Media-Mania.de

 Jack Slaughter, Folge 14: Draculas großes Comeback

Tochter des Lichts


Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
Dracula ist zurück! 100 Jahre nach seinem letzten Erscheinen auf der Erde, bei dem er unter anderem von Grandma Abigail bekämpft wurde, besteht für den König der Vampire die Möglichkeit, wieder aktiv zu werden. Jack Slaughter und seine Freunde erhalten für diese heikle Mission Hilfe von Jean-Claude, einem Urenkel Van Helsings. Doch alle Versuche, den Blutsauger zu stoppen, scheinen vergeblich ...

"Draculas großes Comeback" ist die vierzehnte Folge der Serie und verspricht mehr, als sie halten kann. Während der Spielzeit von etwas über einer Stunde hat Dracula selbst nur wenig Anteil an der eigentlichen Handlung. Die Vorbereitungen für seine Auferstehung und die witzigen Szenen, welche um die Story drumherum geschrieben wurden, nehmen einen bedeutend größeren Part ein, bevor es zum unspektakulären Endkampf kommt. Die Folge an sich bietet eher eine gute und humorvolle Unterhaltung anstatt mit einer packenden Geschichte zu überzeugen. Professor Doom tritt beispielsweise nur als Unterhaltungsobjekt auf und auch die Fehde mit Dracula wird recht zügig abgehandelt. Einzig das offene Ende über den Verbleib und die (zu erwartenden) Taten einer stadtbekannten Blondine sorgen vielleicht in einer der nächsten Folgen für aufkeimende Spannung.

Der typische Humor der Reihe wird hingegen auch in dieser Folge gepflegt. So bieten die Running Gags rund um Grandma Abigail, Bob in der Videothek oder Mr. Ming immer noch Grund zum Schmunzeln. Währenddessen werden auch andere gute Ideen immer wieder in die Story eingearbeitet. So ist ein unsterblicher Dämon mit eingewachsenen Fußnägeln schon eine Meisterleistung, welche durchweg für gute Sitcom-Unterhaltung sorgt. Erst recht, wenn dieser sich dazu zur Schönheitsfarm begibt und dort einen weiteren Stein ins Rollen bringt.

Cover und Booklet entsprechen dem gewohnten Umfang. Neben der Auflistung der Sprecher- und Mitarbeiterlisten bietet das Booklet einen Überblick über alle erschienenen Folgen und eine Auswahl an "Fakten" zu Knoblauch im Kampf gegen Vampire. Und auch bei den Sprechern und ihren Leistungen gibt es nichts zu bemängeln. Insbesondere Thomas Nero Wolff (Jean-Claude Van Helsing) und Reiner Schöne (Dracula) setzen einige schöne Akzente durch ihre Auftritte.

Insgesamt ist "Draculas großes Comeback" eher ein Kurzauftritt des Meisters, welcher von vielen guten und unterhaltenden Einfällen abgerundet wird. Für einen wirklichen Widersacher ist Dracula in dieser Serie wohl nicht zu gebrauchen. Schade, dass der Aufbau eines Gegners und somit eines Handlungsfadens an dieser Stelle vergeben wurde.

Nicolas Gehling



CD | CD-Anzahl: 1 | Erschienen: 15. Juli 2011 | Laufzeit: 68 Minuten | Preis: 7,99 Euro | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel
GedankenspioneDr. Jekyll und Mrs. HydeAsmodianas TodesringDer Ponyhof des GrauensBedrohung aus dem All