Media-Mania.de

 Der Engel & der Drache, Band 2: Und das Leben wird voller Gift sein

Serie: Der Engel & der Drache, Band 2
Autoren: Lalie, Téhy
Übersetzer: Tanja Krämling
Verlag: Splitter Verlag

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Hana-Rose trauert um ihren Liebsten Licomte. Bei einem seiner Tauchgänge, bei denen er das Skelett eines Drachens nach und nach an die Oberfläche brachte, kam er ums Leben und lies die junge Frau ohne Hoffnung zurück. Doch es gibt einen Zauber, der ihn jedes Jahr für sechs Minuten zurück in die Welt der Lebenden bringt. Auch dieses Mal wartet Hana sehnsüchtig und von Kerzen umringt auf ihn, als der Mond richtig steht und es Zeit für ihr viel zu kurzes Wiedersehen ist. Doch so schnell Licomte plötzlich als durchscheinend blaue Geistererscheinung auftaucht, so schnell ist er nach Ablauf der Zeit auch wieder verschwunden. Erneut versinkt Hana in reinster Trauer und einem Meer aus Tränen.

Hortensia Iguanabella ist die Hexe, die ihr einst einen Rat gab. Doch diesmal ist sie nicht in Armut unterwegs, stattdessen in einer prunkvollen Kutsche und edel gekleidet. Ihre Aufgabe ist es, den reichen Damen beim Ball der Intrigantinnen die Zukunft zu lesen. Diesmal kann sie dort aber nur Blut, Gewalt und Tod sehen. Auf ihrem Rückweg erinnert sie sich jedoch an Hanna und ihr Schicksal und fährt zu ihr. Als sie bei der jungen Frau eintrifft, hat sich Licomte bereits wieder verflüchtigt und seine Liebste versingt erneut in Verzweiflung. Sie steht ihr bei, doch Hana kann keine echte Freude mehr für ihr Leben finden. Sie jagt einem Gespenst nach; der Legende um die Drachenkönigin. Einer Legende, die auch Licomte einst beschäftigte. Und letztendlich führt sie ihr Weg in die Stadt, in der sie die Antwort auf ihre Fragen finden kann. Doch auf dem Weg dorthin muss sie ihre Seele verkaufen...

"Der Engel & der Drache" ist eine tragische Liebesgeschichte, "Und das Leben wird voller Gift sein" der zweite und letzte Band der kurzen Serie. Mit "Und der Tod wird nur ein Versprechen sein" gelang ein äußerst gelungener Auftakt der Geschichte. Hanas traurige Liebesgeschichte hat einen schnell in ihren Bann gezogen, auch wenn man sich einer gewissen Kitschigkeit nicht völlig erwehren konnte. Ihre Treue, die sie ihrem Geliebten bis in den Tod entgegenbringt, ist beeindruckend und hat in der Fortsetzung nicht im geringsten nachgelassen. Gleichgültig, wieviel Zeit auch vergeht, für sie sind nur diese sechs Minuten real, in der sie ihre große Liebe wiedersehen kann. Zugegeben, was einem zuerst noch Mitleid abfordert, wirkt mit der Zeit doch ein wenig unglaubwürdig. Würde eine Frau wirklich Jahr um Jahr um einen Mann trauern und das wahre Leben um sich herum völlig vergessen? Vermutlich nicht, aber dafür ist dies schließlich auch eine Fantasy-Geschichte.

Nachdem zu Anfang des letzten Bandes eine Geschichte um die Drachen bereits angekündigt wurde, kommt diese nun zur vollen Entfaltung. Die Bilder, auf denen man die riesigen und brutalen Ungeheuer sehen kann, sind wirklich beeindruckend. Durch ihr Erscheinen und Wirken wird die Geschichte jedoch auch deutlich brutaler, als sie es im ersten Teil war. Hier wird auch nicht davor zurückgeschreckt, zerstückelte Körper und spritzendes Blut zu zeigen. Etwas gewöhnungsbedürftig, aber durchaus gelungen, sind die Bilder in diesem Comic. Sie wurden nämlich nicht mit Stift oder Pinsel gezeichnet, sondern an einem Computer erschaffen. Dadurch wirken sie besonders plastisch und bekommen eine enorme Tiefe. Man hat das Gefühl, sich einen zu Papier gewordenen Animationsfilm anzusehen. Ob der Leser diese ungewöhnliche Art der Präsentation mag, muss dieser selbst entscheiden.

"Und das Leben wird voller Gift sein" ist ein wenig schwächer als sein Vorgängerband. Gerade dem Ende der Geschichte fehlt es etwas an Überzeugungskraft. Auch die Charakterentwicklung der Protagonistin Hana mag einem zunächst unschlüssig erscheinen. Diese wird allerdings zu einem nachvollziehbaren Abschluss geführt. Insgesamt jedoch eine gelungene düster-fantastische Liebesgeschichte, die trotz kleinerer Schwächen und nicht zuletzt durch ihre digital erzeugten Bilder zu überzeugen weiß.

Auf der Webseite vom Splitter-Verlag kann man die ersten Seiten des Comics probelesen.

Bine Endruteit



Magazin / Heft | Erschienen: 26. September 2011 | ISBN: 9783939823278 | Originaltitel: L`Ange & Le Dragon: Et la Vie ne sera que Vénéfice | Preis: 13,80 Euro | 48 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
DrekkarsDas Lied des PhoenixSchwarzkopfUnd der Tod wird nur ein Versprechen seinUnd der Tod wird nur ein Versprechen sein