Media-Mania.de

 Welpenalarm


Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Gefühl
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Ton
Nachwuchs bei Familie Neumann oder doch Wagner? Gleichzeitig mit dem Neugeborenen zieht auch das Chaos in die Patchwork-Familie von Carolin, Marc, Tochter Luisa und Dackel Herkules mit ein. Denn Babys stellen lautstark Ansprüche, die befriedigt werden wollen. Leider, wie es scheint, auf Kosten anderer Familienmitglieder. Denn nicht nur Herkules, sondern auch Luisa bangt um die ihr bisher entgegengebrachte Aufmerksamkeit. Menschen verstehen es aber auch, sich und anderen das Leben zu verkomplizieren. Deshalb liegt es mal wieder bei Herkules und seinem alten Freund, dem Kater Herr Beck, sich Gedanken über die Probleme des "Rudels" zu machen und das Familienglück wieder herzustellen.

"Welpenalarm" ist die Hörbuchadaption von Frauke Scheunemanns gleichnamigem Roman und bietet in der gekürzten Lesung circa dreieinhalb Stunden Spielzeit. Gelesen wird die Geschichte um den kleinen Dackelhelden von Andreas Pietschmann.

Zu Beginn des Hörbuchs kündigt sich erst der Nachwuchs an und ist nicht etwa, wie von der Klappentextbeschreibung zu vermuten wäre, schon längst da. So werden kurz die Schwangerschaft und eine ungewöhnliche Geburt thematisiert. Allerdings geht es in der Geschichte gar nicht so sehr um die frisch gebackenen Eltern und um das Baby "Henri", sondern mehr um die Belange von Luisa, Marcs Tochter, die sich vernachlässigt und zurückgesetzt fühlt. Das hat Konsequenzen. Immerhin hält Herkules Luisa mit seinem wachsamen Dackelblick im Auge, obwohl dieser mit eigenen Problemen zu kämpfen hat. Sein Liebeskummer, der in "Katzenjammer", dem zweiten Teil der Reihe, begann, wird wieder aufgegriffen und hält weiter an. Ach, Cherie sie ist so nah und doch so fern

Wie immer werden die Ereignisse aus der Sicht von Herkules und mit dessen sympathischer Naivität beobachtet und kommentiert. Diese bringen den Hörer wie gewohnt zum Schmunzeln, wenn Herkules mit alltäglichen Dingen und menschlichen Gewohnheiten konfrontiert wird, ohne deren Bedeutung zu verstehen. So sinnieren er und der Kater Herr Beck zum Beispiel über den Sinn und Zweck von Weihnachten und ob es den Weihnachtsmann überhaupt gibt. Und was ist das für ein merkwürdiges Ritual mit den Kerzen? Doch Herr Beck zeigt sich fast immer sehr geschickt, wenn es darum geht, das Verhalten von Menschen und deren Gebräuche zu interpretieren.
Solche Gespräche und Gedankengänge bereiten dem Hörer richtig Freude. Das gleiche gilt für Herkules' wechselnde Gefühlslage, wenn dieser in einem Moment seinem Ärger Luft macht und schon kurz darauf wieder hoch erfreut ist und so tut, als hätte der Grund für sein Ärgernis nie existiert.

Alte Freunde und auch nicht so nette Verwandte bekommen wieder ihren Auftritt und gestalten so das Leben der Patchwork-Familie turbulenter. Da wäre beispielsweise Hedwig, Marcs Mutter, die sich gerne in die Angelegenheiten der jungen Familie einmischt und immer "gute Ratschläge" parat hat.
Aber was wäre das Leben ohne Freunde? Dafür steht Daniel Carolin immer zur Seite und auch Willi bekommt wieder Gelegenheit, am Leben seiner Freunde teilzunehmen. Nur Nina, die sich außer Landes befindet, und ihr Sarkasmus fehlen dem Hörer sehr.

Auch das dritte Hörbuch ist in sich geschlossen und bietet für Neueinsteiger genügend zusammenfassende Rückblenden, sodass die beiden Vorgänger nicht für das Verständnis erforderlich sind. Aber mit dem Vorwissen der anderen Teile macht es einfach noch mehr Spaß, die Geschichte um und mit dem liebenswerten kleinen Dackelhelden weiter zu verfolgen. Wer das gleichnamige Buch gelesen hat, dem werden die Text- und Dialogkürzungen deutlich auffallen. Durch die Streichungen fallen leider mehrere humorvolle und charmante Beobachtungen und Gedankengänge weg, mit denen sich Herkules im Roman beschäftigt. Was ist beispielsweise ein Vegetarier? Hat das etwas mit einem Weg zu tun und ist das jemand, der weglaufen will?

Der Sprecher Andreas Pietschmann hat eine angenehme Stimme, die den Hörer für sich einnimmt. Leider gelingt es ihm nicht, jedem Charakter eine einzigartige Stimme zu verleihen, sodass der Hörer sofort - und ohne zusätzliche Information - erkennen könnte, welche Person nun ihren Auftritt hat. Dies trifft besonders auf die männlichen Charaktere ohne Dialekt zu. Auch kommt Carolin im Gegensatz zu Hedwig recht blass daher. Andererseits vollbringt es Andreas Pietschmann, dem Kater Herrn Beck Leben einzuhauchen. Seine Stimme klingt so, wie sich der Hörer eine kluge, weitsichtige Katze vorstellt.

Insgesamt bietet das Hörbuch "Welpenalarm" eine nett erzählte Geschichte, die aber nicht mit der Romanvorlage mithalten kann. Der Sprecher kann leider nicht komplett überzeugen und durch die Kürzungen geht ein wesentlicher Teil an Witz und Humor verloren. Wer die entzückenden Abenteuer von Herkules und seiner Familie voll und ganz genießen will, der sollte zu dem gleichnamigen Buch greifen.

Eine kurze Hörprobe gibt es hier.

Sarah Mehring



CD | CD-Anzahl: 3 | Erschienen: 19. März 2012 | ISBN: 9783867178365 | Laufzeit: 210 Minuten | Preis: 14,99 Euro | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Wir tun es für GeldDie PatinAuf der anderen Seite ist das Gras viel grünerAuf der anderen Seite ist das Gras viel grünerWelpenalarm