Media-Mania.de

 Verfallen

Autoren: Esther Verhoef
Sprecher: Cathrin Bürger
Übersetzer: Stefanie Schäfer
Verlag: Radioropa

Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
"Es tut mir wirklich Leid für dich" - ein Satz, der das Leben der niederländischen Journalistin Eva verändert, die nach ihrem Studium für die Wochenendbeilage einer regionalen Zeitung tätig ist. Doch das Projekt scheitert und Eva steht von einem Tag auf den anderen auf der Straße. Sich nutzlos fühlend und besessen von dem Wunsch, mit jemandem darüber sprechen zu können, macht sie sich umgehend auf den Weg, um ihre Freundin Dianne zu besuchen. Dianne, die in Frankreich ein kleines Haus am Waldrand bewohnt, bevorzugt nicht nur einen alternativen Lebensstil, sondern nimmt es auch mit der Kommunikation nicht so genau. Deshalb wundert es Eva auch nicht, dass Dianne nicht zu Hause ist, als sie abends dort ankommt. Sich der Zustimmung ihrer Freundin sicher, benutzt sie den Schlüssel, den sie in der Gießkanne hinter dem Haus findet, und zieht kurzerhand in Diannes Schlafzimmer ein. Doch richtig wohl fühlt sie sich dabei nicht.

Auch am nächsten Tag kommt Dianne nicht nach Hause und Eva beginnt Nachforschungen über den Verbleib ihrer Freundin anzustellen. Doch egal, wo sie im Ort nach Dianne fragt, die Bewohner scheinen sie nicht kennen zu wollen. Unfreundliche Antworten und abweisende Gesten sind noch harmlos gegenüber dem, was ihr während ihrer Suche noch widerfährt. Denn einige besonders dreiste Dörfler gehen sogar soweit, Eva des Hofes oder der Räumlichkeiten zu verweisen und mit unschönen Drohungen zu attackieren. Ein Grund für die Journalistin, die Polizeibehörde aufzusuchen. Aber auch dort findet sie kein Gehör. Der zuständige Polizeibeamte verhält sich überaus distanziert und gibt Eva sichtlich genervt zu verstehen, dass man eigentlich sie wegen Einbruchs belangen sollte. Als dann auch noch die Scheibe der Hintertür eingeschlagen wird und eine zum Haus gehörende Katze fachmännisch ausgeweidet im Hof liegt, wird Eva klar, dass sie mit aller Macht vertrieben werden soll. Doch sie gibt nicht auf. Nicht, bis sie weiß, wo Dianne ist.

Mit "Verfallen" ist der niederländischen Autorin Esther Verhoef ein spannender Psychothriller gelungen, der gekonnt mit den Ängsten seiner Hörer spielt. Immer wieder aufkommende Vorahnungen, unheimliche Szenen und bedrohliche Situationen wechseln sich ab und lassen sogar die Stille einer dunklen Nacht oder eine profan ausgesprochene Drohung gefährlich erscheinen. Dass dabei nicht nur Eva selbst, sondern auch der Hörer ein ungutes Gefühl bekommt, ist einer hohen Erzähldichte und gekonnt verwendeter Spannungselemente geschuldet. Aber auch die intensiv geschilderten Empfindungen der jungen Journalistin Eva nehmen einen immensen Teil der Handlung ein und schaffen es, diese mit Dramatik und Leben zu füllen.

Gelesen wird das Hörbuch von der deutschen Schauspielerin und Hörbuchsprecherin Cathrin Bürger, die es zu jeder Zeit versteht, Evas Gefühle akustisch darzustellen. So ist sie enttäuscht und wütend, als sie den Job verliert, im Einklang mit sich selbst, während sie nach Frankreich fährt, und überaus verwundert und entsetzt beim Anblick von Diannes heruntergekommenem Haus. Zu ihrer Höchstform allerdings läuft Cathrin Bürger in dem Abschnitt des Buches auf, in dem sich die schüchterne und zurückhaltende Eva zu einer resoluten und wagemutigen Frau mausert, der es immer besser gelingt, ihre Ängste in den Griff zu bekommen. Eine gelungene Interpretation, die aus der bereits spannend arrangierten Geschichte einen wahren Alptraum werden lässt.

Fazit:
Ein packender Thriller, der vor allem Fans von psychologisch gut durchdachten und emotionsgeladenen Thrillern wärmstes empfohlen werden kann!

Hinweis:
Das Hörbuch beinhaltet 7 Audio-CDs und 1 DAISY-MP3-CD.

Dorit Wiebke

Probe


CD | CD-Anzahl: 8 | Erschienen: 6. Juli 2011 | ISBN: 978-3836805896 | Laufzeit: 476 Minuten | Originaltitel: Déjà vu | Preis: 22,95 € | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Ich bin unschuldigDer SturmIch beschütze dichSag, es tut dir leidHingabe