Media-Mania.de

 Kay Scarpetta, Band 6: Die Tote ohne Namen

Ein Fall für Kay Scarpetta

Serie: Kay Scarpetta, Band 6
Autoren: Patricia Cornwell
Übersetzer: Annette Grube
Verlag: Hoffmann und Campe

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Am Heiligen Abend wird im New Yorker Central Park die Leiche einer jungen Frau gefunden, die mit einem Schuss in die Schläfe brutal hingerichtet wurde. Während ihr nackter Körper aufrecht sitzend an einem gusseisernen Brunnen lehnt, hängt der kahlgeschorene Kopf tief auf der Brust. Ein Anblick, der unweigerlich an eine Puppe erinnert, die im Eifer des Gefechts vergessen wurde. Doch nicht nur der verstümmelte Körper der jungen Frau, der von Scheinwerfern angeleuchtet, inmitten einer Schneelandschaft sitzt, lässt die Gerichtsmedizinerin Kay Scarpetta erschauern, sondern die Tatsache, dass die surreal anmutende Szene auf einen ihr bekannten Serienmörder hinweist, jagt ihr einen ungeahnten Schrecken ein.

Es ist der noch immer nicht gefasste Serienmörder Temple Brooks Gault, mit dem sie das erschreckende Bild verbindet und der seine Opfer stets in sitzender Haltung positioniert. Ein unkontrollierbarer Psychopath, der neben seiner enorm hohen Intelligenz, auch über eine erschreckende Brutalität verfügt. Gemeinsam mit ihrem Freund, dem Polizisten Marino und ihrem Liebhaber Benton Wesley vom F.B.I. macht sich Scarpetta daran, den sadistischen Killer aufzuspüren, muss aber schon bald erkennen, das dieser ein perfides Spiel mit ihr treibt. Ohne, dass sie es merkt, benutzt er ihre Kreditkarte, um seine Restaurantbesuche zu finanzieren, leiht sich kurzerhand ihren Nachnamen aus oder geht mit Leichtigkeit daran, das zentralisierte Computersystem der Polizei zu manipulieren. Ein genialer Mörder, der auch nach ihrem Leben trachtet.

"Die Tote ohne Namen" ist der sechste Band um die leitende Gerichtsmedizinerin von Virginia und beratende Forensikerin des FBI, Kay Scarpetta, die diesmal auf die Jagd nach einem sadistisch veranlagten Serienmörder geht. Doch auch wie in den vorangegangenen Fällen macht es ihr der Täter nicht leicht, ihm auf die Schliche zu kommen und so wird der Leser mit einer Menge Grausamkeiten, pathologischen Details und ermittlungsrelevanten Tatsachen konfrontiert, bis in einem spannungsgeladenen Showdown die Pathologin um ihr Leben kämpft. Ein fesselnder Thriller, der, neben einer starken Heldin, auch mit Gefühlen aufwarten kann. So wird das Leben der toughen Medizinerin nicht nur von einem deprimierenden Job geprägt, sondern auch von der Liebe zu dem FBI-Profiler Benton Wesley, die keine Aussicht auf eine Zukunft besitzt.

Fazit:
Mit ihren Büchern um die Gerichtsmedizinerin Kay Scarpetta hat Patricia Cornwell eine Thriller-Reihe geschaffen, die spannend, oft aber auch sehr detailbehaftet in Erscheinung tritt. So ist "Die Tote ohne Namen" eine Empfehlung vor allem für die Leser, die sich nicht scheuen, eine Obduktion hautnah mitzuerleben.

Gleichzeitig sei erwähnt, dass die einzelnen Bände in ihrer Handlung und der Ausarbeitung der Figuren sehr stark aufeinander Bezug nehmen und deshalb möglichst in der Reihenfolge ihres Erscheinens gelesen werden sollten.

Hinweis:
Seit 2009 veröffentlicht der Verlag Hoffmann und Campe die erste Gesamtausgabe der Kay-Scarpetta-Reihe. Eine Übersicht über alle Bücher und Hörbücher dieser Reihe gibt es auf der Verlags-Website.

Dorit Wiebke



Hardcover | Erschienen: 12. Mai 2011 | ISBN: 978-3455401660 | Originaltitel: From Potters Field | Preis: 9,99 Euro | 386 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Der VollstreckerIm Wald der stummen SchreieEismordDer SchneeleopardKay Scarpetta - Flucht