Media-Mania.de

 Scharf geschossen

Die Krimi-Anthologie zur Frauen-Fußball-WM 2011


Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Es ist schon einige Jahre her, seit unsere Frauen erfolgreich bei der Fußball-Weltmeisterschaft teilnahmen und die begehrte Trophäe nach Hause brachten. Ein Erfolg, der ihnen ausgerechnet im eigenen Land nicht vergönnt war. Dabei ist die Quote unserer Mädels gar nicht mal so schlecht: Von sechs bisher ausgetragenen Turnieren konnten sie zwei für sich entscheiden und so schauen sie voller Optimismus nach Kanada, wo im Jahr 2015 erneut das WM-Leder rollt. Um sich die Zeit bis dahin etwas zu verkürzen und trotz geplatztem Sommermärchen im Jahr 2011 weiterhin Spaß an weiblichen Pässen und finalen Torschüssen zu haben, empfiehlt es sich, einen Blick in die Anthologie "Scharf geschossen" zu riskieren, um auch einmal die blutige Seite des beliebten Ballsports kennenzulernen.

Sabine Deitmer, Tatjana Kruse, Petra Busch, und Susanne Mischke sind nur vier von zwölf Vertreterinnen des weiblichen Geschlechts, die sich in Vorbereitung auf die Frauen-Fußball-WM 2011 mit dem runden Leder beschäftigten. Wer allerdings glaubt, auf den gut 200 Seiten nur über brutale Morde, kaltblütige Verbrecher und jede Menge Blut zu stolpern, der irrt. Viel subtiler gehen die weiblichen Profis der Französische Nationalmannschaft vor, um die breite Öffentlichkeit auf sich aufmerksam zu machen. Denn ein guter achter Platz in der Weltrangliste reicht lange noch nicht aus, damit sie im eigenen Land jemand beachtet. Ein Zustand, der sich schnell ändert, als offiziell geschossene Nacktfotos auftauchen und eine ehrgeizige Journalistin den begehrten Johnny Depp dazu missbraucht, um die Mädels von Olympique Marseille in die Schlagzeilen zu bringen. Demgegenüber gehört die geplante Entführung der japanischen Frauenfußball-Nationalmannschaft schon eher in die Kategorie der wahren Verbrechen. Doch nimmt dieses bereits am Abend zuvor an der Hotellobby sein unrühmliches Ende und so sitzen in dem Tourbus anstatt der mandeläugigen Spielerinnen gut verkleidete Männer.

Zwölf Kurzkrimis, bunt wie das Leben und hart wie ein scharf geschossener Ball, wurden von Rebecca Gablé und Thomas Hoeps zusammengestellt und wissen auf vielfältige Art angenehm zu unterhalten. Dabei spielen die von der Frauen-Fußball-WM inspirierten Geschehnisse nicht nur im eigenen Land, sondern lassen den Leser quer über den ganzen Erdball reisen. So geht es gleich in der ersten Story nach Afrika, wo ein vierzehnjähriges Mädchen mit einer leeren Coladose seinen Drang nach Freiheit und Unabhängigkeit stillt. Aber auch Japan, Frankreich, England und Äquatorialguinea bilden die Kulissen für fußballgeprägte Verbrechen, die angefangen von Mord über Entführung bis hin zu Raub und Körperverletzung reichen. Da ist der hartnäckige Stalker, der unsere Bundestrainerin mit Briefen bombardiert, noch das kleinere Übel. Allerdings, und das sei hier der Fairness halber auch noch erwähnt, bestechen viele der in der Anthologie enthaltenen Kurzkrimis zwar durch ihre ungewöhnlichen Ideen, die Spannung selbst bleibt aber oftmals auf der Strecke.

Fazit:
Zwölf Kurzkrimis rund um die Frauen-Fußball-WM erwarten den Leser in der Anthologie "Scharf geschossen". Allesamt von Frauen erdacht, verstehen sie es kurzweilig zu unterhalten, bewegen die Gemüter aber nicht so nachhaltig wie ein echtes Spiel.

Dorit Wiebke



Taschenbuch | Erschienen: 1. Mai 2011 | ISBN: 978-3942446105 | Originaltitel: Scharf geschossen | Preis: 9,50 Euro | 210 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Mörderisches MünsterlandDie AngebeteteAbgeschnittenP.S. Ich töte dichWein, Mord und Gesang