecht. Von Erotik oder einer Roman-ähnlichen Handlung ist weit und breit nichts zu sehen. Mandy Fox reiht querbeet alle Sexphantasien auf, die bei drei nicht auf den Bäumen waren. Da auch die gewählte Ausdrucksweise unterirdisch ist, Finger weg von dieser Schule!

Eine Leseprobe findet sich auf der Verlagswebseite.

Nicolas Gehling



Softcover | Erschienen: 17. Dezember 2010 | ISBN: 9783862770496 | Preis: 9,90 Euro | 189 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
FeuchtoasenOffice-EscortSexLügenWellsexSpaceSex