Media-Mania.de

 Die Evolution


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Walter Kleesattel versucht in seinem Buch "Die Evolution" eine kurze Übersicht zu geben, was Evolution ist, welche Faktoren sie bestimmt, wo ihre aktuelle Bedeutung liegt und wie diese Wissenschaft sich in Zukunft entwickeln könnte. In vier Kapiteln erläutert der Autor für den Laien die Hauptgrundzüge dieser recht neuen Wissenschaft, die seit Charles Darwin als solche anerkannt wird, aber auch Gegenstand heftigster Kontroversen ist.

In "Tatsache Evolution Das zentrale Thema der Biologie" führt Walter Kleesattel in das Thema ein, das er in "Auf den Spuren der Stammesgeschichte Belege für die Evolution" faktenreich als moderne Wissenschaft darlegt fernab der religiösen Standpunkte der Kreationisten oder des "Intelligent Design", die momentan vor allem in den USA versuchen, die Evolutionstheorie in Misskredit zu bringen.
Kapitel drei beschäftigt sich mit "Ursprung und Entfaltung des Lebens Das Entstehen der biologischen Vielfalt". Hier gibt der Autor auf knapp einhundert Seiten eine Übersicht über die Entwicklung in den letzten drei Milliarden Jahren, indem er besonders die zugrunde liegenden Prozesse erläutert.
In "Der Evolutionsprozess Mechanismen der Entfaltung" gibt Kleesattel einen kurzen Einblick in molekulare Grundlagen und den momentanen Stand der Forschung im Bereich Evo-Devo-Forschung einer Mischung aus Evolution und Entwicklungsbiologie.
Eine kurze Bibliografie, ein Glossar, eine Tafel, die den Stammbaum des Lebens zeigt, und eine Zeittafel der Erdgeschichten beenden den schmalen Paperback-Band.

"Die Evolution" ist kein Fachbuch für Studenten oder Wissenschaftler. Es ist kein Kompendium über Evolutionsmechanismen oder molekularbiologische Grundlagen. Es ist ebenfalls keine Zusammenfassung der Forschungsergebnisse der letzten Jahre und ganz sicher kein Buch, das das Thema Evolution erschöpfend behandelt.
Das will der Zoologe, Sachbuchautor und wissenschaftliche Berater diverser Fernsehserien auch gar nicht. Er will Grundlagen schaffen. Vor allem in Anbetracht der unseligen Debatte "aus der religiösen Ecke", die am liebsten die Augen vor dieser Wissenschaft verschließen würde und nur noch dem allmächtigen Schöpfer die Kompetenz zuerkennen will, alles, was da kreucht und fleucht, erschaffen und auch wieder vernichtet zu haben mit dem höheren Ziel ausgerechnet uns, die Menschheit, auf die Erde losgelassen zu haben.
Und dieses Vorhaben gelingt dem Autor außerordentlich gut. Sein Schreibstil ist locker, lässig und immer sachlich. Die Texte sind kurz, leicht zu verstehen und doch fordernd. Die Bilder, Schautafeln und Grafiken, von denen sehr viele den Text begleiten, verdeutlichen die Aussage des Autors und vereinfachen die Informationsaufnahme. Denn Informationen bietet dieses Buch sehr viele, oft auch komplexere doch immer so klar dargelegt, deutlich didaktisch reduziert, um auch dem absoluten Laien einen klaren Blick auf dieses interessante und hochspannende Feld der Forschung und Wissenschaft zu ermöglichen.

Vielleicht kann der Leser nicht mit einem Studenten mithalten, doch einem Kreationisten sollte er spielend Paroli bieten können, wenn er das Buch von Walter Kleesattel durchgelesen hat.
In diesem Sinne ist "Die Evolution" der perfekte Einstieg in dieses Thema. Es macht Spaß, stellt den Leser vor keine unlösbaren Herausforderungen und bildet auf angenehm unaufgeregte, lässige Art und Weise.

Stefan Erlemann



Taschenbuch | Erschienen: 16. März 2011 | ISBN: 9783825235024 | Preis: 16,90 Euro | 200 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
BaikalAngelnDie Welt der AntarktisDie UrzeitWunderwelt Bernstein