Media-Mania.de

 Bone-Saga: Rose

Serie: Bone-Saga
Autoren: Jeff Smith
Illustratoren: Charles Vess
Übersetzer: Monja Reichert
Verlag: Tokyopop

Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Die Schwestern Rose und Briar sollen ihr Traumauge trainieren, mit dem sie aktiv ihre Träume steuern können. Allerdings hat sich bisher nur das von Rose geöffnet, das von ihrer Schwester bleibt noch im Verborgenen. Trotzdem wollen ihre Eltern, dass die beiden eine Reise antreten und in die Höhle des Alten Mannes gehen. Dort sollen sie ihre Abschlussprüfung ablegen. Beide sind Prinzessinnen, doch obwohl Briar die ältere von beiden ist, ahnt sie, dass Rose aufgrund ihrer Fähigkeiten und ihrer Beliebtheit zur Thronfolgerin erklärt werden wird. Sie befürchtet, dass sie selbst die Prüfung nicht schaffen wird. Doch auch für Rose ist der Ausgang noch nicht sicher, da sie sehr unkonzentriert ist und im Unterricht nicht immer gut aufpasst.

Bevor die beiden überhaupt geprüft werden können, geschieht jedoch etwas Unerwartetes. Rose große Stärke, ihr Traumauge, erweist sich gleichzeitig als eine Schwäche mit fatalen Folgen. In einem Traum sieht sie einen kleinen Flussdrachen, den sie befreit, da sein Schwanz sich verfangen hat. Zurück in der realen Welt stellt sich jedoch heraus, dass ihr Traum realistischer war, als ihr lieb sein kann. Es ist tatsächlich ein Drache befreit worden, der nun sein Unwesen treibt, allerdings ist er nicht klein und niedlich, sondern riesengroß und absolut gefährlich. Da Prinzessin Rose sich für diesen Schlamassel verantwortlich fühlt und obendrein sogar ihre Lehrmeister über die genauen Umstände der Befreiung angelogen hat, zieht sie mutig in den Kampf gegen das Ungetüm. Ihr zur Seite stehen ihre beiden treuen Hunde, aber sind sie als Team wirklich stark genug, um es mit einem ausgewachsenen Drachen aufzunehmen?

Die Comicserie "Bone" wurde von Jeff Smith erschaffen und erfreut seit 1991 ihre Fans. Ursprünglich ist sie in Schwarzweiß erschienen, aktuell gibt es zusätzlich eine kolorierte Fassung. Neben der Originalgeschichte, die in dieser Version neun Bände umfasst, gibt es zwei ergänzende Bände. "Bone: Legenden" und "Bone: Rose". Letzterer erzählt die bewegende Vorgeschichte von einem der Hauptcharaktere, Grandma Ben. Zu Zeiten der Bones ist sie eine alte, unglaublich starke Frau, die mit ihrer Enkelin einen kleinen Hof bewohnt. In dem hier vorliegenden Band erfährt man Details aus ihrer Jugend, die eng mit den späteren Geschehnissen verknüpft sind. Tatsächlich sogar so eng, dass man ganz klar empfehlen kann, ihn erst nach dem Genuss von Band Sechs oder Sieben der eigentlichen Serie zu lesen, wenn man nicht zu viele Infos vorweg bekommen möchte.

Im Gegensatz zu der "großen" Bone-Geschichte, die Jeff Smith nicht nur komplett erdacht, sondern auch gezeichnet hat, entstammt diesmal nur die Handlung seiner Fantasie. Zeichnerisch umgesetzt wurde sie von Charles Vess. Und das ist eine der größten Schwächen dieses Bandes. Natürlich ist "Rose" für alle Bone-Fans ein absolutes "Must have" und man freut sich über das Wiedersehen mit dem großen roten Drachen, gleichzeitig vermisst man aber auch den verspielten Stil, mit dem Jeff Smith seine Figuren umgesetzt hat. Landschaften, Tiere und fantastische Wesen sind Charles Vess unglaublich gut gelungen, Menschen haben in den Details allerdings einige Schwächen. Manche Einzelheiten unterscheiden sich von Bild zu Bild, wie die Kopfform oder die Größe der Augen. Dazu kommt der nicht zu vermeidende "Es ist einfach nicht das Gleiche"-Faktor, der bei einem kultigen Comic wie diesem nicht zu unterschätzen ist, egal, wie gut die Bilder sind. Trotzdem sollte man dem Band eine Chance geben.

Was eingeschworene Fans der knuddeligen und knubbeligen Bones außerdem stören könnte, ist, dass ausgerechnet diese hier fehlen, denn zu der Zeit, zu der die Geschichte spielt, sind sie im Leben der Menschen, Drachen und Rattenmonster schlicht noch nicht aufgetaucht. Deswegen muss man ebenso auf die bissigen und äußerst humorvollen Dialog-Gefechte verzichten, die sie sich sonst liefern und die einen großen Teil des Charmes der Serie ausmachen.

Für sich gesehen ist der Comic sicherlich ein schönes Fantasy-Märchen und für einen Bone-Sammler führt sowieso kein Weg an seiner Lektüre vorbei. Wer keinen Wert auf eine komplette Sammlung legt und wessen Augenmerk bei der Serie klar auf den Figuren der Bones selbst liegt, kann auf den Band aber auch gut und gerne verzichten.

Bine Endruteit



Hardcover | Erschienen: 14. Juli 2011 | ISBN: 9783842002326 | Preis: 12,00 Euro | 144 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Und das Leben wird voller Gift seinMythen und LegendenWie der Hieroglyphen-Code geknackt wurdBone - Complete EditionLegenden