Media-Mania.de

 Dragon Kin, Band 4: Dragon Fire

Serie: Dragon Kin, Band 4
Autoren: G. A. Aiken
Übersetzer: Karen Gerwig
Verlag: Piper

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Zwei Jahre sind vergangen seit der spektakulären Geburt der dämonischen Zwillinge, wie sie ihre Mutter Annwyl gerne nennt. Und seit zwei Jahren hält nun auch schon das Bündnis zwischen den Nord- und Südländern, sowohl die Drachen als auch die Menschen haben ein Bündnis geschmiedet gegen das, was da kommen möge und das Etwas scheint nun sein dunkles Antlitz zu offenbaren.
Kein Wunder, dass Drachenkönigin Rhiannon ihren Clan und ihre Verbündeten zusammenruft, um dieser Gefahr zu begegnen. Drachenlord Ragnar soll daher gemeinsam mit dem jüngsten Spross der Königsfamilie an den Hof von Königin Annwyl kommen, zwecks einer "Familienfeier" zu Ehren der Zwillinge. Doch Rhiannon betraut Ragnar noch mit einer weiteren Aufgabe, er soll die als Verräterin verschriene Schwester der Königin Esyld an den Drachenhof bringen ...

Doch nichts läuft, wie es soll - zuerst läuft Ragnar und seinem kleinen Trupp die ihm verhasste Drachenprinzessin Keita über den Weg. Keita soll gerade für einen Mord hingerichtet werden, den sie nicht begangen hat, obwohl es ihr durchaus zuzutrauen wäre. Die Situation einmal geklärt, schließen sich Keita und ihr Begleiter Ren der kleinen Gruppe an, nichts ahnend, dass diese noch Esyld aufspüren wollte: Esyld, die als Verräterin am Thron gilt und von Keita so manchen heimlichen Besuch abgestattet bekam. Doch Keita hat erst einmal Glück im Unglück, denn Esyld ist nicht in ihrer Hütte, dafür aber eine Kette, die ernsthafte Schwierigkeiten für Esyld bedeuten könnte ...

"Dragon Fire" ist der vierte Band in der "Dragon Kin"-Reihe von G. A. Aiken.
Zwei Jahre lässt die Autorin vergehen, bevor die Handlung dieses Bandes beginnt und in diesen Jahren hat sich Einiges getan, doch die Geschehnisse werden dem Leser häppchenweise serviert, eingeflochten in die aktuelle Handlung.
Im Fokus stehen dieses Mal die Drachenprinzessin Keita, die jüngste Tochter der Drachenkönigin, die als naives Dummchen die Männer um ihren Finger wickelt, doch kommt ihr jemand zu Nahe, fährt sie auch mal schnell ihre Krallen aus, wie die zweite Hauptfigur Ragnar, der "neue" Drachenlord der Blitzdrachen, nur zu gut weiß.

Gänzlich ungewohnt wird dieser Band von Intrigen, Geheimnissen und Machtspielchen dominiert und die Autorin lässt sich, ganz gegen ihre Gewohnheiten, richtig Zeit, bevor sie ihre Figuren endlich zusammenkommen lässt zu einer heißen Umarmung und mehr, wie es für ihre Bücher typisch ist. Doch bevor noch Enttäuschung aufkommen kann, erlöst sie gegen Ende hin doch noch die Leser, die sich ab einem Punkt nur noch fragen, WANN sie es endlich tun.

Durch die Verschiebung des Schwerpunktes bleibt in diesem Band reichlich Raum für echte Handlung und die Autorin weiß ihn zu nutzen, um die Story ein ganzes Stück voranzutreiben. Alle Charaktere, die man bis jetzt lieben gelernt hat und die ihren Teil zur Handlung beigetragen haben, finden hier Raum und die Autorin hat über jeden ein paar Worte zu verlieren, um zu berichten, was sie in den letzten zwei Jahren getan haben und wie es nun um sie steht. Und damit nicht genug: Die farbenfrohe Truppe wird in diesem Band noch durch einige neue Figuren ergänzt - so zum Beispiel der Drache Ren, der zu einer bis dato unbekannten Rasse der Drachen gehört, und er ist nur der Anfang, soviel sei verraten.

In einem dürften sich alle Kritiker einig sein, dieser Band ist anders als die vorherigen, doch er zeigt deutlich, dass die Autorin auch mehr kann, als nur heiße Liebesgeschichten zu erzählen, denn die Rahmenhandlung, die sie die letzten Bände gehegt und gepflegt hat, kommt in diesem Buch nun viel deutlicher zum Tragen. Trotzdem wird sie sich und der Reihe dabei nicht gänzlich untreu, denn natürlich bekommen sich die zwei Hauptcharaktere am Ende doch.

Einziges Manko dieses Buches ist der ständige Wechsel zwischen den Schauplätzen, da es nicht immer sofort ersichtlich ist, wenn der Wechsel von einer auf die andere Seite passiert. Aber einmal damit konfrontiert, überraschen diese im Laufe der Handlung nicht mehr so sehr, denn man gewöhnt sich daran und hat ein Auge darauf.

So bleibt nur zu sagen: Mit "Dragon Fire" geht es spannend weiter, einige neue Charaktere und ein etwas anderer Stil bringen neue Würze in die Reihe und machen Lust auf mehr. Und spannend wird es wohl auch bleiben, denn wer wird wohl das Hauptpärchen des nächsten Bandes? Immerhin gilt es zwei Fronten abzudecken, die der kommende Krieg so mit sich bringen wird.

Eine Leseprobe ist auf der Verlagsseite zu finden.

Sandra Seckler



Taschenbuch | Erschienen: 1. November 2011 | ISBN: 978-3492268271 | Originaltitel: Last Dragon Standing | Preis: 9,99 Euro | 506 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Dragon KissDragon DreamDragon SinDragon FeverDragon Touch