Media-Mania.de

 Phineas & Ferb

Quer durch die 2. Dimension


Cover
Gesamt ++++-
Action
Anspruch
Aufmachung
Bedienung
Bildqualität
Glück
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Spielregel
Strategie
Ton
Die Story
In dem Videospiel "Phineas & Ferb - Quer durch die 2. Dimension" verschlägt es Phineas Flynn und seinen Stiefbruder Ferb Fletcher in ein geheimnisvolles Paralleluniversum, wo Dr. Doofenshmirtz nur darauf wartet, es den beiden Abenteurern wieder einmal richtig schwer zu machen. Dazu hat der heimtückische Bösewicht eine ganze Armee von Robotern um sich geschart, die, genau wie ihr Befehlshaber, überaus gefährlich sind. Eine anspruchsvolle Mission, die von den lustigen Helden einen hohen Einsatz fordert und so müssen sie insgesamt sieben verschiedene Parallelwelten meistern, die mit jeder Menge skurriler Gegner und
verrückter Aufgaben angereichert sind. Aber nicht nur dem fiesen Dr. Doofenshmirtz gilt es Einhalt zu gebieten, auch ausreichend Energie muss gesammelt werden, damit die beiden Abenteurer wieder nach Hause zurückkehren können.

Auf in den Kampf!
In der Rolle von Phineas, Ferb, Agent P oder sieben weiteren beliebten TV-Charakteren macht sich der Spieler auf den Weg, um das Abenteuer zu bestehen. Dabei wird das Spiel immer mit zwei Charakteren gleichzeitig gespielt, die gegen gefährliche Monster und eigenwillige Roboter kämpfen und eine Menge Hindernisse überwinden müssen.

25 Level und zahlreiche Prüfungen warten darauf bestanden zu werden, um die für das Erreichen des Spiels notwendigen sechs Gadgets einsammeln und aufrüsten zu können. So verfügt der Spieler neben dem Baseballwerfer, mit dem es Schwabbels und Gartenzwergen an den Kragen geht, auch bald über einen Karbonator, um Limonade zu versprühen, oder einen Digitalzerhacker, mit dem Computersysteme gehackt und Türen geöffnet werden können. Aber auch ein Antigravitationsstrahler, der schwere Gegenstände und Plattformen bewegt, ein Paar Ninja-Handschue zum Klettern und Glibber versprühen und ein Funkgerät für die Verbindung zur O.O.C.A-Zentrale können aktiviert werden und ermöglichen es, die Mission erfolgreich zu bestreiten und die Tri-State Area zu retten.

Augen auf!
Bevor es aber soweit ist und die Waffen ihre volle Wirkung entfalten, sollte der Spieler jederzeit die Augen offen halten. Denn seltene Sammelfiguren, Mod-Chips für zusätzliche Gadget-Funktionen oder Goldmünzen zieren den Weg durch die Dimensionen und ermöglichen es, aus den vorhandenen Waffen alles herauszuholen oder alternative Outfits und zusätzliche Charaktere freizuschalten. Dazu können in jedem Level fünf Goldmünzen gesammelt werden, die, nach erfolgreichem Abschluss des Levels, Zutritt zu zwei Minispielen gewähren. So kann der Spieler mit einem Greifer Kugeln aus einem Automaten fischen oder Bälle über eine Bahn auf Zielscheiben schießen. Beide Spiele halten als Belohnung nette Gimmicks bereit, mit denen der Spieler unter anderem die Feuerkraft einer Waffe erhöhen oder die Gadgets mit neuen Farben und einem anderen Sound ausstatten kann.

Kinderleichte Steuerung
Die Steuerung des Spiels erfolgt mittels Wii-Remote und Nunchuck. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase ist es kein Problem, die Figuren zu steuern und mit ihnen Gegenstände einzusammeln, Schalter umzulegen, gegen Zwerge zu kämpfen oder Labyrinthe zu durchqueren. So hüpfen, rennen, fliegen, klettern, rutschen und schwimmen die witzigen Kreaturen durch die verschiedenen Welten und schaffen es, bösartige Gartenzwerge und rücksichtslose Gummibärchen zu besiegen. Dabei ist der Spieler nie allein unterwegs, sondern vollzieht alle anstehenden Aufgaben, wie bereits erwähnt, gemeinsam mit einer weiteren Figur. Sollte es nicht möglich sein, diese von einem Mitstreiter lenken zu lassen, übernimmt der Computer die Steuerung. In diesem Fall kann der Spieler jederzeit zwischen den beiden Figuren wechseln. Allerdings sollte er von seinem computergesteuerten Partner nicht zu viel erwarten, denn weder die Kamerasteuerung noch die KI präsentieren sich als sehr ausgereift.

Kunterbunte Comicgrafik
Die Grafik des Spiels ist liebevoll gestaltet und überzeugt mit bunten Farben, witzigen Figuren und ansprechend designten Spielewelten. Neben dem Durchqueren einer Kanalisation muss der Spieler unter anderem in einer surrealen Welt von einem Ballon zum anderen hüpfen oder in einer mit Gelatine überzogenen Stadt wichtige Kämpfe bestreiten. Aber auch eine Schwarz-Weiß-Welt ist enthalten, die neben ihrer Farblosigkeit ungewohnte Einblicke bietet.
Akustisch wird das bunte Geschehen von einer angenehmen Hintergrundmusik untermalt, die allerdings durch die vielen lustig arrangierten Soundeffekte kaum zum Tragen kommt. Sämtliche Spielfiguren wurden mit den deutschen Originalstimmen synchronisiert und lassen den Spieler in eine Welt eintauchen, die er bereits aus dem Fernsehen oder Kino kennt. Ein kurzes Intro zu Beginn des Spiels und immer wieder eingefügte Zwischensequenzen ergänzen das Geschehen und verstehen es, vorzugsweise Kinder an die Handlung zu fesseln.

Fazit
"Phineas & Ferb: Quer durch die 2. Dimension" ist ein liebevoll gestaltetes Action-Adventure, das mit einfallsreichen Spielwelten, witzigen Charakteren und humorvoll umgesetzten Szenen überzeugen kann. Dabei stellt sich der Schwierigkeitsgrad für die Bewältigung der vielfältigen Aufgaben und Missionen als sehr einfach heraus und so wird das kurzweilige Spiel vor allem Kindern viel Spaß bereiten.

Dorit Wiebke



Konsolenspiel | Erschienen: 22. September 2011 | FSK: 6 | Originaltitel: Phineas & Ferb: Across The 2nd Dimension | Wii | Preis: 39,99 Euro | für 1 - 2 Spieler | Verfügbare Sprachen: Deutsch, Niederländisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Für immer ShrekDonkey Kong Country ReturnsIndiana Jones und der Stab der KönigeBlades of TimeHarry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1