Media-Mania.de

 Fear Itself - Nackte Angst: Fear Itself Sonderband 4


Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
Die Ereignisse rund um Skali, die Auserwählten mit den vom Himmel gefallenen Hämmern und den Kampf gegen den Allvater haben das komplette Marvel-Universum auf den Kopf gestellt. Nichts ist mehr, wie es war - vor allem aber haben die Rächer mit den Konsequenzen zu kämpfen, die sich aus dem Tod von Captain America und den verwüsteten Städten rund um den Erdball ergeben. Ein weiterer schrecklicher Verlust wühlt nicht nur die Superhelden auf der Erde, sondern auch die Götter im Weltall auf. Der "Fear Itself"-Sonderband 4 wirft nun als dreiteiliger Epilog einen Blick auf die Folgen des Krieges - und bringt gleichzeitig eine Menge Überraschungen! Außerdem enthält der Band noch "Marvel Point One 1".

Die Folgen der Fear Itself-Storyline sind noch nicht wirklich abzusehen und mit dem Sieg über den Allvater ist die Geschichte keinesfalls beendet. Sonderband 4 zeigt auf 116 Seiten schlaglichtartig, wer nun mit welchen Veränderungen und Gefühlen zu kämpfen hat. Dabei liegt der Fokus in drei verschiedenen Episoden auf Captain America, Thor und Iron Man. Abgeschlossen wird der Band durch einen Ausblick auf verschiedene Ereignisse, die noch kommen mögen - oder bereits geschehen sind? Denn in "Marvel Point One 1" wirft der Leser einen Blick durch die Augen von Seth, dem Beobachter. Die Rahmenhandlung beinhaltet folgende Geschichten: "Nova: Todesbote", "Zeit der Apokalypse: Ende der Menschheit", "Coldmoon & Dragonfire: Yin & Yang", "Doktor Strange: Der Schamane von Greenwich Village" und "Die Rächer: Das Zeitalter von Ultron".

Zurück zu den drei Hauptstories im Band: In der ersten, die sich um Captain America und sein Ableben im Kampf gegen Skali dreht, gibt es eine unvorhergesehene Wendung der Ereignisse. Ob diese eher platt ist oder der Geschichte neuen Schwung gibt, sollte jeder Marvel-Fan selbst entscheiden. Insgesamt zeigt die Entwicklung allerdings auch, dass das Marvel-Universum in seinen Ereignissen (wie schon so oft) relativ inkonsequent ist und die Autoren im Prinzip machen, was sie wollen, auch wenn dies nicht besonders gut in den Rahmen passt. Es sieht aus, als wollte man sich ständig alle Möglichkeiten offen halten - verständlich, aber der Glaubwürdigkeit nicht eben zuträglich.
Großes Erzählkino mit vielen Gefühlen, aber auch mit einer abschließenden Actioneinlage gibt es mit der zweiten Episode, in der die Helden und Götter den gefallenen Thor betrauern. Die dritte Episode im Heft beschäftigt sich mit Tony Stark aka Iron Man, der dem Grey Gargoyle in seinem Gefängnis einen Besuch abstattet und ihn mit seinen Gräueltaten in Paris konfrontiert.

Insgesamt präsentiert der vierte Sonderband als Epilog zum Kampf gegen den Allvater gewissermaßen einen bunten Strauß an Ereignissen, Wendungen und Emotionen, die, alle in einem Band zusammengefasst, bisweilen ein wenig zerfasert wirken (was sich durch die zahlreichen Zeichner mit ihren extrem unterschiedlichen Stilen noch verstärkt) - klar, dass bei drei Stories plus nochmal fünf kürzere Episoden innerhalb der Seth-Rahmenhandlung alles sehr kurz ist, schließlich umfasst der Softcoverband "nur" 116 Seiten. Diese für Marvel typische Art, die alles nur sehr kurz anreißt, aber nichts wirklich fortführt oder gar zu Ende bringt, ist letztendlich einfach Gewöhnungssache und nicht zuletzt natürlich ein kluger Marketing-Schachzug - wer wissen will, wie es nun weitergeht, sollte sich neben Thor 14 auch noch Iron Man 12 und Hulk 15 zulegen.

Wer sich bereits von der episch angelegten Fear Itself-Storyline hat fesseln lassen, sollte sich diesen Sonderband natürlich auch nicht entgehen lassen! Wer bisher noch keinen Band von Fear Itself gelesen hat, wird allerdings hier definitiv nicht in die Story einsteigen können, zu klein sind die durchaus spannenden Häppchen, die dem Leser hier vorgeworfen werden.

Christina Liebeck



Softcover | Erschienen: 26. Juni 2012 | Originaltitel: Fear Itself 7.1, Fear Itself 7.2, Fear Itself 7.3, Point One 1 | Preis: 12,95 Euro | 116 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Der Hammer, der in die Yancy Street fielUltimate Avengers - The MovieWeltenbrandDie SchlangeDer Würdige