Media-Mania.de

 Das Spiel der Nachtigall


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
Walther von der Vogelweide ist der unbestritten berühmteste deutsche Dichter des Mittelalters. Eigentlich ein Wunder, dass er bisher kaum in prominenter Rolle in zeitgenössischen Mittelalterromanen aufgetaucht ist. Ein Makel, den Bestsellerautorin Tanja Kinkel ("Die Puppenspieler") in ihrem trefflich betitelten aktuellen Roman "Das Spiel der Nachtigall" beseitigt hat. Der bedeutende Minnesänger ist einer der beiden Protagonisten ihrer Geschichte, die als Hörbuch trotz (gelungener) Kürzungen auf eine stattliche Laufzeit von über 14 Stunden kommt:

Das Heilige Römische Reich Deutscher Nation gegen Ende des 12. Jahrhunderts: Der intelligente, ehrgeizige Walther zieht aus der fränkischen Heimat nach Österreich, um dort am Hof eines Adeligen den Grundstein für seine große Karriere zu legen. Walther will ein bedeutender Sänger werden und um dieses Ziel zu erreichen, ist er bereit, einiges zu riskieren – und es so manches Mal mit der Wahrheit nicht so genau zu nehmen. Sein Lehrmeister ist von ihm entsetzt, muss aber widerwillig einräumen, dass der Junge Talent hat. Auch die Jüdin Judith, die ihm am Krankenlager seines Gönners begegnet, ist von ihm gleichsam fasziniert und abgestoßen. Zu respektlos erscheint ihr der junge Dichter, der freiherum – anders als seine Kollegen – auch von der körperlichen Liebe singt, im privaten sagt, was er denkt, aber öffentlich oft das sagt, was ihm den größten Vorteil einbringt. Judith hingegen träumt von einer Laufbahn als Ärztin und studiert in Salerno Medizin. In den folgenden Jahren sollen sich ihre Wege oft kreuzen. In den politischen Wirren, den der Kampf um die Krone in den deutschen Landen auslöst, stehen sie nicht immer auf derselben Seite. Doch die gegenseitige Anziehung, die sie füreinander verspüren, lässt auch nach Jahren nicht nach …

Tanja Kinkels historische Romane zeichnen sich durch exzellente Recherche und interessante Figuren aus. "Das Spiel der Nachtigall" bildet da keine Ausnahme. Im Gegenteil: Nach Ausflügen unter anderem ins antike Rom und das elisabethanische England gelingt der Autorin ihre Rückkehr ins deutsche Mittelalter ausgesprochen gut. Eingewebt in die Geschichte von Walther und Judith ist die antisemitische Haltung, mit der die Juden auch im Mittelalter zu kämpfen hatten, sowie der politische Kampf um die Königskrone. Besonders interessant ist dabei, dass sie diesen Konflikt nicht nur aus der Sicht Adeliger schildert, sondern auch durch die Augen der Kölner Kaufleute, zu denen Judiths Onkel zählt. Dadurch, dass Walther und Judith nicht immer die gleiche Position einnehmen, erhält der Zuhörer ein facettenreiches Bild der damaligen Lage. Sehr angenehm und keinesfalls trocken wird das deutsche Mittelalter so lebendig. Die Handlung selbst ist kein Actionfeuerwerk, sondern bezieht ihre Spannung aus der interessanten Darstellung der damaligen Zeit und der Interaktion der Figuren untereinander. Dadurch ist "Das Spiel der Nachtigall" ein eher ruhiger Roman, der durch seine beiden Protagonisten lebt. Interessanterweise ist trotz (oder vielleicht auch wegen) Walthers verbürgtem Status Judith die interessantere der beiden Figuren. Zwar fühlt sie sich ihrer Religion und ihrer Tradition verbunden, dennoch führt sie in erster Linie ein eigenbestimmtes Leben und ist somit ihrer Zeit voraus. Durch ihre Intelligenz und Schlagfertigkeit ist sie ein passendes Gegenüber für den spitzzüngigen Walther, der von großem Ruhm und einem angenehmen Leben träumt.

Als Sprecher für "Das Spiel der Nachtigall" wurden Katrin Fröhlich und Uve Teschner verpflichtet, die wechselseitig die Passagen aus der Sicht Judiths und Walthers einlesen. Beide sind erfahrene Synchron- und Hörbuchsprecher und ihre jeweiligen Stimmen passen sehr gut zu den Charakteren, denen sie folgen. Trotz der langen Laufzeit kommt durch die gelungene Lesung keine Langeweile auf. Sowohl Fröhlich als auch Teschner halten durch eine einfühlsame, aber nicht übertriebene Lesung die Spannung oben.
Wer fundiert recherchierte historische Romane und eine stimmungsvolle Lesung schätzt, ist mit der Hörbuchversion von Tanja Kinkels "Das Spiel der Nachtigall" sehr gut beraten!

Christian Handel

Probe


CD | CD-Anzahl: 12 | Erschienen: 9. Dezember 2011 | ISBN: 9783839811191 | Laufzeit: 860 Minuten | Preis: 29,95 Euro | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Die MinnesängerinVenuswurfDie KarawaneDer wiedergefundene FreundDas Spiel der Nachtigall