Media-Mania.de

 Puppengrab

Autoren: Kate Brady
Übersetzer: Antje Nissen
Verlag: Knaur

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Als der wegen Mordes im Gefängnis sitzende Chevy Banks entlassen wird, ahnt niemand, dass der skrupellose Verbrecher bereits einen neuen Plan verfolgt. Mit dem Ziel, Frauen zu ermorden und ihre Todesschreie für immer festzuhalten, begibt er sich auf eine gnadenlose Jagd, die mit dem Tod von Beth Denison ihren krönenden Abschluss finden soll. Denn die junge Antiquitätenhändlerin ist das eigentliche Objekt seiner Begierde und so hat Chevy Banks ein besonderes Vergnügen daran, diese mit den Handys der getöteten Frauen anzurufen und durch Drohungen einzuschüchtern. Ein perfides Vorgehen, das schon bald von Ermittlern des FBI durchschaut wird, die umgehend Kontakt mit Beth Danison aufnehmen. Doch die junge Frau, die seit dem Tod ihres Mannes Evan mit ihrer Tochter Debby in größter Abgeschiedenheit lebt, möchte nichts von dem Verdacht wissen. Erst als der ehemalige Agent und jetzige Berater des FBI, Neil Sheridan, Zeuge eines geheimen Gespräches wird, gibt Beth Danison nach. Sie lässt sich endlich helfen, verrät aber nicht, was sie mit dem brutalen Mörder verbindet. Ein gut gehütetes Geheimnis, das ihr schon bald zum Verhängnis wird.

"Puppengrab" ist das Thriller-Debüt der amerikanischen Autorin Kate Bradys, die mit einem ausgeklügelten Plot und einer rasanten Verfolgungsjagd für durchgängige Spannung sorgt. Dabei scheut sich die als Chorleiterin und Dozentin für Musik tätige Mutter von zwei Kindern nicht, blutige Details in die Handlung einzubauen und so sollte der Leser, der dieses Buch zur Hand nimmt, auf einige grausame Szenen gefasst sein. Aber nicht nur die schonungslos offenbarten Taten eines brutalen Mörders bestimmen die Handlung, sondern vor allem das Leben zweier gezeichneter Menschen nimmt viel Platz in diesem Thriller ein. Da ist zum einen die von Chevy Banks gejagte Beth Denison. Eine starke Frau, die mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln dafür Sorge tragen will, dass ihr und ihrer Tochter Abby nichts geschieht. Und zum anderen gibt es einen ehemaligen FBI-Agenten, der durch einen schweren familiären Verlust seinen Job verloren hat und dem Alkohol verfallen ist. Eine Kombination, die zu ausreichend Reibereien, aber auch zu vielen Gemeinsamkeiten und knisternden Momenten führt.

Zudem versteht es Kate Bradys in ihrem Debüt mit einem flüssigen und gut zu lesenden Schreibstil zu überzeugen und reichert den spannend Plot mit vielen, interessanten Dialogen und gut platzierten Wendungen an. Gerade deshalb fällt es an einigen Stellen schwer, der komplex arrangierten Handlung bis in jede Einzelheit zu folgen. Immer wieder auftretende Sprünge und neu eingefügte Tatbestände lassen den Leser schnell einmal den Faden verlieren, vor allem wenn es ihm nicht möglich ist, den Thriller in einem Rutsch zu verschlingen. So erweist es sich von Vorteil, dass die Identität des Mörders von Beginn an bekannt ist und diese Tatsache der Geschichte eine Beständigkeit verleiht, die sie dringend nötig hat.

Fazit:
"Puppengrab" ein spannender Thriller, dessen grausam erdachtes Spiel um Leben und Tod aufmerksam verfolgt werden sollte.

Eine Leseprobe gibt es hier.

Dorit Wiebke



Taschenbuch | Erschienen: 12. September 2011 | ISBN: 978-3426652152 | Originaltitel: One Scream Away | Preis: 14,99 Euro | 464 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die Tote ohne NamenBöses HerzTöte michSieh mir beim Sterben zuDer Brandstifter