Media-Mania.de

 Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen

Vancouver 2010

Verlag: ak tronic

Cover
Gesamt ++---
Action
Anspruch
Aufmachung
Bedienung
Bildqualität
Glück
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Spielregel
Strategie
Ton
Vancouver 2010 - die Olympischen Winterspiele - haben den Weg auf die Wii-Konsole gefunden. Mario und Sonic und mit ihnen auch viele andere bekannte Figuren aus dieser Welt, treten gegeneinander an, für Ruhm und Ehre. Die Medaillen vor Augen, höher, weiter, schneller. Wer wird am Ende ganz oben auf dem Siegertreppchen stehen? Der Wettkampf hat begonnen.

Sportvielfalt ohne Anspruch

Die Olympischen Winterspiele bringen auf den ersten Blick eine ordentliche Menge an verschiedenen Sportarten mit, welche sich durchaus breit gefächert präsentieren. So sind neben den diversen Ski- und Snowboardwettbewerben, Eisschnelllauf in mehreren Varianten (verschiedene Distanzen, Staffel) auch "Exoten" wie Skeleton, Bob, Eishockey oder Curling vertreten. Das Problem dieser Mischung ist das Verhältnis von Einsatz zu Erfolgschance. Bereits während der ersten Spielrunde ist es durch den fehlenden Anspruch ohne Anstrengung möglich, sich gegen seine virtuellen Konkurrenten durchzusetzen.

Winterspiele versus Partyspiele

Bis zu vier Spieler können sich im Wettkampf miteinander in den verschiedenen Spielarten und Wettbewerben messen. Vom Einzelmatchmodus, über das Sportfest bis hin zu den Partyspielen kann jedoch keine Option überzeugen. Zum einen liegt das an den festgefahrenen Vorgaben. Entweder ein Match oder alles zu spielen ist keine vernünftige Auswahl und führt statt Spielspaß schnell zum Spielverdruss. Da erscheinen die Partyspiele auf den ersten Blick erfolgversprechender, doch auch hier gibt es deutliche Kritikpunkte. Im Prinzip werden auch hier nur die Disziplinen gespielt und zwischen jeder Runde mit einem Minispiel aufgewertet, welches letztendlich größeren Einfluss auf den Gesamtsieger hat als die eigentlichen Disziplinen. Auf spannende Eins gegen Eins-Kämpfe muss verzichtet werden.

Vancouver 2010 - Warten, warten, warten!

Spätestens nach der ersten Spielstunde ist der Spaß völlig vergessen, was aus zwei Faktoren resultiert: Als erstes lädt das Spiel wirklich oft und lange. Dafür wird der Spieler mit schön animierten Videos verwöhnt, aber im Normalfall werden diese einmal gesehen und dann? Dann nerven die vielen Einspielungen, die dafür sorgen, dass die Dauer des einzelnen Matchs deutlich kürzer als das ganze Drumherum ausfällt. Für ein paar Sekunden Eisschnelllauf quält sich der Spieler letztendlich durch Videos, Ladebildschirme, Auswertungen und Punktevergaben. Als zweiter Störfaktor sind die vielen Bestätigungsbuttons zu sehen. Alles muss bestätigt werden, meist kann nur der aktive Spieler die ganzen Meldungen wegklicken, so dass sich das Spiel immer mehr in die Länge zieht.

Lahme Spielsteuerung

Hinzukommt eine träge reagierende und meist nicht intuitive Spielsteuerung. Es blinkt und blitzt an jeder Ecke des Spielfeldes. Die Orte und Aktivitäten sind wirklich bunt und auffallend gestaltet, aber vom Flair einer Olympiade ist das Spiel weit entfernt. Ein wenig schütteln und nach links und recht halten sind schon der einzige Anspruch, welchen die sportlichen Aktivitäten an den Spieler stellen. Die Wii-Version des Spiels setzt keine Akzente, die innovativen Möglichkeiten werden nicht ausgenutzt, nicht einmal ansatzweise. Neben der Steuerung mit Fernbedienung oder Fernbedienung mit Nunchuck ist auch das Spielen mit dem Balanceboard in ausgewählten Spielen möglich. Allerdings sind auch hier, wie so oft, die Möglichkeiten begrenzt.

Insgesamt kann "Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen" nicht überzeugen. Die Spielzeit in den jeweiligen Disziplinen ist viel zu kurz im Vergleich zum Drumherum, die Steuerung ist monoton und träge und der Spielspaß hält sich stark in Grenzen. Selbst der Partymodus, welcher bei der Wii eigentlich immer der starke Sektor ist, präsentiert sich nur blass, da weder eigene Turniere (mit selbst zusammenstellbaren Disziplinen) noch Interaktionen mit den Mitspielern möglich sind.

Nicolas Gehling



DVD | Erschienen: 16. Oktober 2009 | FSK: 0 | Wii | Preis: 30,00 Euro | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
EA SPORTS Active 2My Body CoachFit for FunYour ShapeShaun White Snowboarding: World Stage