Media-Mania.de

 Cthulhu: Deutschland: Blutige Kriege & Goldene Jahre


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Leitbarkeit
Preis - Leistungs - Verhältnis
Wer ein Cthulhu-Rollenspielbuch liest, der liest gleichzeitig ein Geschichtsbuch. Das ist beim Quellen- und Abenteuerband "Deutschland: Blutige Kriege & Goldene Jahre" nicht anders. Von der ersten Seite an wird eine extrem umfangreiche Sammlung an Wissen über das Deutschland um die 1920er Jahre geboten. Dabei wurde sich nicht nur auf politische oder geschichtliche Ereignisse beschränkt, sondern es wurden auch Freizeitbeschäftigungen, Kunst und Kultur oder Sport mit einbezogen, so dass der Leser ein allumfassendes Bild von der damaligen Zeit bekommt und das eigene Cthulhu-Rollenspiel so realitätsnah wie möglich präsentieren kann.

Die Themen lauten im Einzelnen:

Konfliktpotenzial Die große Politik
Das normale Leben
Wirtschaft
Reisen und Verkehr
Freizeitbeschäftigungen
Große Unterhaltung
Lust und Laster
Wissenschaft und Technik
Kriminelles und Rechtliches
Okkultes
Von finsteren Kulturen und dunklen Dämonen
Spielhilfen

Außerdem sind die drei kompletten Abenteuer "Tempus Fugit!" von Thomas Finn, "Gefrorene Angst" von Mirko Bader und "Bilderwahn" von Andreas Melhorn und Daniel Neugebauer enthalten. Sie eignen sich prima für einen cthulhuiden One-Shot, wenn "mal schnell" etwas Mystisches für einen Abend gesucht wird. Es sind eine Menge Handouts dabei, teilweise Karten, Briefe oder vorgefertigte Charaktere. Negativ fällt allerdings auf, dass alles Material mühsam aus dem Buch herauskopiert werden muss. Zwar findet der Leser (nach langem Suchen und Umherklicken) einen Downloadbereich zum vorliegenden Band auf der Verlagswebsite, dort gibt es allerdings nur alle Handouts in Reintextformat in einem einzelnen PDF gesammelt. Das ist dann doch sehr enttäuschen, wurde sich in der Gestaltung von Briefen oder ähnlichem doch deutlich Mühe gegeben. (Für alle Suchenden hier der Direktlink: http://www.pegasus.de/647+M5f1ab8e56e5.html)

Das Besondere an den Quellen ist, dass sie zu einem großen Teil tatsächliches geschichtliches Wissen wiedergeben, das aber mit für das Rollenspiel relevanten Informationen gemixt wird. Allerdings sind Fiktion und Realität zu jeder Zeit gut auseinanderzuhalten, zumal letztere einen eher kleinen Teil einnimmt. Neben den drei hinten im Buch abgedruckten Abenteuern bekommt der Spielleiter zusätzlich im Text zahlreiche "Häppchen" hingeworfen, die dazu einladen, sie in ein eigenes Abenteuer aufzunehmen. Einige Begebenheiten werden in kurzen Einschüben direkt als eigenständige Spielideen vorgestellt. Neben all der trockenen Theorie vergessen die Autoren nie, Hinweise zu geben, wenn eine Information besonders interessant für eine Rollenspielrunde sein kann. Zum Beispiel wird darauf hingewiesen, wenn sich eine Person als hervorragender NSC eignen könnte und wie eine bestimmte Begebenheit in den Cthulhu-Mythos übertragen werden kann. Eine Liste von Gegenständen wurde außerdem mit kleinen Abbildungen versehen, die man den Spielern zeigen kann, so dass sich ein korrektes Bild der damaligen Zeit ergibt. Dabei helfen generell die zahlreichen Abbildungen und Fotos. Der Spielleiter bekommt des weiteren typisch deutsche Namen an die Hand oder kurze Vorstellungen von interessanten Persönlichkeiten. Für Leute, die es ganz genau mögen, gibt es zum Beispiel eine Tabelle, die hilft Preise in der Inflationszeit korrekt umzurechnen. Es wurde also wirklich an alles gedacht. Als Bonus liegt dem Buch eine große, farbige Deutschlandkarte bei, bei der es sich um eine Reproduktion einer Karte aus dem Jahr 1927 handelt.

Die unglaubliche Fülle an Informationen und zusätzlichen Texteinschüben hat allerdings einen großen Nachteil: Oft fällt es schwer zu sehen, wo in der nächsten Spalte oder auf der nächsten Seite der Text weitergeht, den man gerade angefangen hat zu lesen. Dieses Problem stört den Lesefluss leider nur allzu häufig. Dem hätte der Verlag durch eine veränderte Schriftart oder deutlicher abgegrenzte "Textboxen" einen Riegel vorschieben können. Was sich nur wie ein leichtes Manko anhört, stellt sich gerade während eines Spiels, wenn es darauf ankommt, eine Information schnell nachschlagen zu können, als kritisch unangenehm heraus.
Ein kleiner Ausgleich in der komfortablen Handhabung wurde dadurch geschaffen, dass am linken Rand kleine, aufgedruckte "Reiter" zu sehen sind, die dabei helfen, den gesuchten Unterbereich besonders schnell zu finden.

Bei dieser Neuauflage, also der "zweiten Edition", handelt es sich um einen dicken Band, der sich auch optisch gut in die bisherigen Veröffentlichungen einfügt. Man hat sich dagegen entschieden, die Inhalte wieder als Box aufzulegen, wie es bei der ersten Edition der Fall war. (Leider wurden Verweise auf andere Stellen in der Sammlung nicht immer angepasst, so dass der Leser ab und an keine korrekten Angaben bekommt.)

Fazit:
Insgesamt ist die Neuauflage von "Cthulhu Deutschland Blutige Kriege & Goldene Jahre" auf jeden Fall gelungen. Die zwei komplett neuen Abenteuer sind spannend und für sich allein genommen schon die Anschaffung wert. Die Informationen zu Deutschland, wie es vor einhundert Jahren war, sind umfangreich und vielseitig. Es dürfte kaum einen Leser geben, der hier nicht noch etwas Neues entdeckt. Die Gliederungen sind übersichtlich und wurden dem Rollenspielthema hervorragend angepasst. Kleinere Fehler und Unannehmlichkeiten sind ärgerlich, schmälern die Qualität des Bandes komplett gesehen aber nur zu einem kleinen Teil.

Bine Endruteit



Hardcover | Erschienen: 17. Oktober 2011 | ISBN: 978-3941976344 | Preis: 39,95 Euro | 384 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Arcana CthulhianaCthuloide Welten 11Cthuloide Welten 10DementophobiaMalleus Monstrorum Zweite Edition