Media-Mania.de

 Blue Space, Band 1: Der Tycho-Vorfall

Zack Edition


Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Die Marsmission der Prometheus-Sonde ist so gut wie abgeschlossen. Auf der IMMB (International Mobile Moon Base) sollen die genommenen Proben ausgewertet werden. Dafür macht sich ein kleines Trägerschiff auf, um die Sonde einzufangen und anschließend sicher zur IMMB zu bringen. Jedoch kommt es zu einem Unglück, das Trägerschiff kommt plötzlich vom Kurs ab und stürzt mit seiner wertvollen Fracht auf den Mond. Sogleich macht die IMMB sich auf den Weg das Schiff zu bergen. Jedoch folgt ein weiteres Unglück, denn nach nur kurzer Zeit reißt der Funkkontakt von der Erde zur IMMB völlig ab. Es gibt also kein Lebenszeichen und auch die Sonde scheint verloren. Grund genug einige vielversprechende Wissenschaftler auf den Mond zu schicken; auf eine Bergungsmission. Kaum auf dem Mond angekommen machen die Astronauten jedoch eine schreckliche Entdeckung, als sie die IMMB finden ...

"Der Tycho-Vorfall" ist der erste Band der Reihe "Blue Space", die nun im Rahmen der Zack Edition erscheint. Szenarist Richard Marazano (Absolute Zero, Der Schimpansenkomplex, Eco Warriors) begibt sich hier erneut in den Bereich der Science Fiction, die anfänglich ganz und gar nicht utopisch anklingt. Nur allzu gegenwärtig sind die in den Coverinnenseiten skizzierten Satelliten und Raumfahrzeuge, wie beispielsweise die Ariane 5 und der Galileo. Und auch die mit Proben zurückkehrende Marssonde würde gut in den allgegenwärtigen Alltag passen. Was aber auf der Rettungsmission passiert bleibt dann hoffentlich doch Zukunftsmusik, zu schwer sind die Verluste und Schicksale. Details sollen hier jedoch nicht verraten werden, um die Spannung beim Lesen nicht zu nehmen.
Erzählerisch und dramaturgisch kann "Blue Space 1" überzeugen, zeichnerisch jedoch wird etwas zu wenig geliefert. Chris Lamquets (Alvin Norge, Der Planet der Zukunft, Eco Warriors) Kulissen sind klasse, die getuschten Bilder überbringen die All-Atmosphäre sehr gut, die Farbwahl ist immer perfekt angepasst. Bei den Menschen aber fällt es dem Leser schwer, die einzelnen Charaktere überhaupt auseinander zu halten, wenn sie nicht gerade aus einem anderen Teil der Erde, wie beispielsweise China, stammen und somit landestypische Merkmale zur Unterscheidung hergenommen werden können. Da es Marazan nicht zur Gänze gelingt Charaktere zu schaffen, mit denen sich der Leser identifizieren könnte, ist der Wiedererkennungswert über charakterliche Merkmale leider auch nicht gegeben.

Die hochwertige Hardcover-Ausgabe mit Fadenheftung hält vielfachem Lesen stand, bevor dann der zweite Band erscheint, der sich in Vorbereitung befindet, kann dieser erste also, ohne dass man ihm es ansehen wird, wieder und wieder gelesen werden.

Ein Science Fiction-Thriller für alle Fans von spannenden und intelligenten Storys, der mit einem heftigen Cliffhanger endet. Hoffentlich kommt bald Band 2 ...

Sandra Wiegratz



Hardcover | Erschienen: 7. Februar 2011 | ISBN: 978-3941815582 | Originaltitel: Blue Space - Tycho Incident | Preis: 13,95 Euro | 48 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
BetelgeuzeParadoxonZivilisationDie Söhne von AresHorlemonde