Media-Mania.de

 Finsterau


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Spannung
Ton
Im Sommer 1944 kehrt die junge Afra Zauner in ihr Elternhaus zurück, obwohl sie nie wieder einen Fuß in das kleine bayerische Bergdorf Finsterau setzen wollte. Zu schwer wogen die Probleme mit den Eltern, deren streng katholischer Glaube viele Zwänge mit sich brachte. Aber auch die Enge des Hauses und eine nur schwer zu ertragende Armut ließen die erst 14 Jahre zählende Afra in ein anderes Dorf ziehen, um als Kellnerin ihr Auskommen zu finden. Nun aber, drei Jahre später und mit einem unehelichen Kind im Leib ist die rebellische Tochter wieder da und während ihre Mutter mit der neuen Situation umzugehen weiß, fällt es dem gläubigen Vater sehr schwer, mit der Schande der Tochter zurechtzukommen. Immer öfter kommt es zum Streit und als Afra und ihr dreijähriger Sohn Albert eines Tages tot in der Stube liegen, glaubt jeder im Dorf, dass der alte Zauner seine aufsässige Tochter und ihren "Bankerl" ermordet hat.

Der sehr kurz gehaltene, dafür aber umso prägnanter daherkommende Kriminalroman "Finsterau" beruht auf einem authentischen Mordfall, der sich in der Nachkriegszeit im allgäuschen Kempten ereignet hat. Mit einem untrüglichen Gespür für die damalige Zeit und dem Wissen um die Sorgen und Nöte der Menschen hat die deutschen Autorin Andrea Maria Schenkel die Umstände des Verbrechens aufgerollt und diese aus der Sicht der Beteiligten geschildert. So kommen neben Afra und ihren Eltern auch einer der damaligen Polizisten zu Wort sowie der mit dem Fall betraute Staatsanwalt. Ein mit sich und dem gefällten Urteil hadernder Mann, der noch immer die Ermittlungen der Polizei infrage stellt und behauptet zu wissen, wer die Tat begangen hat.

Die Geschichte des brutalen Mordes an einer jungen Frau und ihren Sohn, verbunden mit den dazu geführten alten und neuen Ermittlungen, wird aus verschiedenen Blickwinkeln heraus erzählt und ist, genau wie die darauf beruhenden Ereignisse, in verschiedenen Zeitebenen angesiedelt. So dauert es einige Zeit, bis der Hörer in die Geschehnisse einsteigt und stattgefundene Handlungsabläufe mit persönlichen Erinnerungen und festgehaltenen Ermittlungsergebnissen zu einer Gesamtheit zusammenfügt. Dabei gelingt es der Autorin Andrea Maria Schenkel, die ihren Kriminalroman auch gleich selber liest, die bedrückende Atmosphäre des damaligen Daseins auf dem Lande dermaßen lebensecht darzustellen, dass sich der Hörer unmittelbar in diese Zeit hineinversetzt fühlt und die auftretenden Stimmungen förmlich spürt.

Fazit:
"Finsterau" ist ein Kriminalroman, der auf einem historischen Mordfall basiert und die knapp gehaltene Rekonstruktion früherer Ereignisse mit selbst erdachten Interpretationen der Autorin verbindet. Ein fesselndes und angenehm schlicht daherkommendes Krimihörbuch, das sein Augenmerk geschickt auf das Wesentliche lenkt und einige Zeit nachklingt.

Eine Hörprobe gibt es auf der Verlags-Website.

Dorit Wiebke



| Erschienen: 9. März 2012 | ISBN: 9783455307436 | Laufzeit: 178 Minuten | Originaltitel: Finsterau | Preis: 19,99 Euro

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
StimulusDas Dorf der MörderLuftkurmordMordsfreunde... und der Tote im Rhein