Media-Mania.de

 Die Herren von Cornwall, Band 2: Das Patenkind der Feen

Serie: Die Herren von Cornwall, Band 2
Autoren: Sylvain Cordurié
Illustratoren: Alessio Lapo
Übersetzer: Monja Reichert
Verlag: Splitter Verlag

Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Einige Jahre sind seit den Geschehnissen des ersten Bandes der Serie, "Das Blut von Lyonesse", vergangen. König Marc wurde zum Statthalter von Duncan degradiert, der nun über Cornwall herrscht. Immer wieder versuchen Aufständige, dessen Macht zu brechen, müssen sich aber geschlagen geben. Der geeinten Macht von Duncans Streitkräften und den magischen Fähigkeiten der Fee Gloredell stehen sie machtlos gegenüber.
Als Gloredell Duncans Tochter Isolde zu ihrem zukünftigen Ehemann Marc bringt, kommt es zu einer folgenschweren Begegnung: Sie werden von Tristan, dem Bogenschützen, aufgehalten. Doch ein Sterblicher hat einer Fee nichts entgegen zu setzen. Schnell findet er sich sterbend an einem Fluss wieder. Damit beginnt Tristans Geschichte allerdings erst ...

Sylvain Cordurie führt Tristans Geschichte fort. Mittlerweile ist der Held im Verborgenen heran gewachsen und zu großen Taten bereit. Die Ausgangslage dieses Bandes scheint hoffnungslos. Alle haben sich zumindest vordergründig mit dem neuen Herrscher Cornwalls arrangiert. König Marc hat seine Macht verloren und muss nun nach dem Willen Duncans, König von Irland, agieren. Seine verzweifelte Situation wird deutlich dargestellt, er ist nur noch dem Namen nach ein König, ohne Macht und ohne Einfluss. Seine Hochzeit mit Duncans Tochter Isolde soll den Frieden im Volk festigen und den verbleibenden Aufständigen die Hoffnungslosigkeit ihrer Taten vor Augen führen. Doch genau diese geplante Hochzeit führt zur ersten Begegnung von Tristan und Isolde - auch wenn keiner der beiden in diesem Moment große Gefühle entwickelt. Es ist noch sehr unklar, wie aus dieser kurzen, schmerzhaften Begegnung eine sagenhafte Liebe werden soll.

Da aber die Überlieferungen in dieser Comicserie generell sehr frei als Vorlage verwendet werden, wäre es auch kein Wunder, wenn diese Liebesgeschichte ausbleibt. In erster Linie geht es in "Die Herren von Cornwall" um Rebellion, Intrigen, Hoffnungslosigkeit und Verderben.

Glorendells Macht wird in diesem Band deutlicher dargestellt, auch wenn noch mehr solcher Szenen wünschenswert gewesen wären, da sie das Spektakulärste an diesem Band sind. Das eigentliche Finale ist ebenfalls rasant und spannend gezeichnet, hier leistet Zeichner (und diesmal auch Kolorist) Lappo ganze Arbeit.

Dennoch ist nach diesem zweiten Band unklar, wie die Handlung in den planmäßig verbleibenden zwei Bänden zu einem runden Ende geführt werden soll. Nach wie vor scheint alles offen zu sein. Tristan hat gerade erst zu seiner wahren Natur gefunden, Glorendell und Duncan scheinen unschlagbar und es erscheint absolut unmöglich, dass Tristan sich jemals in Isolde verlieben könnte.
So bleibt nicht anderes übrig, als auf den dritten Band zu warten und zu hoffen, dass dieser endlich die Handlung etwas abrundet und sich nicht mehr wie eine Einleitung zu großen Ereignissen liest!

Eine Leseprobe der ersten Seiten des Bandes findet sich auf der Verlagsseite.

Anja Thiemé



Hardcover | Erschienen: 27. Juni 2011 | ISBN: 9783868692334 | Originaltitel: Les Seigneurs de Cornwall: La Filleule des Fées | Preis: 13,80 Euro | 48 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Krieg und FriedenAriDie Ehre der WaldelfenDer Morgen der AscheDas Blut von Lyonesse