Media-Mania.de

 Blade Trilogie: Blade Trinity

2-Disc-Edition


Cover
Gesamt ++---
Action
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Extras
Gefühl
Humor
Spannung
Ton


Zum dritten Mal bleckt Vampirjäger Blade die Zähne. Und wieder muss er die Welt der Menschen vor dunklen Gestalten und fiesen Vampiren beschützen. Diesmal steht ihm jedoch ein scheinbar unbezwingbarer Feind gegenüber: Dracula selbst. Aus einer Pyramide in Syrien ausgegraben und von der Vampirfürstin Danica Talos und ihren Vampiren wiedererweckt, kehrt der Fürst der Dunkelheit als "Drake" in die heutige Zeit zurück; durch die moderne Wissenschaft kann der Blutsauger nun auch am Tage wandeln, was die Arbeit für Blade nicht einfacher macht.
Dieser hat zur Zeit schon genug andere Sorgen: Nach einer Verfolgungsjagd tötet Blade unabsichtlich einen Menschen, und da diese Tat unglücklicherweise gefilmt wurde, wird der Vampirjäger nun vom FBI gejagt. Es gelingt der Polizei tatsächlich, das Versteck von Blade und seinem langjährigen Gefährten Whistler zu finden. Nach einem aufregenden Gefecht und der anschließenden Gefangennahme Blades können jedoch Whistlers Tochter Abigail und die "Nightstalkers", junge menschliche Vampirjäger, Blade befreien. Die junge, schöne Abigail, der sprücheklopfende Hannibal und ihre Verbündeten scheinen wertvolle Verstärkung im Kampf gegen die Blutsauger zu sein. Die blinde Wissenschaftlerin des Teams ist sogar bereits auf einer heißen Fährte, wie man die Vampire endgültig besiegen kann. Obwohl Blade sich nicht sonderlich begeistert von seinen neuen Mitstreitern zeigt, nimmt er deren Hilfe an, um den Vampiren und ihrem Oberhaupt Drake das Handwerk zu legen. Und Drake wartet schon auf die finale Auseinandersetzung mit dem Daywalker.


David S. Goyer zeichnete sich bereits für die Drehbücher der ersten beiden Teile aus, was die Erwartungen natürlich in die Höhe schraubt. Schließlich sollte das Finale einer Trilogie auch wirklich besonders inszeniert werden, um einen gelungenen Abschluss zu haben.

Leider jedoch scheitert Goyer auf ganzer Linie. Die Inszenierung ist einfallslos und das Drehbuch steckt voller schlechter Dialoge, die weder großartig den Plot vorantreiben, noch witzig sind. Snipes, gewohnt gut, aber diesmal unterfordert, bekommt mit Biel und Reynolds Verstärkung der schlechteren Art. Ist Reynolds noch bemüht, den leider nur allzu platten Witzen seines Charakters noch etwas Spielfreude einzuhauchen, erscheint Biel mit ihrer Rolle völlig überlastet. Ihre Kampfszenen sind schnell geschnitten, keine einzige Sequenz läuft mehr als ein paar Sekunden, was den Eindruck erweckt, man versuche die schwachen Leistungen zu kaschieren. Positiv hervorzuheben sei an dieser Stelle Parker Posey, die eine gute Vorstellung als Vamp gibt und ihre Rolle herrlich fies spielt.

Eine wichtige Frage bleibt offen: Wieso musste aus der klassischen Figur des Dracula ein so müder Verschnitt mit dem lächerlichen Namen "Drake" gemacht werden? Dominic Purcell gibt sich die größte Mühe, ist aber eine klare Fehlbesetzung, und würde der Charakter nicht ausgerechnet Dracula verkörpern, wäre er vielleicht noch ein interessanter Gegner für Blade. Doch Aussehen wie Verhalten des größten Vampirs aller Zeiten sind langweilig und blass; man steckt den Urvater der Blutsauger in einen modernen Kampfanzug und glaubt, damit dieser prickelnden Figur gerecht zu werden, was gründlich schief geht.

Insgesamt ist "Blade: Trinity" ein mehr als enttäuschendes Finale. Die Bewertung der DVD wird in erster Linie von einem wie immer überzeugenden Wesley Snipes und den guten, ausführlichen Extras - hierbei seien die verpatzten Szenen zu erwähnen, die sehr amüsant und liebevoll zusammengeschnitten wurden - gerettet. Aber mit den ersten beiden Teilen hat dieser Film nur den Namen gemeinsam. Da kann auch nicht die 2-Disc-DVD mit vielen netten Extras trösten.

Specials der DVD:
- Original-Dokumentation über den Film (103 Minuten)
- Interview mit dem Regisseur
- Alternatives Ende
- Verpatzte Szenen
- Galerien
- Kinotrailer

Tina Klinkner



DVD | Disc-Anzahl: 2 | Erschienen: 01. Mai 2005 | FSK: 18 | ISBN: B0007ZB4R6 | Laufzeit: 108 Minuten | Originaltitel: Blade Trinity | Preis: 9,97 Euro | Untertitel verfügbar in: Deutsch, Englisch, Deutsch f. Hörgeschädigte | Verfügbare Sprachen: Deutsch, Englisch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Hellsing Vol. 4Hellsing Vol. 1Hellsing Vol. 3Blade IIBlade