Media-Mania.de

 ReCollections


Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Das Buch "ReCollections" von Andrea Hoyer zeigt auf 144 Seiten etwa fünfzig Fotografien von Orten und Personen in der ehemaligen Sowjetunion, welche zum größten Teil zwischen 1998 und 2004 aufgenommen wurden. Der Bildband ist in fünf Teile gegliedert. Teile eins, drei und fünf zeigen Bilder aus der Peripherie der ehemaligen Sowjetunion, hauptsächlich aus der Provinz Russlands, der Ukraine und Aserbaidschan. Diese Bilder sind als Schwarz-weiß-Aufnahmen im klassischen 3:2-Verhältnis eines 35mm-Kleinbildfilms gehalten. Die Teile zwei und vier zeigen sehr intime und träumerische Bilder aus dem ehemaligen Zentrum des Ostblocks, Moskau. Diese Fotografien wurden im Mittelformat aufgenommen und sind daher in quadratischem Format abgebildet.

Die Aufmachung des Bildbands "ReCollections" von Andrea Hoyer ist auf sehr elegante Art zurückhaltend. Das Buch ist mit einem hochwertigen Leineneinband ausgestattet, dessen Front nur eine einzelne, kleine Fotografie mit dem Buchtitel darunter ziert. Diese vornehme Zurückhaltung setzt sich im Inneren des Buches fort. Jede Doppelseite präsentiert nur eine einzelne Fotografie, welche immer auf der rechten Seite platziert ist. Die linke Seite wurde dabei komplett leer belassen. Weiterhin belegt die Fotografie nur einen kleinen Teil in der Mitte der rechten Seite, so dass der Rest der Seite ein großzügiges, weißes Passepartout für das Bild liefert. Insgesamt vermittelt diese Art der Präsentation der Bilder einen herausragenden, künstlerischen Eindruck und erinnert eher an eine Ausstellung in einer Galerie als an einen typischen Bildband.

Leider birgt die kunstvolle, zurückhaltende Art der Bildpräsentation auch ein großes Manko des Buches: Die Fotografien sind sehr klein. Die Bilder haben die Abmessungen 7x10,5 cm beziehungsweise 7x7 cm. Sie sind also wesentlich kleiner als beispielsweise eine Postkarte und damit auch um Welten kleiner, als dies in typischen Bildbänden der Fall ist. Sicherlich sollte nicht die Größe einer Fotografie mit deren Qualität und Bildwirkung gleich gesetzt werden, dennoch kann es gut sein, dass sich beim Aufschlagen dieses Bildbandes eine gewisse Enttäuschung aufgrund der geringen Abbildungsgröße einstellt. Dies umso mehr, als der Bildband mit seinen Außenmaßen von 22x22 cm sehr wohl die Erwartung auf größere Bilder weckt und einige Fotografien aus diesem Buch im Internet in wesentlich größerem Format vorgestellt werden. Etwas obskur ist auch der Gedanke, dass die quadratischen Fotos, die mit einer Mittelformatkamera aufgenommen wurden, ungefähr die Originalgröße des Filmnegativs aufweisen. Dies ergibt eine völlig neue Art, ein Foto so zu sehen, wie die Kamera es gesehen hat.

Die Fotografien selbst sind auf charmante Art zurückhaltend, sie sind Schnappschüsse des Augenblicks und haben oftmals das Potential, eine Geschichte zu erzählen. Manchmal besteht die Gefahr des Abdriftens ins Banale, dann wieder gibt es verträumt wirkende bis hin zu surreal verstörende Bilder zu entdecken. Allen Aufnahmen gemein ist die Betonung des Fremden. Hoyer wählt bewusst Motive und Szenen, die den Osten als anderen, unbekannten Ort darstellen. Dies soll nicht als Kritik gewertet werden, lediglich soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass die Bilder kein realistisches Abbild Osteuropas bilden, sondern die Andersartigkeit im Vergleich zum Westen unterstreichen.

Betont werden sollte noch die ausführliche Einleitung (in englischer Sprache) von James Meek, mit vielen Informationen zur Entstehung und dem Hintergrund der abgebildeten Fotografien, wobei auch auf einzelne Bilder detailliert eingegangen wird. Hilfreich hierfür ist auch der Index mit Namen, Aufnahmeort und Jahr aller Fotos am Ende des Buches.

Insgesamt ist "ReCollections" ein hochwertiger Bildband mit hohem künstlerischem Anspruch. Die Fotografien bieten einen etwas träumerischen Einblick in die Besonderheiten des Raums der ehemaligen Sowjetunion, insbesondere Moskaus. Leider sind die einzelnen Bilder nur in sehr kleiner Größe abgedruckt, was zwar positiv zum Gesamteindruck des Bildbandes beiträgt, jedoch bisweilen eine heimliche Enttäuschung bei der Betrachtung einzelner Bilder hervorruft, die gerne etwas größer abgedruckt hätten sein können.

Laura Wasiluk



Hardcover | Erschienen: 17. April 2012 | ISBN: 978-3868282375 | Preis: 36 Euro | 144 Seiten | Sprache: Englisch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Art Photography NowPlanet LoviginWorld Press Photo 12Hier weit entfernt7 ROOMS