Media-Mania.de

 Die unglaublichen Abenteuer von Anna, Bella und Caramella, Band 11: Die Pferdeflüsterin


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Glücklicherweise sind die drei Heldinnen der Reihe dem blutrünstigen Tyrannosaurus Rex entkommen und konnten sich durch ein Zeittor retten. Leider schaffte es auch Graf Tenebroso der Urzeit zu entfliehen. Zu aller Überraschung führte sie das Zeittor wieder in die Zeit der österreichischen Kaiserin Elisabeth, die bereits im ersten Heft der Reihe einen Auftritt hatte. Allerdings stranden sie diesmal nicht in Böhmen, wo alles begann, sondern im kaiserlichen Gestüt Lipica. Kurzerhand werden sie als Stallmägde engagiert, denn das Gestüt hat jede helfende Hand nötig. In einigen Tagen kommt die Kaiserin zu Besuch und wünscht ihr Pferd Pluto zu reiten. Nur leider ist Pluto ausgerissen und alle auf der Suche nach dem Pferd. Allerdings wissen Anna, Bella und Caramella, wer den stolzen Schimmel zuletzt gesehen hat: Graf Tenebroso hat sich auf ihm aus dem Staub gemacht. Leider verläuft die Suche tagelang erfolglos. Allerdings ist Bella aufgefallen, dass sich Anna in den letzten Tagen etwas merkwürdig benimmt und auch öfter ohne Erklärung abwesend ist. So verfolgt sie die Freundin, um festzustellen, dass diese sich heimlich mit jemandem trifft, den sich Bella nicht im Traum hätte vorstellen könne. Sie stellt die Freundin zur Rede in der Hoffnung Anna zur Vernunft zu bringen.

Wie erwartet dreht sich auf dem berühmten Gestüt alles um die ebenso berühmten Lipizzaner. Täglich erwartet die Mädchen die Stallarbeit und der Ausritt der Pferde. Sogar Caramella kann sich langsam dafür begeistern. Für die üblichen Schmunzler sorgt in diesem Band das Hofpersonal. Allen voran General Grünne und Haushälterin Mateja, die mit ihren liebevollen Streitereien bereits früh am Morgen für Stimmung in den Ställen sorgen. Spannend bleibt die Frage, ob es gelingt, das Pferd zu finden beziehungsweise wie der Zorn der Kaiserin Sissi aussehen wird, wenn sie merkt, dass ihr geliebter Hengst nicht da ist. Dieser Zorn kann uferlos sein; entspricht doch das Bild der Kaiserin überhaupt nicht der romantisierenden Darstellung der Filme aus den 1950er Jahren.
Im Sachteil spielt die österreichische Kaiserin dann keine Rolle. Hier dreht sich alles um Pferde. Es gibt Hinweise zum Aussehen, zu den verschiedenen Rassen im Allgemeinen und natürlich Informationen zu den Lipizzanern im Speziellen. Auch die Rätsel sind auf das Thema Pferd abgestimmt. Sogar eine kleine Lektion in Pferdesprache ist enthalten.

Fazit: Alle Mädchen werden das Pferdethema lieben und damit auch dieses Comicheft!

Lars Perner



Magazin / Heft | Erschienen: 1. Januar 2012 | ISBN: 1867-1721 | Preis: 3,40 Euro | 52 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Der Goldschatz aus der SuppenschüsselDie Töchter der großen BärinDrei gegen DeadwoodDie unglaublichen Abenteuer von Anna, Bella und CaramellaKaiserinschmarrn