Media-Mania.de

 Fünf

Autoren: Ursula Poznanski
Sprecher: Nicole Engeln
Verlag: Argon

Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Am Fuße eines Abhangs, mitten auf einer saftig-grünen Wiese, wird eine Frauenleiche gefunden, deren nackte Füße mit merkwürdigen Daten tätowiert worden sind. Beatrice Kaspary, die als ermittelnde Polizistin dort eintrifft, entdeckt schon bald, dass es sich bei der Kombination aus Buchstaben und Zahlen um Koordinaten handelt, die auf einen ganz bestimmten Ort hinweisen. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Florin Wenninger geht sie der ungewöhnlichen Spur nach und stößt auf einen Behälter, der einen grausigen Fund offenbart. Eingeschweißt in einer Plastikfolie liegt in ihm eine menschliche Hand, die ein Unbekannter mit einer Holzsäge vom Körper getrennt hat.

Ein Schock für die Ermittler, die sich von nun an mit weiteren Leichen und bestialischen Funden auseinandersetzen müssen. Denn der Täter, der eine besonders rätselhafte Variante des Geocaching für seinen Rachefeldzug benutzt, ist noch lange nicht fertig mit seinem Spiel. Immer wieder gibt er neue Rätsel auf, versucht mit der Salzburger Ermittlerin in Kontakt zu treten und führt die erfahrenen Polizisten an der Nase herum. Ein mörderisches Katz- und Maus-Spiel nimmt seinen Lauf, das immer rasanter wird.

Nachdem Ursula Poznanski mit "Erebos" und "Saeculum" ihre jugendlichen Leser bereits um den Schlaf brachte, beweist sie mit "Fünf" erneut ihr Gespür für spannende Geschichten. Denn die blutige Schnitzeljagd, die ein perfider Serienmörder mitten im Salzburger Land inszeniert, beruht nicht nur auf einer originellen Idee, sondern weiß auch mit einer wendungsreichen Umsetzung zu überzeugen. Ob Leichenteile oder grausam inszenierte Morde, menschliche Probleme oder eine dramatische Mörderjagd. Zu jeder Zeit wird der Hörer mit neuen Einzelheiten einer unberechenbaren Mordserie konfrontiert und fischt, genau wie die beiden Ermittler, lange Zeit im Trüben.

Gelesen wird das Hörbuch von Nicole Engeln, der es wunderbar gelingt, die über weite Strecken atemlose Spannung gekonnt zum Ausdruck zu bringen. Dabei stellt sie die verschiedenartigen Emotionen der Ermittler genauso nachvollziehbar dar, wie den rasanten Ablauf der Ereignisse - egal ob die junge Salzburger Polizistin Beatrice Kaspary völlig aufgelöst auf der Polizeidienststelle erscheint, weil ihr Exmann sie mit nächtlichen Anrufen terrorisierte oder grausame Funde Ermittler und Gerichtsmediziner gleichermaßen erschüttern. Ihre Interpretation ist fesselnd und lässt den Hörer einen akustischen Albtraum erleben, den sich zartbesaitete Gemüter besser ersparen sollten.

Fazit:
Ursula Poznanski versteht es gekonnt, ihre Hörer mit einer ungewöhnlichen Mörderjagd zu unterhalten und greift dazu auf eine originelle Idee, interessante Figuren und einen intelligent konstruierten Plot zurück. Ein spannendes und zugleich gruseliges Hörerlebnis, das es in sich hat.

Eine Hörprobe gibt es auf der Verlags-Website.

Dorit Wiebke



CD | CD-Anzahl: 6 | Erschienen: 23. Februar 2012 | Preis: 19,95 Euro | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel
Pretty GirlsDie PuppenmacherinBlauer MontagDer SchneeleopardEntsetzen