Media-Mania.de

 Flashpoint 1

Serie: Flashpoint, Band 1
Autoren: Johns Geoff
Illustratoren: Sandra Hope, Andy Kubert, Alex Sinclair
Übersetzer: Steve Kups
Verlag: Panini Comics

Cover
Gesamt +++++
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Nach den DC-Events "Final Crisis", "Blackest Night" und "Brightest Day" folgt ein weiteres Großereignis des DC-Universums. "Flashpoint" ist eine fünfteilige Mini-Serie, die den Fastest Man alive in den Mittelpunkt stellt.

Als Barry Allen auf der Arbeit wegdöst und kurz darauf wieder erwacht, hat sich seine Welt verändert. Seine Mutter, die starb, als er noch ein kleiner Junge war, ist plötzlich wieder am Leben. Er selbst hat keinen Kontakt mehr zur SpeedForce und damit auch keinerlei Superkräfte mehr. Und als wäre dies noch nicht genug, gibt es gravierende Veränderungen im politischen Machtgefüge der Welt. Die Atlanter, allen voran Aquaman, kämpfen gegen die Amazonen unter Wonder Woman. Teile von Europa wurden versenkt, der Krieg tobt unbarmherzig und die JLA scheint nicht zu existieren. Es fällt Flash schwer, sich in der neuen Umgebung zurechtzufinden, doch er benötigt dringend Hilfe. Am Ende gibt es nur eine Person, an die sich Barry Allen in seiner Verzweiflung wenden kann. Doch ist besagter Held in dieser Welt noch sein Freund?

Endlich hat der Flashpoint auch Deutschland erreicht: die fünfteilige Mini-Serie aus der Feder von Geoff Johns. Seine Arbeiten sind bereits vielfach bekannt durch Geschichten, die er für die JSA- oder Teen Titans-Comics geschrieben hat. Und auch im vorliegenden Fall schafft der Autor einen exzellenten und spannenden Auftakt. Eine völlig neue Welt, in der komplett andere Machtverhältnisse vorherrschen, erwartet den Leser und zieht blitzschnell in ihren Bann.
Zeichnerisch setzt das Ganze Andy Kubert in Szene. Seine Bilder bestechen durch einen immensen Reichtum an Details und realistischen Formen, erinnern in ihrer Art an Jim Lees Werke. Seit 2005 arbeitet der Zeichner exklusiv für DC und setzte dort bereits etliche Batman-Comics um. Dort wie hier leistet er Großartiges.
Für die Farben ist Alex Sinclair verantwortlich. Er verwendet eine sehr düstere Kolorierung und überzieht selbst hellere Farben - gelb, orange und weiß - mit allerlei Schatten. Es wird klar: Die neue Welt, in der sich Barry Allen behaupten muss, ist dunkel, gefährlich und feindlich.
Für den Anfang behauptet sich der Protagonist recht gut. Doch es bleibt die Frage, was weiter geschehen wird, in einer Welt ohne Freunde und Unterstützer. Viel zu schnell lesen sich die Seiten aus und am Ende wartet ein schockierender und sehr überraschender Cliffhanger auf den Leser. Bis zu dessen Auflösung heißt es Fingernägel kauen und Geduld beweisen.

Fazit:
Ein durch und durch gelungener Auftakt! Autor, Zeichner und Kolorist arbeiten als perfektes Team zusammen und erschaffen eine tolle Story um Flash, den - ehemals - schnellsten Mann der Welt. Zugreifen!

Extras:
Panini Comics spendiert dem Einstiegsband von Flashpoint als Extra zwei XXL-Poster. Zudem gibt es eine Weltkarte der veränderten Erde mit den neuen Grenzen der Großmächte. Flash, Aquaman, Cyborg und Wonder Woman sowie Batman werden zudem als Skizzen mit Entwurfsanmerkungen vorgestellt.

Andreas Suchanek



Softcover | Erschienen: 10. Januar 2012 | Originaltitel: Flashpoint 1 | Preis: 4,95 Euro | 52 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Flashpoint Monster EditionScheibenkleisterFlashpoint 4Flashpoint 2Flashpoint 3