Media-Mania.de

 John Sinclair, Folge 68: Die Leichenkutsche von London


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Der Mafioso Logan Costello, der aufgrund seiner Kontakte zur Mordliga schon mehrmals die Aufmerksamkeit des Sinclair-Teams auf sich gezogen hat, holt zum großen Schlag aus: Mit Unterstützung seiner dämonischen Verbündeten will er zum führenden Mafiaboss Londons aufsteigen. Schon bald verbreitet die Höllenkutsche in den Londoner Unterweltkreisen Angst und Schrecken. Xorron, der Herr der Untoten, ist auf der Jagd. Und selbst John Sinclair muss lernen, dass dieses Monstrum nicht mit üblichen Mitteln bekämpft werden kann.

Das Sinclair-Hörspiel Nummer 68 konzentriert sich voll und ganz auf Xorron, der bislang neben dem Rest der Mordliga eher blass wirkte. In dieser Geschichte darf der Herr der Untoten als düsterer Vollstrecker selbst zur Höchstform auflaufen, und der Hörer muss - ebenso wie John und Suko - feststellen, dass ihm mit den üblichen Waffen des Sinclair-Teams nicht beizukommen ist.

Die Geschichte konzentriert sich diesmal eher auf die Unterwelt Londons, die von den Sprechern herrlich rücksichtslos dargestellt wird. John und seine Freunde werden dabei fast schon zu Randfiguren degradiert, und auch der Fall mit Leichenkutsche kann am Ende des Hörspiels zwar als beendet, aber keinesfalls als aufgeklärt abgehakt werden. Dies tut jedoch der Spannung und dem Hörerlebnis keinen Abbruch. Kleinere Logikprobleme oder Fragen fallen hier auch nicht weiter ins Gewicht, es ist die Atmosphäre, die dieses Hörspiel zu etwas Besonderem macht. Und als ob dies nicht schon des Guten genug sei, wartet auf den Hörer nach der Abspannmelodie noch eine zusätzliche Szene, die selbst langjährige Sinclair-Leser schocken wird. Kurzum: Hier hat sich Drehbuchautor Oliver Döring etwas ganz Besonders ausgedacht, um die Fans zu schocken, vor allem, wenn man die kommenden Hörspiele bedenkt.

"Die Leichenkutsche von London" ist Hörspielunterhaltung erster Güte. Vor allem der Fokus auf das weltliche Verbrechertum, welches unvermittelt vom dämonischen Schrecken heimgesucht wird, weiß zu überzeugen. Dass die eigentlichen Hauptcharaktere hier eher Randfiguren sind, fällt kaum ins Gewicht. Oliver Döring hat hiermit, kurz vor seinem Weggang aus der Sinclair-Reihe, noch einmal ein echtes Zuckerstück aus der Taufe gehoben. Man darf schon auf seine letzten beiden Arbeiten für die Sinclair-Reihe gespannt sein, die im November folgen werden.

Markus Goedecke



CD | CD-Anzahl: 1 | Erschienen: 16. September 2011 | ISBN: 978-3-7857-4474-1 | Laufzeit: 49 Minuten | Preis: 7,99 Euro | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
HexenwahnIm Jenseits verurteiltIm Zentrum des SchreckensBring mir den Kopf von AsmodinaIch stieß das Tor zur Hölle auf