Media-Mania.de

 The Stand - Das letzte Gefecht, Band 5: Niemandsland


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
In der "Freizone Boulder" in Colorado haben die von der Tragödie um Captain Trips gezeichneten Überlebenden sich langsam häuslich eingerichtet, ein regierendes Komitee wurde gebildet und zurzeit wird sogar versucht, die Stromversorgung wieder herzustellen. Doch trotz aller Bemühungen liegt die ganze Zeit der düstere Schatten namens Randall Flagg über Boulder und den Herzen der Menschen. Frannie Goldsmith ist sich inzwischen ganz sicher, dass Harald Lauder auf der falschen Seite steht. Sie fürchtet, dass er schlimme Dinge plant, weiß aber nicht, welche dies sein könnten und was sie unternehmen kann. Die Bewohner von Boulder werden bald schmerzlich erfahren müssen, wie Haralds Pläne aussehen ...
Auch die rätselhaft schöne Nadine Cross gehört zu denen, die, obwohl sie sich in Boulder aufhalten, im Bann von Flagg stehen. Zwar graut Nadine insgeheim vor dem Dunklen Mann - wenn er überhaupt ein Mann ist -, trotzdem fühlt sich voller Sehnsucht zu ihm hingezogen. Gemeinsam mit Harald plant sie auf Randall Flaggs Befehl hin die Vernichtung des Rates der freien Zone. Dieser hat sich unterdessen entschlossen, mehrere Spione nach Las Vegas, in Flaggs düsteren Stammsitz, zu entsenden, auch wenn die Wahrscheinlichkeit, dass sie lebend zurückkehren, nur gering ist ...

Nicht mehr lange bis zum großen Showdown: "Niemandsland" ist der fünfte Band der Comicadaption von Stephen Kings Roman "The Stand", nur noch ein weiterer Teil wird als Abschluss folgen. Im Mittelpunkt stehen, das hatte sich bereits im vierten Band "Die Schergen des Bösen" angekündigt, Harald Lauder und Nadine Cross. Beide stehen unter dem bösen Einfluss von Randall Flagg, beide schwanken zumindest zeitweise in ihrem Verrat - das macht sogar den fiesen Harald endlich ein bisschen sympathisch! Und, wie so oft im Leben, bringt eine einzige weitere Enttäuschung sowohl Harald als auch Nadine dazu, sich endgültig Flaggs Seite zuzuwenden, Boulder zu verraten und großes Leid über die freien Menschen zu bringen.
Band 5 von "The Stand - Das letzte Gefecht" ist ein schönes Beispiel für die hohe Qualität dieser Graphic Novel - über weite Strecken vermag Roberto Aguirre-Sacasa allein über die Entwicklung der Charaktere und die Dialoge für Spannung und Dramatik zu sorgen. Natürlich gibt es auch wieder Hochspannung, Grusel (durch den Dämon Flagg) und die großartigen Zeichnungen von Mike Perkins, aber man sieht eben auch klar, dass die Übertragung der sehr guten, aber eben auch ausufernd langen Vorlage in die Comicform sicher keine einfache Sache war und dass Aguirre-Sacasa sie wunderbar gemeistert hat.
Zusätzlich zum eigentlichen Storyband, der die fünf Hefte der US-amerikanischen Ausgabe als hochwertiges Softcover zusammenfasst, gibt es wieder einen Anhang mit Coverzeichnungen, Skizzen und einer kleinen Karte des Wohngebiets in Boulder, anhand derer man sich orientieren kann.

Fazit: Das Ende ist nah! Bereits jetzt liest man die geniale Comicreihe mit einem weinenden Auge, weil nur noch ein weiterer Band folgt - dann ist Schluss. "Niemandsland" konzentriert sich ganz auf die Konflikte, die in Boulder schwelen, und legt den Fokus auf Haralds und Nadines düstere Pläne, die durchaus auch mit Gewissenskonflikten einhergehen. Die Entwicklungen am Ende sind dramatisch, so dass der Leser Band 6 (im Englischen erschienen unter dem Titel "The Night has come") kaum abwarten kann.

Eine Leseprobe gibt es auf der Website von Panini Comics.

Christina Liebeck



Softcover | Erschienen: 12. März 2012 | ISBN: 978-3862012398 | Originaltitel: The Stand 5: | Preis: 16,95 Euro | 144 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Captain TripsÜberlebendeEin amerikanischer AlbtraumSchwarze NachtDie Schergen des Bösen