Media-Mania.de

 Fleurs 2012


Cover
Gesamt +++++
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Was passiert, wenn Röntgenstrahlen auf zarte Blütenkelche treffen? Es ergeben sich wunderschöne Schwarzweiß-Fotografien, so wie die, die man auf den zwölf Monatsblättern im Kalender "Fleurs 2012" aus der Edition Panorama bewundern kann.

Radiografie nennt sich die Technik, mit der Martin Strunk seit einigen Jahren die häufig negativ konnotierte Röntgenmethode zur Kunstform erhebt. Dem Facharzt für Radiologie gelingt es auf diese Weise, einem so konventionell anmutenden Foto-Objekt wie Blumen, ungeahnt faszinierende Ansichten abzuringen. Was zählt, sind einzig die pure Form und die Dichte der Objekte. Diese beiden Variablen allein bestimmen die Erscheinungsweise des Abgebildeten, das sich dem Betrachter so gewissermaßen aus sich selbst heraus offenbart, unabhängig davon, wie es sich in einem bestimmten Licht darstellt.
Pflanzen mit ihren vielfältigen Formen und filigranen Mikrostrukturen bieten einen besonders reizvollen Gegenstand für diese Art der Fotografie. Wie bereits in den vergangenen Jahren hat Martin Strunk auch für das Jahr 2012 einige seiner schönsten floralen Röntgenbilder für einen ungewöhnlichen Wandkalender zusammengestellt.

Wer denkt, in solch reduzierter Darstellung, die auf Farbe und Hintergründe verzichtet, müsse eine Blume doch der anderen gleichen und auf Dauer Langeweile aufkommen, den wird "Fleurs 2012" eines Besseren belehren. So minimalistisch in Szene gesetzt, kommt nicht nur der Variantenreichtum der Blumenwelt zur Geltung, auch das Arrangement der ausgewählten Blüten ist bei aller Schlichtheit sehr abwechslungsreich. So wirkt die Aufsicht auf eine Gruppe von Narzissenblüten fröhlich-verspielt, erhaben und exzentrisch die sich windenden Blätter und Blütenstängel einer Gloriosa und ganz zart und unschuldig die zwei feingliedrigen Blütenreihen von Maiglöckchen (die wohl welches Monatsblatt zieren?). Vertreten sind auch Iris, Tulpe, Perlhyazinthe, Milchstern, Dahlie, Lilie, Magnolie und Medinilla. Man muss nicht einmal ein enthusiastischer Blumenliebhaber sein, um Gefallen an diesen Bildern zu finden!

Der Kalender überzeugt nicht nur durch die Anmut seiner Monatsbilder, sondern auch durch die Eleganz seiner Gestaltung. Für den Abdruck der Blumen-Radiografien Martin Strunks wird das Querformat von 58,4 auf 48,5 cm voll ausgenutzt. Das Kalendarium ist in größtmöglicher Schlichtheit, in Grautönen, einreihig und ohne Angaben von Wochentagen an den unteren Bildrand gesetzt. Unten links findet sich auf jeder Seite der Name des Kalenders, oben rechts die Verlagsangabe was man sich eventuell hätte sparen können, auch wenn die beiden Informationen so dezent gehalten sind, dass sie auch nicht weiter stören.

Fazit: Mit "Fleurs 2012" kann man sich selbst einen besonderen Blickfang für jeden Monat des kommenden Jahres offerieren oder auch ein schönes Geschenk finden, mit dem man weder bei der Oma noch beim Geschäftspartner viel falsch machen kann.

Einen Blick auf sämtliche Kalenderblätter werfen kann man auf der Verlagsseite.

Silke Hettich



Softcover | Erschienen: 26. Mai 2011 | ISBN: 978-3832020231 | Preis: 36 Euro | 13 Seiten

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Im Garten 2010DC Comics Posterkalender 2012Blütenpracht 2010Der Kalender 2011Lonely Planet 2012