Media-Mania.de

 Küchenkalender mit Rezepten 2013

Verlag: Korsch

Cover
Gesamt ++++-
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Ein schön gestalteter Küchenkalender gehört sicher zu den attraktivsten Möglichkeiten, die Küche zu schmücken und, wenn er durchdacht aufgebaut ist, dürfte er die nützlichste sein.
Der hier besprochene Kalender aus dem Korsch Verlag verbindet das dekorative mit dem praktischen Element: neben großformatigen Food-Fotos* findet der Besitzer auch Rezepte und ein Kalendarium, das sich grundsätzlich als Planer eignet.
An das Titelblatt schließt sich ein Ferienkalender für die Länder Deutschland, Österreich und Schweiz an. Das gegenüberliegende Blatt enthält eine Übersicht über alle zwölf Monate und den Fotografennachweis.
Die Monatsblätter bestehen aus je einer Doppelseite. Ein Stillleben füllt die obere Seite komplett aus; auf der unteren Seite nimmt das Kalendarium den größten Teil des Blattes ein. Rechts davon findet man ein oder zwei farbig unterlegte Rezepte.
Auf der letzten Seite sind die einzelnen Fotos verkleinert zu sehen.

Es ist eine Freude, die farbenfrohen und sehr ansprechend gestalteten Fotografien zu betrachten: Stillleben auf beträchtlichem künstlerischem Niveau. Alle Bilder stehen inhaltlich im Zusammenhang mit den Rezepten des jeweiligen Monats, bilden aber nicht die fertigen Gerichte ab. So zeigt das dem Rezept "Gefüllte Zucchiniblüten" zugeordnete Foto frisch geerntete Zucchiniblüten in einem Korb und auf einem Teller, zum Erdbeerkuchen mit Mascarpone-Creme werden herrlich arrangierte Erdbeeren präsentiert, und das Rezept "Fischfilet mit Kräuterkruste" wird durch in verschiedenen Kästen und Gläsern angeordnete und aufbewahrte Kräuter ergänzt.
Im Kalendarium sind die einzelnen Tage wochenweise aufgereiht mit rot gedruckten Sonn- und Feiertagen. Auch die Feiertagsbezeichnungen mit den Ländern, für die sie gelten, und die Mondphasen werden aufgeführt. Jedem Tag ist ein quadratisches Kästchen zugeordnet, dessen Größe zum Eintragen von ein oder zwei Terminen ausreicht, sodass, wie oben bereits erwähnt, eine Verwendung als Planer durchaus infrage kommt.
Die Rezepte werden klassisch angeboten mit Zutatenliste und Zubereitung. Es handelt sich um eine attraktive Mischung aus allen Bereichen (Suppe, Hauptmahlzeit, Dessert, Kuchen/Gebäck, aber auch Extras wie Konfitüre und Zitronenpfeffer). Alle Rezepte sind anschaulich verfasst, sodass sie sich gut nachkochen und -backen lassen, und es ist sicherlich für jeden Geschmack das eine oder andere dabei.
Eine Heftung mittels drei Klammern hält den Kalender zusammen; aufgehängt werden kann er wahlweise an einem kleinen Bügel und somit das Titelblatt präsentierend oder aber aufgeklappt - für diesen Zweck gibt es oben und unten je drei kleine Löcher. Allerdings kann dann der Ferienplaner nicht unmittelbar genutzt werden. Das Format von 41,6 cm x 29 cm (nicht aufgeklappt) genügt, um die Fotos attraktiv zu präsentieren, belegt aber in der Küche nicht unangemessen viel Platz.

Im riesigen Angebot an Küchenkalendern erweist sich dieses Exemplar als Perle: sehr ansprechende Fotos zusammen mit einem praktischen Kalendarium und guten Rezepten, was will man mehr?

* Der neudeutsche Ausdruck sei der Rezensentin nachgesehen; "Lebensmittel-Stillleben" ist ein wenig sperrig und vor allem ungebräuchlich.

Verlagsseite zum Kalender mit der Möglichkeit, die Monatsblätter anzusehen

Regina Károlyi



Softcover | Erschienen: 1. April 2012 | ISBN: 9783782774956 | Preis: 9,95 Euro | 26 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Keine Zeit zum KochenFeuerplatte: Bauanleitung, Funktion, RezepteCulinaria ItalienWas koche ich heute 2013Küchenkalender 2013