Media-Mania.de

 Ganz entschieden unentschieden

Serie: Amelie, Band 4
Autoren: Simone Bauer
Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf

Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Johanna wollte nach ihrer Ausbildung bei einem Schreibwarenhersteller eigentlich Karriere machen. Daraus wurde aber nichts, stattdessen versauert sie als Sekretärin eines tyrannischen Chefs, mit der vagen Hoffnung, vielleicht eines Tages doch noch ins Marketing der Firma wechseln zu können. Parallel verdient sie mit einem Nebenjob hinter der Theke eines Clubs etwas dazu, um ihre Wohnung bezahlen zu können. Ohne wirklich erfüllenden Job, ohne einen Mann in ihrem Leben fühlt sie sich ganz schön einsam und unglücklich, nur ihre Freundin Sarah ist ihr persönlicher Lichtblick.
Als sie im GTO, dem Club, in dem sie arbeitet, spontan einen Abend rettet, bietet der Chef des Ladens ihr mehr Verantwortung an. Zugleich lernt sie Klaas kennen, der ein absoluter Traummann zu sein scheint. Gutaussehend, spontan und humorvoll wie er ist, verliebt Johanna sich rasend schnell in ihn. Zu ihrem Glück erwidert er ihre Gefühle und sie werden ein Paar. Unter der Beziehung leidet aber nicht nur Johannas Arbeit, auch ihre Freundschaft zu Sarah steht bald auf der Kippe und nach kurzer Zeit muss Johanna sich schon fragen, ob diese Beziehung und vor allem ihr Traumjob wirklich richtig für sie sind.

Johanna ist eine junge Single-Frau in München, die in ihrem Job höchst unglücklich ist und auch in der Liebe läuft es alles andere als gut. Zumindest, bis sie Klaas kennenlernt, danach ist ihr Glück sogar fast beängstigend. Ihr grauenhafter Chef, ihr Leiden in der Firma und ihr großer Traum von einem Job in der Marketingabteilung werden so gut geschildert, dass sich die Leserin schnell in Johannas Leben wiederfindet und gut mitfühlen kann.
Zum Glück ist diese Protagonistin auch glaubhaft genug geschildert, um sich auch mal ehrliche Gedanken über ihr Leben und das, was sie eigentlich will, zu machen, was das Mitfühlen nochmals um einiges vereinfacht. Johanna ist zwar jung und unerfahren in vielen Dingen, aber nicht allzu naiv und auf keinen Fall blöd. So dauert es etwas, bis sie bemerkt, dass Klaas eventuell doch nicht so traumhaft zu ihr passt, wie sie denkt, und dass auch ihre Hoffnung auf einen Aufstieg nicht allzu realistisch ist. Die Hoffnungen, die sie sich auf beides macht, sind aber absolut nachvollziehbar. Und welche Frau hat nicht schon verzweifelt auf etwas gehofft, auch wenn alle Freunde ihr sagen, dass es keinen Sinn hat?

So ist "Ganz entschieden unentschieden" ein unterhaltsamer Roman über eine junge Frau, die ihren Weg suchen muss und dabei auf einige Hindernisse trifft. Am Ende wird auch klargestellt, dass dies eben nicht das typische "Happy End" ist, sondern vielmehr ein Neubeginn in ein aufregendes, wenn auch nicht problemloses Leben. Das Erwachsen- und Reiferwerden, das Johanna in diesem Roman erlebt, kommt bestimmt vielen Leserinnen ebenfalls bekannt vor, was diese Figur so sympathisch und lebensnah wirken lässt. Einziger Minuspunkt ist, dass eben nur diese junge Frau so lebensnah wirkt, alle anderen Charaktere bleiben blass und agieren einfach nur, ohne dass wirklich nachvollziehbar wäre, warum sie so handeln oder denken.

Davon abgesehen ist dieser Roman aber durchgehend warmherzig und leicht lesbar geschrieben, die perfekte Unterhaltung für einen Nachmittag auf der Couch, am besten zusammen mit einer Tafel Schokolade.

Eine kurze Leseprobe gibt es hier auf der Website des Verlags.

Anja Thiemé



Taschenbuch | Erschienen: 1. November 2011 | ISBN: 978-3862650910 | Preis: 9,95 Euro | 224 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Becks letzter SommerMit zwanzig hat man kein Kleid für eine BeerdigungWunschkonzertLass uns Feinde bleibenSchokolade ist auch nur Gemüse