Media-Mania.de

 Der Incal, Band 2: Der Incal des Lichts


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Humor
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
John Difool befindet sich in der Gewalt des Techno-Papstes und soll nun endgültig sein Leben verlieren. Nur gut, dass er auf seinen sprechenden Betonvogel Dipo zählen kann, denn der wird zum Retter in der Not. Durch einen tollkühnen Flug zerstört er die Schatten-Tiara des Techno-Papstes und nimmt ihm so seine gesamte Macht. Als er dann in den Besitz des schwarzen Incals gelangt, bleibt dieser jedoch nicht lange bei ihm, denn Animah taucht auf. In ihr sieht John seine tiefsten Sehnsüchte verwirklicht und übergibt ihr kampflos und völlig freiwillig den schwarzen Incal.
Gejagt vom Meta-Baron, der Imperiatricia und den vom Herrscher der Galaxis beauftragten Berks hat John Difool trotz des Incals eine zu geringe Chance zu überleben ...

Echte Klassiker erleben immer wieder Neuauflagen, das gilt glücklicherweise auch für Comics. Mit "Der Incal des Lichts" erscheint der zweite von sechs Bänden der "Incal"-Reihe der Künstler Moebius (Zeichnungen), Jodorowsky (Szenario) und Beaumeney-Joanner (Farben) in einer hochwertigen Neuauflage. Neben dem Comic sind ein hochwertiger Druck und der zweite Teil Jean Annestays Betrachtung des Incal-Zyklus "Das Mysterium des Incal" enthalten. In diesem geht er im Besonderen auf die psychologischen Hintergründe des "Incals" ein. Er bezieht sich dabei auf den Gesamtzyklus, weshalb Leser, die den "Incal" zum ersten Mal lesen, auf die Lektüre dieses interessanten Textes zunächst verzichten sollten. Wer allerdings gerne vorab weiß, was auf ihn zukommt oder gar die gesamte Story bereits kennt, kann auch schon in Band zwei auf Entdeckungsreise nach den tiefgreifenden Motiven gehen - dem Mysterium des Incals.

Erzählerisch bietet "Der Incal des Lichts" eine ganze Menge Action, selbst der Leser fühlt sich gejagt, so wild wie es in der Handlung zugeht. Und kaum scheint das Leben aller verloren, geht es aus diesem tiefen Tal doch wieder hinauf - eine neue Chance tut sich auf. Moebius und Jodorowsky lassen hier ihren Lesern keine Verschnaufpause - vom Leben in den Tod, vom Tod ins Leben, von einer Welt in die nächste, von einem Körper in einen weiteren. So geht es immerzu und fortwährend voran, Langeweile kommt da gar nicht erst auf.

"Der Incal des Lichts" ist der zweite Teil eines Science Fiction-Meisterwerks in schicker Ausstattung, wobei hochwertige (Comic-)Literatur nicht immer leicht verdaulich sein muss.

Eine Leseprobe findet sich auf der Verlags-Webseite: zur Leseprobe.

Sandra Wiegratz



Hardcover | Erschienen: 1. Januar 2012 | ISBN: 978-3868692785 | Originaltitel: L'Incal 1: L'Incal lumière / Les Mysteres de L'Incal | Preis: 15,80 Euro | 64 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Ein Held ohne HerzLouz de GaraDie vier John DifoolIn höchsten HöhenDer schwarze Incal