Media-Mania.de

 BBQ & Grill


Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Die Abende werden länger und wärmer, ein ganz eindeutiges Zeichen für die Eröffnung der Grillsaison. Neben zahlreichen anderen Neuerscheinungen rund um den Grill sticht das neue Kochbuch des Franzosen Stéphane Reynaud mit seinem markanten und schlichten Cover in Schwarz-Weiß aus der Menge heraus. Doch was bietet das Buch? Media-Mania.de hat es auf den Prüfstand gestellt.

Nach einer kleinen Hymne auf das Barbecue - altmodisch könnte man diesen Teil auch "Vorwort" nennen - gibt der Autor eine Einführung in die Kunst des Grillens. Hierbei werden verschiedene Arten von Grills und deren Vor- und Nachteile vorgestellt, Grillzubehör, Pflege und Bedienung der Instrumente thematisiert und Tipps für besonders zarte und saftige Ergebnisse gegeben. Ebenfalls in der Einleitung gibt es Rezepte für Gewürzsalze und diverse Varianten von Mayonnaise, Butter- und Rahmsaucen.

Rund 150 Rezepte stellt Stéphane Reynaud in zehn Kategorien vor. Diese sind mit Ausnahme des Fischs sowie der Beilagen und Zugaben nach der Zubereitungsart ("Auf dem Spieß", "Wurst & Würstchen", "Filets & Bratenstücke", ...) sortiert. Den Abschluss des Buches bilden amüsante Comics rund um Grillpannen, Barbecue und alles, was dazu gehört. Hinzu kommt ein Rezeptverzeichnis, in dem die Rezepte nochmals nach Kategorien sowie nach Zutaten sortiert aufgelistet werden.

Zuerst sollte hier einmal eines ausgesprochen werden: Ein großes Lob für die Marketing-Abteilung, die für dieses Buch verantwortlich zeichnet. Aufgrund des modernen und markanten Designs fällt es in jeder Buchhandlung direkt auf und sticht aus der Menge von Büchern rund ums Thema Grillen heraus. Nimmt der potentielle Leser es dann in die Hand und blättert durch, fallen zahlreiche hochwertige Fotografien auf, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen und Lust auf mehr machen. Die Aufmachung wirkt auf den ersten Blick edel, modern (auch in der klaren Schrift) und richtet sich frei nach dem Motto "weniger ist mehr" voll nach dem aktuellen Trend. Der erste Eindruck ist bombastisch und schnell landet das Buch im Einkaufswagen.

Doch was bietet das Buch wirklich? Bereits auf den zweiten Blick, wenn es darum geht, ein tolles Rezept zu finden, das es nachzugrillen gilt, werden die Schwächen des Buches deutlich. Leider genau in der Kategorie, die vorher so positiv auffiel: der Aufmachung! In einigen Teilen der Einleitung, dem Vorwort und den Einleitungen der Kategorien ist die Schrift riesig, wirkt plump und zeigt den großen Kontrast zur Schriftgröße bei den einzelnen Rezepten. Denn diese ist winzig und ohne Lumpe nur dann zu lesen, wenn man mit der Nase bereits fast auf der Buchseite klebt - bei der Rezeptauswahl schon nervig, ist dies während der Zubereitung äußerst störend. Hinzu kommt, dass die Schrift zu nah an die Buchmitte herangeht: Um alles zu lesen, muss man oftmals das Buch so durchdrücken, dass der Buchrücken fast bricht. Leider war das auch noch nicht alles: Auf den Rezeptseiten des Buches befinden sich meist mehrere - oftmals zwei bis drei - Rezepte. Auf anderen Seiten befinden sich ganzseitige Fotografien, oftmals gibt es auch Doppelseiten mit zwei Abbildungen. Allerdings entdeckt man weder bei den Bildern einen Hinweis, welches Gericht es ist oder auf welcher Seite der Leser das dazugehörige Rezept findet; noch befindet sich bei den Anleitungen ein Hinweis, welche Fotografie das Resultat zeigt.
Insgesamt erweckt das Buch den Eindruck, als habe eine besonders engagierte, Grafik-orientierte Marketing- und Designabteilung, der ein modernes Design besonders wichtig war, an diesem Buch gearbeitet - dabei haben sie jedoch die Tauglichkeit und Gebrauchsweise eines Kochbuches komplett ausgeblendet; sehr zum Leidwesen des Lesers!

Die Aufmachung mal außen vor gelassen: Die Rezepte sind gut; eine gute und schmackhafte Auswahl, die hier und da etwas ausgefallener und öfters von der amerikanischen Grillkultur inspiriert ist. Beim Testgrillen ließen sich die fünf ausgewählten Rezepte ohne viel Mühe zubereiten. Egal ob "Rindfleisch-Garnelen-Spieße" oder "Hähnchenbrustfilet in Kokosmilch", "Panierter Mozzarella" oder "Aprikosenspieße mit Rosmarin" - die Resultate konnten sich sehen lassen und schmeckten hervorragend.

Fazit:
Ach herrje, wie kann man so leckere Vorlagen und so wundervolle Fotografien nur bei der Aufmachung so verpfuschen, dass man sich dazu überwinden muss, das erste Rezept auszuprobieren? Die Rezepte sind lecker, teils etwas ausgefallener und für Experimentierfreudige Grillerfahrene. So scheint die Wertung für dieses Buch schon fast schizophren: Geschmack, Rezepte und Fotografien - top! Aufmachung - flop!

Eine Leseprobe des Buches befindet sich auf der Website des Christian Verlag.

Katja Riegler



Hardcover | Erschienen: 14. Februar 2012 | ISBN: 9783862441266 | Preis: 29,95 Euro | 256 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Open AirThe Barbecue BibleGrillgenussLittle Black Book der BurgerGrillfest