Media-Mania.de

 Die Todesengel, Band 3: Rotkäppchens Rache

Serie: Die Todesengel, Band 3
Autoren: Jim C. Hines
Übersetzer: Axel Franken
Verlag: Bastei Lübbe

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Aschenputtel, Schneewittchen und Dornröschen befinden sich wieder gemeinsam auf der Jagd oder besser gesagt auf der Flucht: Denn Roudette, die Lady mit der Roten Kapuze, hält den Zeitpunkt für gekommen, die Rechnung zu begleichen, die sie mit Talia noch offen hat. In Jim C. Hines Fantasy-Märchenwelt ist Rotkäppchen nämlich kein naives kleines Mädchen (mehr), sondern eine gefürchtete Auftragskillerin, die zu Wölfen seit einem tragischen Erlebnis in ihrer Kindheit eine ganz besondere Beziehung hat.

Schneller als sie sich versehen werden Roudette und das schlagkräftige Prinzessinnen-Trio jedoch unfreiwillige Verbündete, nachdem sie nach dem Fall durch ein magisches Portal in Talias Geburtsland Arathea stranden. Dort wird diese mit ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert: Um die Herrschaft ihrer Familie über das Land zu sichern, hat sich Talias Schwiegermutter mit den Feen verbündet. Es gibt nicht wenige, die sich danach sehen, dass ihr "Dornröschen" aus der Ferne zurückkehrt und den Thron zurück fordert. Bald entbrennt ein unerbittlicher Kampf

Obwohl "Rotkäppchens Rache" bereits der dritte Teil von Jim C. Hines Märchenprinzessinnen-Serie ist, dürfte auch neuen Lesern der Einstieg mühelos gelingen. Alle wichtigen Informationen aus den vorher gegangenen Büchern werden unaufdringlich und knapp eingestreut. Der Autor konzentriert sich auf eine actionreiche Handlung, die diesmal deutlich spannender ist als im etwas schwächeren zweiten Band.

Zwar ist Rotkäppchen die Titelheldin des Romans, trotzdem ist "Rotkäppchens Rache" viel mehr Talias Geschichte als Roudettes. Im dritten Teil erfahren wir endlich mehr von der tragischen Geschichte Dornröschens, die wesentlich düsterer und schrecklicher ist als man das aus der Märchenvorlage kennt. Dadurch kann Hines seinem Publikum begreiflich machen, wie Talia zu der spröden, wortkargen Kämpferin geworden ist, als die sie sich heute darstellt.
Aber auch Schnee und Danielle dürfen sich (ein bisschen) weiter entwickeln. Und natürlich verrät Hines auch, wie ein kleines, unschuldiges Mädchen zu einer gefährlichen Meuchelmörderin werden konnte.

Interessant ist der südliche Flair von Talias Königreich, in das die Geschichte verlagert wird. Südländische Welten sind in der Fantasy eher Mangelware. Obwohl er sich eindeutig auf die Geschichte und seine Figuren konzentriert, gelingt es dem Autor, grobe Klischees zu umschiffen und ein Setting zu entwerfen, das sich geschmackvoll auch an Pauschalisierungen orientiert, aber eben nicht nur. Gleiches gilt für die lesbische Liebesgeschichte, die unaufdringlich und dadurch sehr natürlich in die Handlung eingewoben wird.

Auch wenn "Rotkäppchens Rache" leider nicht gänzlich ohne Längen auskommt, so ist der Roman dennoch deutlich besser als Band 2. Qualitativ steht er etwas hinter "Drei Engel für Armand", aber noch deutlich vor "Die fiese Meerjungfrau". Da er außerdem noch die Fäden für den vierten, abschließenden Band des Zyklus' legt, darf man gespannt auf den Rest der Geschichte der drei Engel - Verzeihung, Prinzessinnen - sein.

Eine Leseprobe gibt es hier.

Christian Handel



Taschenbuch | Erschienen: 24. Juni 2011 | ISBN: 9783404200054 | Originaltitel: Red Hood's Revenge | Preis: 8,99 Euro | 431 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
SchneewittchenMidwinterAshRotkäppchens RacheDie fiese Meerjungfrau