Media-Mania.de

 Antares - Episode 2

Serie: Die Welten von Aldebaran - Antares-Zyklus, Band 2
Autoren: Leo
Illustratoren: Leo
Übersetzer: Johanna Stehr
Verlag: Epsilon Verlag

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Die folgende Inhaltsbeschreibung verrät Details aus Band eins der Reihe. Wer sich nicht die ganze Spannung nehmen möchte, überspringt diesen Teil besser.

Die zwei Jahre Vorbereitungszeit für die Mission nach Antares sind vergangen. Alexa, Marc und Herr Pad haben diese noch auf Betelgeuze im Gefängnis zubringen müssen. Nun aber sind sie alle auf dem Schiff, das sie nach Antares bringt. Mit dabei auch Kims Tochter Lynn und die enge Freundin Mai Lan. Marc und Kim finden langsam wieder zueinander, so ist Marc auch sofort bereit, Lynn als seine Tochter auszugeben, sollte es Probleme geben. Und genau solche Probleme sind auch im Anmarsch, als eine junge Frau, die der religiösen Gemeinschaft angehört, die fast alle Passagiere und nicht zuletzt sogar die Auftraggeber eint, Lynns nichtmenschliche Augen entdeckt. Das Kind soll sofort einer ärztlichen Untersuchung unterzogen werden ...
Es kommt zu weiteren starken Spannungen, da sich Mai Lan und Kim nach Ansicht der Sektenanhänger viel zu freizügig zeigen und sich daher nicht wundern müssen, wenn sie damit die Sinne der Männer zu sehr reizen. Es wird also allerhöchste Zeit, dass das Raumschiff endlich Antares erreicht und sie alle aus dieser hochexplosiven Atmosphäre herauskommen.

Angekommen auf Antares wartet aber gleich die nächste Katastrophe - am Shuttle in dem Lynn, Mai Lan und Marc sitzen, bricht Feuer aus ...

Gleich mit dem ersten Panel startet die Reise zum neuen Planeten. Darauf haben die Leser gewartet - Kim und Co. gehen wieder auf Forschungsreise! Leo gehen dabei die Ideen nicht aus und er bleibt seinen kritischen Untertönen treu. So hat er dieses Mal eine fanatisch anmutende religiöse Gemeinschaft auf ein sehr enges und minderwertig ausgestattetes Raumschiff gesetzt. Mittendrin Kim Keller und ihre engsten Anvertrauten, die alle zu den Auserwählten der Mantrisse gehören. An dieses Pulverfass musste jetzt nur noch ein brennendes Streichholz gehalten werden ...

Leo lässt es wahrlich explodieren; gleich zu Beginn der Geschichte müssen sich die Charaktere einigen gefährlichen Situationen stellen. Kim muss schließlich um jeden der ihr Nahestehenden bangen. Ihre Verzweiflung und auch Ängste werden dabei mit voller Wucht an den Leser weitergegeben, dem die kleine Gruppe über den Zeitraum des Gesamtzyklus bereits ans Herz gewachsen ist. Selbst Herr Pad, der anfangs recht undurchschaubar und durchtrieben wirkte, ist einem mittlerweile sympathisch. Er gehört genau so zur Gruppe wie beispielsweise Marc und Mai Lan und in der Vergangenheit wäre so manches böse ausgegangen, wenn Herr Pad nicht gewesen wäre.

Mit den Anführern der "Sekte" zeichnet Leo erneut Personen, die den Leser nur wieder und wieder den Kopf schütteln lassen. Solche skrupellosen und verhassten Charaktere überzeugend wirken zu lassen, ist eine der Stärken Leos. Damit alle angereisten Menschen aber die überaus gefährliche Natur des Planeten Antares überleben, ist wohl eine Annäherung und ein gemeinsames Vorgehen unabdingbar. Man darf also neugierig sein wie Leos Story sich weiter entwickelt - vor allem bei dem Cliffhanger mit dem Episode 2 endet.

Sandra Wiegratz



Hardcover | Erschienen: 1. Mai 2011 | ISBN: 978-3866930612 | Originaltitel: Les Mondes d'Aldebaran: Antarès - Épisode 2 | Preis: 12,50 Euro | 46 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
AldebaranAntares - Episode 2Antares - Episode 1Antares - Episode 3Antares - Episode 4