Media-Mania.de

 Lonely Planet 2012

Kalender 2012

Verlag: teNeues

Cover
Gesamt +++++
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Der australische Verlag Lonely Planet ist vor allem für seine informativen Reiseführer bekannt, die dem Leser versprechen, einen unabhängigen Blick auf andere Länder und Kulturen zu werfen und dem Reisenden - vor allem dem Rucksacktouristen - Tipps und Informationen abseits ausgetretener Pfade zu bieten.
Im Verlag teNeues ist nun passend zu diesem Motto der große "Lonely Planet Kalender 2012" erschienen, der spannende Momentaufnahmen und Einblicke in ferne Länder bietet und sie damit ein Stück weit nach Hause holt. Der Wandkalender mit Spiralbindung besticht sofort durch das großzügige Format von 48 x 64 cm und die hohe und sehr farbenprächtige Druckqualität. Das laminierte Deckblatt erstrahlt in Hochglanz-Optik, die einzelnen Kalenderblätter sind matt gehalten, jedoch ebenfalls von ausnehmend guter Papierqualität. Ein stabiler Rücken aus dicker Pappe gibt dem Kalender Halt.

Jedem Monat ist ein anderes Land gewidmet - so geht es nach Argentinien und Costa Rica, nach Zypern, Dänemark, Grönland, in die Niederlande; nach Nigeria und Polen, Bermuda, Saudi-Arabien, Vietnam und Serbien.
Diese Zusammenstellung folgt, wie man der Aufzählung der Länder entnehmen kann, keiner besonderen Ordnung, sondern präsentiert bunt gemischt Impressionen reizvoller Reiseziele aus aller Welt. Die Hauptmotive zeigen jeweils Landestypisches: ein im Tango versunkenes Pärchen für Argentinien, einen herrlichen Stand für Costa Rica, antike Säulen eines Amphitheaters für Zypern, eine von Walknochen eingerahmte Kirche für Grönland und vieles mehr. In dem großen Format kommen die Fotografien hervorragend zur Geltung. Alle Motive sind sehr hübsch in Szene gesetzt und holen tatsächlich das Flair von Reisen (und damit auch Fernweh) in die eigenen vier Wände. Vor allem durch die Farbenpracht ist der Kalender bestens geeignet, die Stimmung zu jeder Jahreszeit aufzuhellen und sich ein bisschen Reisefeeling und Exotik nach Hause zu holen.
Die Aufteilung der Kalenderblätter gefällt ebenfalls sehr gut: Der Hauptteil jedes Monatsblattes wird von einem großformatigen Foto, passend zum vorgestellten Land, eingenommen. Darunter befinden sich jeweils drei kleinere Fotos, die ebenfalls landestypische Motive aufgreifen - unter den Tangotänzern gibt es Abbildungen eines Gauchos auf seinem Pferd, einen herbstlichen Sonnenuntergang am Gletscher Torre und ein Graffiti-Wandbild an der Avenida de Mayo. Die grönländische Kirche wird ergänzt durch kleinformatige Fotos von für das Land typischen Waldbeeren, einem Kreuzfahrtschiff und einer faszinierenden Eishöhle. Große und kleine Fotomotive ergänzen sich wunderbar und bieten mehr Einblicke in die jeweiligen Kulturen, als es ein einzelnes Foto könnte. Alle Motive sind kurz auf Deutsch und auf Englisch erläutert, außerdem wird der Fotograf genannt.
Das zweizeilige Kalendarium unter den Fotos ist schlicht und übersichtlich gehalten. Die Wochentage sind in schwarzer, klarer Schrift gedruckt, Sonn- und Feiertage sind grau gehalten. Der Kalender benennt zudem die wichtigsten Feiertage.

So bietet der "Lonely Planet Kalender 2012" alles, was das Herz des Reisenden, der (leider) gerade zu Hause weilt, begehrt: wunderschöne, großformatige Fotomotive aus zahlreichen Ländern unserer Erde, die zum Träumen und In-die-Ferne-Schweifen einladen. Man bekommt direkt Lust, die fotografierten Orte zu bereisen!

Einen Einblick in den Kalender gibt es hier auf der Verlags-Website.

Der Kalender ist überall im Handel oder unter www.teneues.com erhältlich.

Christina Liebeck



Softcover | Erschienen: 1. Juli 2011 | ISBN: 978-3832749835 | Originaltitel: Lonely Planet 2012 | Preis: 39,95 Euro | 13 Seiten | Sprache: Deutsch, Englisch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Geburtstagskalender AfricanArtentfalt®-Kalender 2012Der Kalender 2011Fleurs 2012DC Comics Posterkalender 2012