Media-Mania.de

 Meine besten Eisrezepte


Cover
Gesamt +++++
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Preis - Leistungs - Verhältnis
Annik Wecker liebt alles, was süß ist. Das stellte die Frau des Musikers Konstantin Wecker bereits in mehreren Büchern, die allesamt ebenfalls im Verlag Dorling Kindersley erschienen sind, unter Beweis. Auch im Fernsehen ist sie mittlerweile ein bekanntes Gesicht, das neben Starköchen wie beispielsweise Alfons Schuhbeck auftritt. In ihrem neuen Buch widmet sie sich der eiskalten Verfügung.

Nach einem herzlichen Vorwort beginnt das Buch mit einem Doppelseiter, der alles Wissenswerte rund ums Eis knapp zusammenfasst. Hier erhält der Leser zusätzlich Informationen zum Schwierigkeitsgrad, zur Portionierung und zu den Zutaten der Rezepte. Darauf folgt das Herzstück des Buches: die Rezepte, die in insgesamt sechs Kategorien unterteilt sind. Beginnend mit Eiscremes aus Milch, Sahne und Früchten bietet die Autorin Rezepte wie klassisches Vanilleeis, Holunder-Erdbeer-Eis und Pina-Colada-Eis am Stiel. Das zweite Kapitel widmet sich den vor allem im Sommer beliebten erfrischenden Sorbets, Granita und Co..

Die folgenden Kapitel bieten zahlreiche Rezepte für klassische und neue Eis-Desserts sowie Eisspezialitäten für festliche Einladungen. Im fünften Kapitel widmet sich die Autorin den ungewöhnlichen Eisideen für besondere Menüs - beispielsweise Gewürz- oder Kräutereis, Lakritzeis oder Basilikumeis im Erdbeerbett. Das letzte Kapitel bietet viele Rezepte für Eisgetränke.
Im ausführlichen Anhang werden verschiedene Eisarten und ihre Zubereitung vorgestellt, die wichtigsten Zutaten beschrieben und die Herstellung (mit und ohne Eismaschine) und das Anrichten von Eis besprochen. Praxistipps für Eiskünstler sowie ein alphabetisches Register schließen das Buch ab.

Annik Wecker bietet eine große Vielfalt an Rezepten rund ums Eis: Egal ob klassisches Vanilleeis oder ein ausgefallenes Pumpernickeleis, hier findet der Leser für jeden Geschmack und vor allem für jeden Anlass das passende Rezept. Ohne es direkt zu sagen, zeigt die Autorin auch, dass Eis nicht nur eine Leckerei für die warme Jahreszeit ist - gerade die gehaltvolleren Eisvarianten bieten sich beispielsweise als Dessert auch hervorragend in der kalten Jahreszeit vor.

Die Rezepte sind neben den standardmäßigen Angaben für Zutaten und Anleitung auch in drei Schwierigkeitsstufen unterteilt. So sieht der Leser auf den ersten Blick, was aufwändiger und was leicht anzufertigen ist. Die bei jedem Rezept und jeder Rezeptvariante vorhandenen Fotografien lassen einem bereits beim Durchblättern das Wasser im Mund zusammenlaufen und machen Lust auf das Ausprobieren der Rezepte. Generell ist die gesamte Aufmachung des Buches sehr hochwertig und besticht durch eine liebevolle Verspieltheit im Design, die dennoch nicht zulasten der Lesbarkeit der Rezepte geht.

Beim Ausprobieren der Rezepte gelangen die ausgewählten Eisvarianten auf Anhieb und überzeugten - egal ob mit oder ohne Eismaschine angefertigt - durch leckeren Genuss und sehr gute Konsistenz. Besonders die eher ungewöhnlichen Ideen wie Zitroneneis im Baisermantel, Malzbiereis und Frischkäse-Johannisbeer-Eis im Windbeutel beeindruckten die Testschlecker. Aber auch die eher klassischen Variationen (klassisches Vanilleeis, Marzipaneis mit Rotweinbirnen und Eiskaffee) schmeckten hervorragend.

Fazit:
Erstklassige Rezepte, einfache Beschreibungen, leckere Resultate und eine wunderbare Vielfalt für jeden Anlass und jeden Geschmack. Dazu eine verspielte, schön anzusehende Aufmachung und qualitativ hochwertige Fotografien - besser kann es niemand machen!

Einen Einblick in das Buch bietet der Dorling Kindersley Verlag auf seiner Website.

Katja Riegler



Hardcover | Erschienen: 20. März 2012 | ISBN: 9783831021178 | Preis: 19,95 Euro | 192 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Eis, Parfait, SorbetParty DessertsEis selbst gemachtKöstliche EiskreationenEismanufaktur