Media-Mania.de

 Disney Universe


Cover
Gesamt ++++-
Action
Anspruch
Aufmachung
Bedienung
Bildqualität
Extras
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
Ein Freizeitparkbesuch macht richtig Laune. Doch was macht man, wenn in einer virtuellen Spaßwelt die KI plötzlich die Kontrolle übernimmt und Besucher gefangen nimmt? Genau, man nimmt sich selbst der Sache an und Schaut, was es zu retten gibt in "Disney Universe".

Kunterbunter Mix

Man nehme einige Disneyfilme, mische sie zusammen, schüttele sie wild und was dabei herauskommt, ist so ähnlich wie das, womit es der Spieler zu tun bekommt. Insgesamt sechs unterschiedliche Welten mit mehreren Leveln gibt es zu erkunden. Anfangs jedoch ist man auf eine einzige beschränkt. Der Fluch der Karibik wird so, zumindest in groben Zügen, angespielt, um ein erstes Gefühl für die Steuerung und die Möglichkeiten zu bekommen. Die Spielfigur selbst zieht dafür ihr Disneyfigurenkostüm an, das, je nachdem wie gut man aufsteigt, sich ebenfalls immer weiter verbessert.

Abwechslung garantiert

Mal mit Alice durchs Wunderland schlendern, die Monster AG besuchen oder dem König der Löwen guten Tag sagen? All das ist hier möglich, wenn es auch, dem jungen Zielpublikum geschuldet, alles recht bunt daher kommt. In jeder Landschaft muss der Spieler verschiedene Ziele erfüllen, um ein Portal zu erschaffen, das ihn weiterführt. Dinge müssen zusammengebaut, Gegner überwunden und Geheimnisse entdeckt werden. Um wirklich alles lüften zu können, sollte man aber mehrmals dem gleichen Level einen Besuch abstatten, denn vielleicht hat man ja noch irgendetwas übersehen?

Quietschfröhlich und kindgerecht

Sowohl Grafik als auch Musik von "Disney Universe" sind auf ein junges Publikum abgestimmt. Alle Welten, die man betreten kann, spiegeln gut den Charme des jeweiligen Themas wider. Auch sind die Aufgaben meist in eine kleine passende Geschichte gepackt, für deren Fortschritt es Aufgaben zu erledigen gilt. Am meisten Spaß macht das Spiel jedoch, wenn man es zu mehreren spielt. Bis zu vier Mitspieler können hier gemeinsam Spaß haben. Das gibt dann jedoch ein buntes Kuddelmuddel auf dem Bildschirm, wenn jeder gleichzeitig Gegner besiegen, Münzen einsammeln oder auf den verstreut zu findenden Reittieren reiten möchte. Dumm nur, dass es nicht wirklich einen Kooperationsmodus gibt. Alle Aufgaben lassen sich alleine bewältigen und auch die Punkte gehen für jeden Spieler auf ein separates Konto, so dass man eher gegen- als miteinander spielt.

Kleine Anleihen

Irgendwie erinnert das Spielprinzip stark an die Lego-Titel. Jedoch schafft es "Disney Universe" es nicht komplett, in deren Fußstapfen zu treten. Da man eher im Wettbewerb gegeneinander spielt, gibt es hier nicht das Gefühl, etwas gemeinsam bewältigt zu haben. Auch sind die Level recht überschaubar und lediglich für Kinder eine Herausforderung. Dennoch eignet sich das Spiel gut, um es mit Freude gemeinsam innerhalb der Familie zu spielen, da der Schwierigkeitslevel gering ist und auch junge Kinder nicht frustriert werden. Die fröhliche Hintergrundmusik und die kunterbunten Kostüme, von denen man im Lauf des Spiel eine ganze Palette freischalten kann, sorgen für Abwechslung beim Spielspaß.

Disney für die Kleinen

Ein quirliges, quietschbuntes, spaßiges Spiel für die ganz kleinen Spieler. Sie werden viel Freude mit immer neuen schrägen Kostümen, dem Lösen von Rätseln und der Reise durch bunte Disney-Welten haben.

Daniela Hanisch



Konsolenspiel | Erschienen: 27. Oktober 2011 | FSK: 6 | Wii | Preis: 38,98 Euro | für 1 - 4 Spieler | Untertitel verfügbar in: Deutsch | Verfügbare Sprachen: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Lego Harry Potter. Die Jahre 1-4Pac-Man PartyMoorhuhn Das verbotene SchlossMedieval GamesDisney Rapunzel - Neu verföhnt