Media-Mania.de

 Götterdämmerung, Band 6: Ragnarök

Serie: Götterdämmerung, Band 6
Autoren: Nicolas Jarry
Illustratoren: Dijef
Übersetzer: Krämling
Verlag: Splitter Verlag

Cover
Gesamt +++--
Anspruch
Aufmachung
Bildqualität
Brutalität
Gefühl
Preis - Leistungs - Verhältnis
Spannung
"Ich habe zahlreiche Male meinem eigenen Tod und jenem meiner Leute beigewohnt, seit ich aus der Quelle der Weisheit getrunken habe. Doch nichts hat mich auf den Schmerz vorbereitet, dich zu verlieren."

Verlust ist das große Thema dieses letzten Bandes von Nicolas Jarrys Comicepos "Götterdämmerung", in dem er den altnordischen Sagenkreis der Nibelungen mit dem Ende der Götter verknüpft. Verlust ist das Motiv, das die beiden unterschiedlichen Handlungsstränge der Serie in diesem Finale miteinander verknüpft. Fast alle Figuren verlieren etwas, das ihnen teuer ist, Sieger gibt es keine:

Nachdem die Götter von Asgard sich schweren Herzens vom Leichnam des toten Balders verabschiedet haben, wird der Krieg gegen die heranstürmenden Feinde unvermindert hart fortgesetzt. Hel, die Göttin des Totenreichs, stürmt mit ihren Truppen die Mauern der Götterfestung und bald entbrennt eine gewaltige Schlacht, die zahlreiche Opfer fordert.

In der Menschenwelt hingegen hat unterdessen Siegfried seine große Liebe Brunhilde vergessen. Durch einen Zaubertrank bindet das burgundische Volk den Recken an Prinzessin Kriemhild, die sich in den blonden Hünen verliebt hat, weil die Ratgeber des Königs erkannt haben, dass es ohne seinen Schwertarm nur eine Frage der Zeit ist, bis ihre zahlreichen Feinde die Burgunder besiegen. Dass er nicht aus freien Stücken handelt, ahnt Siegfried nicht, als er sich mit König Gunther auf in den hohen Norden macht, um eine Braut zu werben. Die Königin von Island gilt als stolze Frau und hervorragende Kämpferin und sie will Gunther an ihrer Seite wissen. Brunhilde – denn sie ist diese Königin – ist erschüttert, als sie Siegfried in der Begleitung ihres Werbers erkennt und feststellt, dass dieser sie völlig ignoriert. Als sie sich durch einen feigen Verrat auch noch an den König der Burgunder gebunden sieht, kennt ihr Zorn keine Grenzen mehr …

Das Endschicksal von Siegfried und Brunhilde, der Burgunder und der nordischen Götter erfüllt sich in "Ragnarök". Der Fluch, der auf dem Ring lastet, den Brunhilde mit sich führt, sorgt dafür, dass alles um ihn herum in Chaos und Blut versinkt. Es ist eine tragische und spannende Geschichte, die „Ragnarök“ erzählt – leider bieten jedoch knappe 48 Seiten kaum den Raum, um eine Saga von jenem Ausmaß rund abzuschließen. Die in den vorhergehenden Bänden aufgenommenen Handlungsstränge finden zwar alle ein adäquates Ende, dafür hetzt der Texter sein Publikum durch die Geschichte, was viel Atmosphäre kostet. Sowohl die Geschichte des Götterkrieges um Asgard als auch die Geschichte um Siegfried, Brunhilde und die Burgunder hätten genug Stoff für eine eigene Comicserie gebildet – beide Handlungsstränge jetzt derart fix zu Ende zu bringen, wirkt überhastet. Das ist schade, schmälert es doch auch ein wenig den guten Gesamteindruck, den die komplette Reihe beim Lesen hinterlassen hat.

Schön sind hingegen erneut Dijefs atmosphärische Bilder, die zwar manchmal gerade in den Figurendarstellungen etwas einfach daherkommen, durch gekonnt platzierte Details in den Bildern und eine lebendige Farbgebung jedoch gewinnen. Vor allem die mythologischen Ungeheuer, die Asgard stürmen, oder die phantastischen Sequenzen der Handlung laden zum Verweilen ein. Wenn zum Beispiel die drei Rheintöchter den Fluten des Flusses entsteigen, um das verfluchte Gold zurückzufordern, wirkt das beeindruckend. Zudem verankert der Künstler mit seinen Zeichnungen die Geschichten erst im sagenhaften Mittelalter, in dem die Reihe spielt.

Wenn also der Band auch nicht in allen Facetten überzeugt, so bildet er doch den unverzichtbaren Abschluss einer faszinierenden Sagenadaption in Comicform.

Eine Leseprobe findet man auf der Website des Splitter-Verlags.

Christian Handel



Hardcover | Erschienen: 1. August 2012 | ISBN: 9783868691375 | Originaltitel: Crépuscule des Dieux: Ragnarök | Preis: 13,80 Euro | 48 Seiten | Sprache: Deutsch

Bei Amazon kaufen


Ähnliche Titel

Cover

Cover

Cover

Cover

Cover
Der Fluch des RingsOdin Band 1FafnirBrunhildeSiegfried