Media-Mania.de

 Der Dunkle Turm (Graphic Novel), Band 5: Die Schlacht am Jericho Hill

Serie: Der Dunkle Turm (Graphic Novel), Band 5
Autoren: Robin Furth, Stephen King
Illustratoren: Richard Isanove, Jae Lee
Übersetzer: Wulf Bergner
Verlag: Heyne

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Gilead ist gefallen gefallen durch die todbringende Hand John Farsons und durch die teuflischen Machenschaften von Marten Broadcloak. Roland und seine engsten Freunde haben zwar knapp überlebt, sind aber auf der Flucht und agieren aus dem Verborgenen heraus, immer auf der Suche nach einem Plan, wie sie Farson besiegen können. Roland trifft schließlich für sich und sein Ka-tet die Entscheidung, dass sie dem Pfad des Balkens folgen wollen, um im Zentrum von Mittwelt hoffentlich den Dunklen Turm zu finden und seine Kräfte zu nutzen. Was sie nicht ahnen, ist, dass der Untergang Gileads ein weltenverschiebendes Balkenbeben verursacht hat.
Nun ist den Himmelsrichtungen - und sogar dem Verlauf der Zeit - nicht mehr zu trauen, und so kommt es, dass Roland, Cuthbert, Alain, Sheemie, Aileen und die wenigen weiteren Gefolgsleute, die sie noch haben, neun Jahre lang im Kreis laufen und schlussendlich wieder dort landen, wo sie aufgebrochen sind.
Um neun Jahre gealtert und zum Mann gereift, beschließt Roland, dass sie sich im Kampf Farson stellen werden. Es kommt zur alles entscheidenden Schlacht am Jericho Hill einer Schlacht, die schmerzliche Verluste bringen und sich auf Rolands weiteres Leben entscheidend auswirken soll

Der fünfte Band der großartigen Graphic Novel "Der Dunkle Turm" schließt inhaltlich zumindest grob den Kreis der Erzählung, die man aus Stephen Kings Turm-Saga kennt, ab (die Serie ist damit aber noch lange nicht beendet!). Die legendäre Schlacht am Jericho Hill, bei der das Horn von Arthur Eld eine wichtige Rolle spielt, dürfte den Lesern der Romane wohlbekannt sein und als Fixpunkt aus Rolands Erzählungen dienen.

"Die Schlacht am Jericho Hill" ist handfester und direkter als die vier Vorgängerbände, denn hier geht es weniger um Verhandlungen, Verstrickungen und Pläne als vielmehr um den offenen Krieg, der weitaus mehr Opfer fordert, als der junge Revolvermann sich zunächst ausmalen kann. Allerdings haben auch hier Intrigen und Verrat einen nicht unwesentlichen Anteil am Fortgang der Geschichte, und so breitet sich vor den Augen des Lesers das schmerzhafte Drama um Rolands Ka-tet weiter aus. Zwar weiß man, sofern man die Bücher gelesen hat, wer alles sterben wird und durch wessen Hand, es aber dann tatsächlich in ausdrucksstarken Bildern vor sich zu sehen, ist nochmal eine ganz andere Erfahrung, die mitreißt und zu Herzen geht. Schon das fantastische Cover deutet als komprimiertes Bild aus Schmerz und Verlust an, was der fünfte Band der Graphic Novel bringt Roland, blutüberströmt, mit dem toten Cuthbert im Arm, auf einem Berg aus Leichen. Ein beklemmendes Bild, das den gesamten Comic gut auf den Punkt bringt: Die Schlacht am Jericho Hill ist der absolute Nullpunkt aus Tod und Vernichtung, obwohl Roland und seine Freunde ja auch in den vergangenen vier Bänden nicht wenig leiden mussten.
Die Qualität der Bilder ist so gut wie eh und je und Jae Lee und Richard Isanove bleiben ihren Stilen treu. Die Farben sind insgesamt eher düster, zeigen bisweilen auch romantisch wirkende, pastellige Farbverläufe, die aber durch den Inhalt der Panels konterkariert werden. Absolut atmosphärisch und mitreißend!

"Der Dunkle Turm 5: Die Schlacht am Jericho Hill" zeigt die Schrecken des Krieges in einer Welt, in der nur die Guten jung sterben, in der Gilead gefallen ist und es kaum noch Hoffnung gibt. Düster und brutal präsentiert sich dieser Teil der genialen Graphic Novel und setzt damit äußerst konsequent das große Drama fort, das diese Geschichte ausmacht. Man muss auf jeden Fall würdigen, wie gut Robin Furth den Teil der Handlung, den man in den Romanen nur aus Rolands Erzählungen kennt, mit Leben gefüllt hat und wie lückenlos sie die Turm-Sage durch die Graphic Novel komplettiert. Beides geht wunderbar Hand in Hand, und die Comics sind auch noch ein tolles visuelles Erlebnis, das teils richtige Gänsehaut beim Betrachten und Lesen erzeugt! Die Teile 6 8 sind auf Englisch bereits erschienen (6: "The Journey begins", 7: "Little Sisters of Eluria", 8: "The Battle of Tull"), die deutschen Leser werden sich leider noch gedulden müssen.

Christina Liebeck



Softcover | Erschienen: 11. Oktober 2011 | ISBN: 9783453265820 | Originaltitel: The Dark Tower: Battle of Jericho Hill | Preis: 19,99 Euro | 169 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die Schlacht von TullDer lange HeimwegDie kleinen Schwestern von EluriaDer Untergang GileadsVerrat