Media-Mania.de

 Landscapes 2012

Samuel Bitton

Illustratoren: Samuel Bitton
Verlag: teNeues

Gesamt +++++
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Weihnachten naht und Kalender sind immer eine schöne Geschenkidee. Zu einem solch besonderen Anlass darf es dann auch mal etwas ganz Besonderes sein - da ist ein Kalender in ungewöhnlichem Panoramaformat genau das Richtige.

Zwölf Panoramaaufnahmen des Fotokünstlers Samuel Bitton sind in diesem Kalender versammelt und breiten sich fast vollständig auf den 98 x 34 cm großen Seiten aus. Fotografien aus der ganzen Welt kommen hier zusammen - ein Narzissenfeld in der Schweiz, der Grand Canyon, der Perito-Moreno-Gletscher in Patagonien, ein Plateau in der Provence - diese seien nur als kleine Auswahl der Motive genannt. Jede der Aufnahmen des in den Schweizer Alpen lebenden Fotografen ist auf weißem Hintergrund abgedruckt und somit weiß eingerahmt. Dem Kalendarium ist unten auf den Kalenderblättern ein kleiner Bereich gewidmet. Alle Tage sind hier nur in Ziffern genannt, die Monate in großen vorangestellten römischen Zahlen. Mit Texten hält sich der Kalender zurück, es gibt keine Wochentagsbezeichnungen, jedoch sind Feiertage linksbündig für jeden Monat abgedruckt und auf der rechten Seite findet sich direkt unter dem Bild die kurze dreisprachige Beschreibung der Fotografie.

Wer diesen Kalender unter dem Weihnachtsbaum findet, wird Augen machen. Das Format ist ungewöhnlich und bietet den wilden und atemberaubenden Fotografien Samuel Bittons genau den richtigen Raum. Alle Fotos sind so schön, dass der Betrachter auf die Idee kommen könnte, sie würden gar nicht auf der Erde zu findende Naturlandschaften abbilden sondern seien künstlich erschaffen. Aber alles ist echt - genau so wunderschön ist die Natur, genau so faszinierend; Bitton hat die beneidenswerte Gabe ganz besondere Momente einzufangen.
Vielfältig ist die Auswahl der Fotografien für diesen Kalender; so hängt jeden Monat ein neuer Augenschmaus an der Wand und sich bei dieser Auswahl für ein Lieblingsmotiv zu entscheiden, wird schwierig. Dem Kalendarium fehlen zwar die Wochentagsnamen, diese spielen jedoch bei den grandiosen Bildern von Haus aus nur eine untergeordnete Rolle und würden eher vom Motiv ablenken. Sonntage sind durch eine etwas dunklere Färbung von den Werktagen abgegrenzt, so dass zumindest ein Überblick über die Wochen im Monat gewährt bleibt, sollte sich wirklich einmal an dem Kalender orientiert werden wollen.

Preislich gehört dieser Panoramakalender verständlicherweise nicht zu den günstigsten, Ausstattung und Größe rechtfertigen dies aber mehr als ausreichend. Alle Blätter sind sehr stabil und haben eine elegante matte Oberfläche. Wer diesen Kalender für sich kauft oder ihn geschenkt bekommt, sollte sich ruhig schon einmal nach passenden Bilderrahmen für die Monatsblätter umsehen. Denn bis man sich an diesen Kunstwerken satt sieht, vergeht ganz sicher viel mehr als ein einziger Monat. Für einen solchen kurzen Zeitraum an der Wand zu hängen, wäre auch geradezu eine Verschwendung!

Hier ist ein Blick in den Kalender möglich: zu den Kalenderbildern.

Der Kalender ist überall im Handel oder unter www.teneues.com erhältlich.

Sandra Wiegratz



Softcover | Erschienen: 1. August 2011 | ISBN: 978-3832749620 | Preis: 39,95 € | 13 Seiten | Sprache: Deutsch, Englisch, Französisch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Mit der Canon EOS in die NaturDie Kunst der FotografieSüdafrika & Namibia 2012Wunder der Natur 2012Boris Becker: Photographien/Photographs 1984 - 2009